In der kommenden Woche ist geplant, dass das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus offiziell vorgestellt werden, was aber nicht bedeutet, dass es nicht auch Gerüchte rund um den Nachfolger dieser Geräte gibt. Das sowie das Apple stehen derzeit im Fokus neuer Spekulationen, die sich auf das und möglicherweise die Displayauflösung der beiden Geräte beziehen.

WERBUNG

iPhone 7 Konzept: Saphirglas, 4K Kamera und A10-Chipsatz

Und zwar sollen das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus nicht mehr mit einem In-Cell-Touchpanel ausgerüstet sein, sondern mit einem Glass-to-Glass-Touchpanel. Dieses kam in den früheren iPhone-Generationen zum Einsatz, wurde aber durch die In-Cell-Technologie ersetzt, die es ermöglicht, schlankere und leichtere Devices zu konzipieren als die Glass-to-Glass-Technologie.

Dafür bietet ebenjene GtoG-Technologie den großen Vorteil, dass höhere Display-Auflösungen möglich gemacht werden. Aus diesem Grund wird nun darüber spekuliert, ob das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus mit einem QHD-Display oder gar einem 4K-Bildschirm auf den Markt kommen könnten, sobald diese offiziell im Jahr 2016 von Apple vorgestellt werden.

via, auch noch interessant: www.bockcases.com