iPhone News Logo - to Home Page

Fotos: iPhone 4S mit deutlich größerem Display

MIC Gadget zeigt uns heute neue Bilder eines vermeintlichen iPhone 4S, mit besonderem Hinweis auf das größere Display, das keinen Platz mehr für den bisherigen weißen Rahmen auf der Vorderseite lässt:

WERBUNG

iPhone 4S mit deutlich größerem Display

Gleichzeitig gibt der Autor aber keine Informationen, wie er zu den Bildern kam, und weißt auch selbst auf die Möglichkeit eines Mockups hin.

Man, we don’t know if this is real, but at least we can see that it has a larger display and edge-to-edge glass. Maybe it’s a mockup, but we are sure that it’s not an iPhone 4.

Das zweite Bild gibt einen direkten Vergleich zwischen den Front-Panelen von iPhone 4 (links) und iPhone 4S (rechts):
Vergleich: Frontpanele von iPhone 4 (links) und iPhone 4S (rechts)

Was haltet ihr von der ganzen Sache? Denkt ihr, die Bilder sind echt? Wird Apple’s nächste iPhone-Generation tatsächlich iPhone 4S heißen? Wir freuen uns auf Diskussion in den Kommentaren!

via

WERBUNG

iWallet Patente: RFID-iPhone, Magnetfeld und Ultraschall-Geflüster für schnelle Kontaktaufnahme

24. April 2011iPhone Features

Das iWallet Konzept an sich ist nichts neues: Ein mit RFID– (Radiofrequenz-Identifikation) bzw. NFC-Technologie (Near Field Communication: Kabelloser Informationsstandard für bis zu 4 cm) iPhone wird an der Kassa am entsprechenden Sensor vorbeigeführt, und dient als eindeutiges Erkennungsmittel, mit dessen Hilfe z.B. die zu kaufenden Waren einfach und unkompliziert bezahlt werden können.
Zwei neue Patentanträge aus dem Hause Apple beschäftigen sich mit dem Thema RFID bzw. NFC: Im ersten geht es um das Erkennen von mit RFID-Chips ausgestatteten Objekten durch Vorbeiführen eines iPhones. Damit kann ein iPhone z.B. nicht nur als mobile Kreditkarte oder als „kabelloser“ Schlüssel verwendet werden, sondern in Verbindung mit einem Computer auch einfach Daten ver-/entschlüsseln oder die lokalen Mac-Einstellungen an fremden Macs aktivieren.
Durch eine neuartige Integration des RFID-Moduls in den Touch-Panel des Displays spart sich Apple das Hinzufügen einer zusätzlichen Antenne: Das Multitouch-Display wird zugleich zum RFID-Transponder.

WERBUNG

Der zweite Patentantrag dreht sich um neue Methoden, wie der Vorgang der elektronischen Kontaktaufnahme beschleunigt werden kann, und bedient sich dabei des digitalen Kompass oder leisen Ultraschall-Geräuschen.

The newly proposed system utilizes a unique magnetic compass and encoded supersonic tone methodology. Apple notes that their new methodology will also allow you to share information on your iPhone easily with other devices like your iMac, MacBook or stereo system.

Apple Patent: Magnetfeld-Signatur und Ultraschall-Geflüster für schnelle Kontaktaufnahme

Im ersten Fall strebt Apple die Analyse der Kompass-Informationen bei Annäherung zweier Geräte, mit dessen Hilfe eine „magnetische Signatur“ erstellt und später wiedererkannt werden kann. Ein zweiter Lösungsansatz verwendet kodierte Ultraschall-Signale, die ihrerseits eine Änderung des kleinräumigen Magnetfelds stimulieren könnten. Ein Bezahlterminal (oder iPhone) könnte diese Änderungen wahrnehmen, eindeutig zuordnen, und dadurch z.B. einen Zahlungsvorgang authorisieren.

So fantastisch die Idee mit dem „Ultraschall-Geflüster“ auch klingen mag, Sie wird von ShopKick in Palo Alto bereits dafür verwendet, in Gebäuden eine Art akustischen GPS-Ersatz zu bilden: Eine Vielzahl von Ultraschall-Elementen senden definierte Signale aus, mit denen sich das iPhone über sein Mikrofon zurechtfindet und seinen genauen Standort bestimmen kann.

