WERBUNG

Apple hat mehrmals erklärt, dass es nicht zu empfehlen sei, die Watch beim Duschen oder anzulassen. Allerdings nutzt Apple CEO Tim Cook seine zumindest beim Duschen und auch die -Zertifizierung sieht einen Schutz gegen vor. Nun hat sich Blogger Ray Maker dem Thema einmal gestellt.

Längerer Wasserkontakt verursacht keine Probleme

Bei einer IPX7-Zertifizierung muss die Apple Watch für 30 Minuten bei 1 Meter Tiefe im Wasser überleben. Blogger Ray Maker hat seine Apple Watch ganze 25 Minuten beim Schwimmen getragen und dabei 1.200 Meter zurückgelegt. Da die Uhr dies überlebte und ohne Probleme funktionierte, ging er danach zweimal auf das 5-Meter-Brett und wagte einen Sprung. Danach war das 10-Meter-Brett an der Reihe.

Da auch hiernach keine Schäden an der Smartwatch von Apple festzustellen waren, simulierter er am Ende noch zwei Tauchvorgänge von 40 Metern Tiefe. Natürlich sind diese Tests nicht als Garantie zu verstehen, wonach die Apple Watch eine derartige Belastung dauerhaft überstehen würde. Doch immerhin ist klar, dass ein kurzes Eintauchen in Wasser keine Schäden hinterlassen sollte.