Der verstorbene -Gründer wird die Hauptrolle im in Kürze erscheinenden Buch ‚Becoming Steve Jobs‘ spielen, das von Brent Schlender geschrieben wird. Schon jetzt sind Auszüge aus dem Buch veröffentlicht worden, die das eine oder andere interessante Detail über Apple bzw. vor allem über Steve Jobs preisgeben. Unter anderem in Bezug auf die Leberkrebserkrankung von Steve Jobs.

WERBUNG

iPhone 5: Steve Jobs maßgebend beteiligt

Wie im Buch erwähnt wird, hat sich im Jahr 2009 bei Steve Jobs mit dem Vorschlag gemeldet, einen Teil seiner Leber zu spenden, um das Leben des Apple-Gründers zu retten. Da Tim Cook die gleiche Blutgruppe wie Steve Jobs gehabt hat und die Ärzte eine große Chance eines erfolgreichen Eingriffs gesehen haben, wollte er seinem damaligen Chef einen riesigen Gefallen tun.

Steve Jobs soll aber keineswegs angetan von der Idee gewesen sein, Tim Cook spricht sogar davon, dass es eine der wenigen Punkte war, an denen Jobs mit lauter Stimme mit Cook gesprochen hat. Für Steve Jobs kam es nicht in Frage, sich über diesen Weg eine Spenderleber zu sichern, er wollte lieber auf die übliche Spenderliste, um über diese an eine neue Leber zu gelangen.

via