entschuldigt sich für den „Crush“ Werbespot des iPad Pro

Apple hat sich offiziell zu einem Vorfall geäußert, der letzte Woche für Aufsehen sorgte. In einer offiziellen Erklärung entschuldigte sich das Unternehmen für einen umstrittenen „Crush“ Werbespot für das iPad Pro.

Was ist passiert?

In dem Werbespot hat ein Kind das iPad Pro mit einem Hammer zertrümmert. Viele Zuschauer empfanden diese Darstellung als unangemessen und beschwerten sich daraufhin lautstark bei Apple. Es wurde argumentiert, dass die Zerstörung von Technik kein gutes Vorbild für Kinder sei. Apple hat nun auf die Kritik reagiert und sich offiziell entschuldigt.

Die offizielle Erklärung von Apple

In ihrer Erklärung sagte Apple, dass der Spot nicht dazu gedacht war, Kinder dazu zu ermutigen, Technologie zu zerstören, sondern vielmehr die Robustheit des iPad Pro hervorzuheben. „Wir entschuldigen uns bei allen, die sich durch die Darstellung in unserem Werbespot beleidigt gefühlt haben. Es war nie unsere Absicht, Kinder dazu zu ermutigen, Technologie zu zerstören. Unser Ziel war es, die Robustheit und Langlebigkeit unseres iPad Pro hervorzuheben.“

Die Erklärung endete mit einer Zusage von Apple, in Zukunft sorgfältiger mit der Darstellung in ihren Werbespots umzugehen. „Wir haben aus diesem Vorfall gelernt und werden in Zukunft sorgfältiger mit der Darstellung in unseren Werbespots umgehen. Wir schätzen das Feedback unserer Kunden sehr und nehmen es ernst.“

Das Unternehmen hat auch bestätigt, dass es den umstrittenen Werbespot aus der Rotation genommen hat. Diese Entscheidung zeigt, dass Apple die Bedenken seiner Kunden ernst nimmt und bereit ist, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Dieser Vorfall ist ein Reminder für alle Unternehmen, sorgfältig über die Botschaften nachzudenken, die ihre Werbung vermittelt. Es ist wichtig, dass Werbung nicht nur darauf abzielt, Produkte zu verkaufen, sondern auch die Werte und Prinzipien des Unternehmens widerspiegelt.

Source / Quelle: Via