Sicherheitslücke: Der iOS 17.5-Bug, der gelöschte Fotos wiederherstellt

Es scheint, dass wir einen weiteren Fall von „Zombie“-Fotos auf -Geräten haben. Ein Fehler in der aktuellen Version von iOS – .5 – führt dazu, dass gelöschte Fotos und Videos wieder auftauchen. Dieser Fehler hat bereits in früheren iOS-Versionen für Aufsehen gesorgt.

Der iOS 17.5-Fehler im Detail

Der Fehler tritt auf, wenn du ein Foto oder Video auf deinem löscht und dann das Gerät neu startest. Nach dem Neustart tauchen die gelöschten Fotos und Videos wieder auf. Es ist, als ob die Löschaktion nie stattgefunden hätte. Der Fehler betrifft sowohl Fotos, die kürzlich gelöscht wurden, als auch solche, die vor Monaten gelöscht wurden.

Die einzige Möglichkeit, den Fehler zu umgehen, besteht darin, die gelöschten Fotos und Videos in der „Zuletzt gelöscht“-Galerie zu löschen. Wenn du das tust, bleiben die Fotos und Videos gelöscht, auch wenn du dein Gerät neu startest.

ist sich des Problems bewusst

Apple ist sich dieses Problems bewusst und hat versprochen, es in einer zukünftigen iOS-Version zu beheben. Es ist jedoch unklar, wann diese Korrektur veröffentlicht wird. Bis dahin musst du die oben genannte Methode verwenden, um sicherzustellen, dass deine gelöschten Fotos und Videos wirklich gelöscht bleiben.

Es ist wichtig zu beachten, dass dieser Fehler kein Sicherheitsrisiko darstellt. Es ist eher ein Ärgernis. Aber es ist sicherlich etwas, das du im Auge behalten solltest, wenn du regelmäßig Fotos und Videos auf deinem iPhone löscht.

Zum Schluss können wir nur hoffen, dass Apple diesen iOS 17.5-Fehler so schnell wie möglich beheben wird. Bis dahin, pass auf dich auf und bleib sicher!

Source / Quelle: Via