Das erste , das 2007 auf den Markt kam, verfügte nicht über eine Kopier- und Einfügefunktion, und ein ehemaliger -Ingenieur hat nun den Grund dafür erklärt.

WERBUNG

Ken Kocienda kam 2001 zu Apple und war einer der wichtigsten Ingenieure des ersten iPhone-Entwicklungsteams. Am Sonntag präsentierte Kocienda eine lustige Geschichte darüber, warum das Apple-Telefon der ersten Generation nicht über eine Kopier- und Einfügefunktion verfügte.

Die einfache Erklärung dafür ist laut Kocienda, dass das Team keine Zeit hatte, es „gut hinzubekommen“, bevor das erste iPhone erschien. Der ehemalige Apple-Ingenieur erklärte, er habe an der Tastatur, der Autokorrektur und den Textfunktionen des Geräts gearbeitet.

Nachdem das iPhone auf den Markt gekommen war, begann das Team mit der Arbeit an der Kopier- und Einfügefunktion. Kocienda fuhr fort, dass die „Textlupe“, die den Text auf dem Finger des Benutzers vergrößert, sein Konzept war.

Ein weiterer interessanter Fakt, den Kocienda lieferte, betraf das ursprüngliche Textsystem des iPhone. Der Programmierer sagte ausdrücklich, dass fast der gesamte Inhalt von WebKit stammt.

„Was das Textsystem angeht, so wurde der gesamte editierbare Text auf dem ersten iPhone von WebKit unterstützt“, erklärte er. „Kleine Websites waren über das gesamte System verstreut. Jede mehrzeilige UITextView diente als eigene Webseite.“

Kocienda behauptete, er sei gut auf die Aufgabe vorbereitet gewesen, da er zwischen 2003 und 2005 die Textbearbeitung in WebKit eingeführt habe.