hat nicht 1Password „sherlocked“

Vor Kurzem gab es viele Diskussionen darüber, dass Apple angeblich 1Password „sherlocked“ hätte. Wenn du jedoch genauer hinschaust, wirst du feststellen, dass dies nicht der Fall ist. Die Idee des „Sherlocking“ stammt ursprünglich aus den frühen 2000er Jahren, als Apple eine Funktion in einführte, die ähnlich war wie die der Drittanbieter-App Sherlock. Das bedeutete, dass die Funktionalität der Drittanbieter-App direkt ins Betriebssystem integriert wurde, was oft den Markt für die Drittanbieter-Apps zerstörte.

Die Unterschiede zwischen Apple und 1Password

Mit der Einführung von iOS 17 und macOS Sonoma hat Apple einige neue Funktionen vorgestellt, die Ähnlichkeiten mit 1Password aufweisen. Dazu gehören eine verbesserte Passwortverwaltung und die Möglichkeit, Passkeys zu speichern. Auf den ersten Blick könnte man meinen, Apple hätte die Funktionen von 1Password einfach kopiert. Doch der Unterschied liegt im Detail. 1Password bietet eine Vielzahl von Funktionen, die weit über das hinausgehen, was Apple derzeit anbietet. Dazu gehören die Unterstützung von Team-Accounts, erweiterte Sicherheitsoptionen und die Integration in mehrere Plattformen.

Apple hingegen konzentriert sich auf die grundlegende Verwaltung von Passwörtern und Passkeys innerhalb seines Ökosystems. Das bedeutet, dass die Nutzer, die eine umfassendere Lösung benötigen, weiterhin auf 1Password angewiesen sind. Für viele Anwender ist die Integration von Apple eine willkommene Verbesserung, aber sie ersetzt nicht die Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit von 1Password.

Warum 1Password weiterhin relevant bleibt

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Benutzerfreundlichkeit und die Innovationskraft von 1Password. Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, eine sichere und benutzerfreundliche Lösung für die Passwortverwaltung anzubieten. 1Password unterstützt zahlreiche Plattformen, einschließlich Windows, Android und Linux, was es zur idealen Wahl für Nutzer macht, die mehrere Geräte und Betriebssysteme verwenden.

Zusätzlich hat 1Password Funktionen wie den „Travel Mode“, der es ermöglicht, sensible Daten zu verstecken, wenn du auf Reisen bist und Grenzkontrollen passieren musst. Diese Art von spezialisierten Funktionen zeigt, dass 1Password weit mehr bietet als nur die grundlegende Passwortverwaltung. Es ist ein umfassendes Tool für die Verwaltung deiner digitalen Identitäten und Sicherheitsinformationen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass Apple zwar einige Funktionen eingeführt hat, die 1Password ähneln, aber von einer echten „Sherlocking“-Situation kann keine Rede sein. 1Password bleibt aufgrund seiner Vielseitigkeit, Sicherheit und plattformübergreifenden Unterstützung weiterhin eine wichtige und relevante Lösung für die Passwortverwaltung.

Source / Quelle: Via