Apple Patent: Erzeugen von magnetischen Signaturen über Ultraschall-Signale

Auch, wenn das Patent neuartige Bezahlsysteme nicht direkt nennt – eine solche Anwendung dürfte einer der größten Vorzüge dieser neuen Methoden sein.

via 1, 2, 3

WERBUNG

Frühestens im iPhone 6: iPhone-taugliche 4G LTE-Chips erst ab 2012 erhältlich?

Erst kürzlich bestätigte Tim Cook die Gerüchte, dass LTE-Chipsätze derzeit noch zu viele Kompromisse einfordern würden, und Apple diese Kompromisse nicht eingehen will.

WERBUNG

Qualcomm's "Weltchip": MDM6600 GSM-CDMA-Multimode Wireless Chip. Wird der neue MDM9615 der erste 4G-taugliche Chip im iPhone sein?

Einem neuen Bericht von MacRumors zufolge werden die benötigten Chips derzeit in Wirklichkeit noch nicht einmal produziert, und kommen daher erst für das iPhone 6 in Frage: Derzeit erhältliche Smartphones mit LTE-Technologie besitzen zwei Chips – einen für 3G-, und einen für 4G-Technologie.
Platz sparende Hybridchips, die beide Mobilfunkstandards vereinen, sollen erst Ende des Jahres in Produktion gehen, und ab Anfang 2012 erhältlich sein.
Ein guter Kandidat für den ersten iPhone Hybridchip ist Qualcomm’s neuer MDM9615 Chip, von dem erste Testexemplare „Ende 2011“ herauskommen sollen.

via

WERBUNG

Verizon CFO: iPhone 5 wird Welt-iPhone

Qualcomm Keine große Neuigkeit in der Welt der Gerüchte, aber zumindest ein weiterer Hinweis darauf, dass die älteren Informationen stimmen: Verizon’s CFO (Chief Financial Officer) Fran Shammo hat bei Verizon’s eigenem Finanz-Quartalsbericht bekannt gegeben, dass das iPhone 5 (oder iPhone 4S?) ein „Welt-iPhone“ sein wird, das mit einem GSM-CDMA-Multimode-Chipsatz ausgestattet sein wird. Dadurch kann das verwendete iPhone nach Belieben zwischen GSM- oder CDMA-Netzen umschalten, und es wird keine separate Produktion (oder Verkauf) der verschiedenen Modelle mehr nötig sein.
Sowohl das Verizon iPhone, als auch das CDMA-fähige iPad 2 sind bereits mit solchen Chips (genauer gesagt mit dem Qualcomm Gobi Chip) ausgestattet.

WERBUNG

Qualcomm's "Weltchip": MDM6600 GSM-CDMA-Multimode Wireless Chip

„The fluctuation, I believe, will come when a new device from Apple is launched, whenever that may be, and that we will be, on the first time, on equal footing with our competitors on a new phone hitting the market, which will also be a global device.“

via

iPhone 5: Apple verteilt „iPhone 4S“ mit A5-Prozessor an ausgewählte Entwickler

Wie 9to5Mac gehört haben will, hat Apple erste Prototypen der 5. iPhone-Generation an ausgewählte Entwickler geliefert, damit diese bereits jetzt mit dem Entwickeln von neuen Spielen beginnen können.
Der im Bericht als „iPhone 4S“ bezeichnete Prototyp (vgl. iPhone 3G und iPhone 3GS) basiert auf dem neuen A5-Chip, der auch im iPad 2 zum Einsatz kommt, und sieht von außen völlig identisch aus wie ein herkömmliches iPhone 4.

WERBUNG

Das iPhone 4 in Seitenansicht - wird sich das iPhone 5 deutlich davon unterscheiden?

They already have select developers working on versions of their iPhone applications that take full advantage of the next-generation iPhone’s speedier and much more powerful hardware. These developers, seemingly from high-level gaming outfits, have been given what is essentially an iPhone 4 but with an A5 processor instead of an A4. The device itself is virtually identical to the iPhone 4, and there is no way anyone can tell it’s not an iPhone 4 based on the phone’s exterior.

Dieses iPhone 4S muss aber nicht unbedingt der im Herbst tatsächlich veröffentlichten 5. Generation entsprechen: Es könnte auch ein Zwischenmodell sein, das Entwicklern einen Einfachen Zugang zur deutlich besseren Prozessorleistung des A5-Chips gibt.

via

Seite 30 von 63« Erster...1020...2829303132...405060...Letzter »
Letzte Tweets