iPhone News Logo - to Home Page

4 Checkpunkte für ein glaubwürdiges Jailbreak-Video

Nachdem in letzter Zeit immer mehr Videos von mutmaßlichen Jailbreak-Tools für die neuesten Softwareversionen herauskommen, hat das iPhone Dev Team eine Liste mit 5 Details herausgegeben, die ein Jailbreak-Video aufweisen sollte, damit es glaubwürdig ist:

WERBUNG
  • Ein iPod Touch 3G sollte die ganze Zeit über vollständig sichtbar auf dem Tisch liegen, und nichts außer den Kopfhörern sollte eingesteckt sein.
  • Die „Voice Control“ App sollte funktionsfähig gezeigt werden
  • Der iPod Touch 3G muss nur durch Tastendruck neugestartet werden.
  • Nach dem Neustart soll ein Winterboard Theme installiert werden, das den Homescreen-Background verändert.

Zum vollständigen Artikel: A good jailbreak video [iPhone Dev Team]

via iphone-ticker.de

WERBUNG

Macworld 2010: Interessantes iPhone-Zubehör

Bei der diesjährigen Macworld Expo wurden wieder einige technologische Leckerbissen präsentiert. In diesem Artikel haben wir einige der interessantesten Neuerungen fürs iPhone gesammelt.

WERBUNG

Das iV Battery Case bietet zum Beispiel ein iPhone-Case mit integriertem Zusatzakku (3100 mAh), LED-Blitz, ein USB-Port und ein Infrarot-Modul, das das iPhone zusäztlich zur Universalfernbedienung umfunktioniert. Das iV gibt es ab 80 $.

Gerade im Winter ist es oftmals lästig, dass der Touchscreen mit Handschuhen nicht funktioniert. Neben selbstgebauten und erwerblichen Touchscreen-fähigen Handschuhen (und dem Umweg über andere Hilfsmittel) wurden zwei weitere qualitativ hochwertige Handschuhe vorgestellt: Telefingers, und die Designerhandschuhe iTouch Gloves. Kostenpunkt: 15 $ (Telefingers) bzw. ab 99,95 $ (iTouch Glove)

Die Sichtschutzfolie ScreenGuardz schützt das iPhone vor ungewollten Blicken, in dem er das Display nur bei direkter Frontalbetrachtung durchscheinen lässt. Will ein z.B. Sitznachbar im Bus mitlesen, sieht er nur einen schwarzen Screen. Preis: 20 $.

Auch Square, das schon vor einiger Zeit vorgestellte und angekündigte iPhone-Kreditkarten-Bezahlsystem, konnte bei der Macworld seine Fortschritte präsentieren. Den kleinen quadratischen Aufstecker für den Headphone-Stecker am iPhone soll es ab April geben.

Wem das integrierte Mikrofon am iPhone nicht reicht, der/die findet mit dem Blue Mikey vielleicht endlich, wonach er/sie gesucht hat: Das Aufsteck-Mikrofon für iPod und iPhone läuft mit der nativen Sprachnotiz-Anwendung des iPhones/iPods, lässt sich abwinkeln und verspricht Aufnahmen in CD-Qualität. Blue Mikey soll 80 $ kosten.

Von Tunebug gibt es jetzt, als Variation der bekannten SurfaceSound-Technologie, die beliebige Flächen in Lautsprecher umwandelt, ein neues System für Fahrrad- und Snowboard-/Skateboard-Helme: Shake wird am Helm angebracht und via Bluetooth mit dem iPhone verbunden. Die Vibrationen aus dem kleinen Gerät werden dann auf den Helm übertragen, der als Lautsprecher fungiert. Kostenpunkt: 120 $.

via macrumors.com und iphone-ticker.de

WERBUNG

iPhone Password Breaker: Zugriff auf passwortgeschützte iPhone-Backups

Der neue iPhone Password Breaker von Elcomsoft kann über das BruteForce-Prinzip erstmals passwortverschlüsselte iPhone Backups knacken. Die Software ist mit allen iPhone-Generationen kompatibel (egal ob mit Jailbreak oder ohne), und kann ggf. auch über die GPU der (kompatiblen) Grafikkarte laufen.

WERBUNG

Der Password Breaker läuft selbständig und ist nicht auf eine iTunes-Installation angewiesen.

Die Betaversion für Windows (ab Windows XP) ist kostenlos und bis zum 15. März verwendbar. Danach wird das Programm kostenpflichtig.

Zur Downloadseite: Elcomsoft iPhone Password Breaker: Gain access to password-protected iPhone and iPod backups!

via iphone-ticker.de

WERBUNG

Neue Datenschutzbedenken: iPhone Privacy Paper

6. Februar 2010iPhone Sicherheit

Anfang Dezember veröffentlichte der Schweizer Nicolas Seriot Informationen, wonach es auch bei nicht-jailbroken iPhones Datenschutzbedenken gebe.
Geübte Programmierer könnten laut Seriot zahlreiche private Informationen auslesen und via Datenverbindung verschicken lassen.

WERBUNG

Apple gab indes an, dass iPhone Apps aus dem AppStore nur beschränkten Zugriff auf das restliche Beriebssystem, Kontaktdaten etc. hätten.

Mit Spyphone, der neuesten App des Schweizer Sicherheitsexperten, wird jetzt demonstriert, dass es ohne großen Aufwand möglich ist, neben Kontaktdaten auch auf die Youtube- und Safari-History, Email-Kommunikation und Geo-Daten zuzugreifen.

Auf der Website der Black Hat Technical Security Conference gibt es jetzt ein 30-seitiges PDF und die Powerpoint-Folien von Seriot’s Vortrag.

Zum vollständigen Artikel: Black Hat ® Technical Security Conference: DC 2010 // Archives

Neue iPhone-Sicherheitslücke entdeckt

5. Februar 2010iPhone Sicherheit

iphone-sicherheitsluecke-security-update Wenn man bedenkt, wie populär das iPhone ist, hat Apple in Sachen Sicherheit eigentlich ganze Arbeit geleistet – allerdings ist, wie eine vor kurzem aufgedeckte Sicherheitslücke zeigt – nichts perfekt.

WERBUNG

Über Umwege ist es Hackern gelungen, Einstellungs-Konfigurationsdateien, die direkt über den mobilen Safari heruntergeladen und installiert werden, als Möglichkeit zur Einschleusung fremder Einstellung verwendet werden. Das ist an sich nichts Neues: Die Funktion erleichtert Unternehmen die schnelle, teil-automatisierte Einstellung von Business-iPhones.
Allerdings haben Hacker es jetzt geschafft, dass diese Updates, die immer noch manuell bestätigt werden müssen – so aussehen zu lassen, als kämen sie direkt von Apple. Sogar das „Verified“-Echtheitssiegel konnte imitiert werden.

Die möglichen Auswirkungen eines solchen Angriffs: Die Proxyeinstellungen könnten zum Beispiel so verändert werden, dass jeglicher Datenaustausch über einen beliebigen Server läuft. Damit könnte man also relativ einfach WiFi- und eMail-Einstellungen ausspähen, die Benutzung von Safari, Mail und anderen iPhone Apps unterbinden, und (nicht zuletzt) die Konfigurationen so setzen, dass sie vom Benutzer nicht mehr verändert werden können. Einzige Möglichkeit im letzten Fall: Ein komplettes Reset.

Im Vergleich zu früheren SicherheitsLücken: Diese ist NICHT auf iPhones mit Jailbreak beschränkt, sondern betrifft alle iPhones.

via mobilecrunch.com

Seite 7 von 10« Erster...56789...Letzter »
Letzte Tweets