In diesem Jahr kommen erst einmal das iPhone 6S und iPhone 6S Plus auf den Markt, zumindest wenn an seinem bisherigen Zyklus festhält. Allerdings gibt es nun schon Spekulationen in Bezug auf die iPhone-Modelle der übernächsten Generation zu finden – nach neuen Informationen wird Apple bei und auf ein Bauteil aus dem Hause setzen.

WERBUNG

iPhone 6 (Plus): Lieferzeit teilweise auf 3 bis 5 Tage gesunken

Genauer gesagt handelt es sich um -Chips von Intel, das lange Zeit darum gekämpft hat, als Zulieferer für die iPhone-Modelle auftreten zu können. Zwar handelt es sich bei der Lieferung des Intel 7360 (einem LTE-Modem) um eine eine vergleichsweise kleine Baustelle, dennoch könnte Intel in Zukunft vermehrt als iPhone-Zulieferer in Erscheinung treten.

Auf den Markt kommen soll die iPhone-7-Version mit Intel-LTE-Chip allerdings nur in Asien und Lateinamerika, in allen anderen iPhone-7-Varianten soll Apple weiterhin auf einen Qualcomm-Chip setzen. Die offizielle Präsentation von iPhone 7 und iPhone 7 Plus dürfte im September oder Oktober 2016 erfolgen, sollte Apple bis dahin nicht eine grundlegende Veränderung des Geschäftsplans vornehmen.

via