Neue Infos zum 3G-iPhone

quanta_logo.pngNeuen Gerüchten zufolge soll der größte Notebookhersteller der Welt, Quanta, möglicherweise das 3G-Modell des iPhone produzieren. So ist dies zumindest in einem Bericht des US-amerikanischen Onlineportal "Newsfaktor" nachzulesen.

Nach dieser Meldung sind die Aktien von Quanta natürlich sprunghaft angestiegen. Das Unternehmen soll einen Vertrag über fünf Millionen 3G-iPhones abgeschlossen haben.

Quanta selber schweigt sich über die Gerüchte aus und lässt diese unkommentiert. Die Produktion soll angeblich im September starten.

Die Firma Quanta produziert für einige große Firmen, rund ein drittel der weltweit hergestellen Notebooks laufen in dieser Firma vom Band. Quanta arbeitet unter anderem für Dell, Compaq, Hewlett Packard und auch Apple.

Da Apple auch schon ein Kunde von Quanta ist, liegt es natürlich nahe dass auch das iPhone hier produziert werden könnte..


iPhone ab 20. Juni 2007

Nun scheint das Erscheinungsdatum des Apple iPhone in den USA definitiv zu sein. Ein Mitarbeiter von AT&T nannte den 20. Juni 2007, das ist ein Mittwoch, als Termin in der US-Sendung "On the Money" auf CNBC.

Die Vorbereitungen für den Start laufen bei AT&T sowie in den Apple Stores auf Hochtouren, wie schon erwähnt können keine Reservierungen bzw. Vorbestellungen getätigt werden, sodass am 20. Juni in den Stores der beiden Firmen sicher einiges los sein wird!


LG Prada vs. iPhone: Noch im Juni

Prada_iphone.jpgDas LG Prada soll dem Apple iPhone noch im Juni gehörig den Kampf ansagen. Verizon Wireless glaubt daran und bringt das exklusive Handy noch im Juni.

Preislich sind beide recht hoch angesiedelt (das iPhone mit 500$, das LG Prada 600$), auch äusserlich ähneln sich die beiden Smartphones. Beide Phones besitzen ein großes Display und keine Tastatur. Bedient wird mittels Touchscreen.

Verizon Wireless hatte damals Offerte von Apple das iPhone exklusiv zu vertreiben abgelehnt. Die Vertragsbedinungen waren nicht gut genug, hieß es von seiten Verizon Wireless. Nun peilt Verizon als Verkaufsstart den 20 Juni an, und will somit Apple und dem iPhone mit dem LG Prada den Kampf ansagen.

Ob das preisliche Auswirkungen hat sei dahingestellt.


iPhone am deutschen Markt schon Ende Mai

linksys_iphone.jpgOk, natürlich nicht das Apple iPhone. Die Rede ist von dem Linsys iPhone WIP320. Es handelt sich bei dem Gerät um ein drahtloses VoIP-Telefon für Skype und wird zum Preis von 199€ auf den deutschen Markt kommen.

Man kann mit dem Linksys iPhone, welches die Skype-Software natürlich schon mit an Bord hat, an WLAN-Hotspots ohne Computer telefonieren. Der integrierte WiFi-Finder sucht automatisch nach einem passenden und frei zugänglichen drahtlosen Netzwerk mit dem sich das iPhone dann auch verbindet. Auch eine Verbindung zu verschlüsselten Netzwerken (WEP, WPA) ist möglich.

Key Features des iPhone:

Displaygröße: 1,8 Zoll
Auflösung: 128 x 160 Pixel
Farbtiefe: 65.536 Farben
Speicher: Interner Speicher von 32 MB
Abmessungen: 45 x 118 x 20 Millimeter
Gewicht: ca. 100 Gramm

Leider bisher noch keine Angaben zur Akkulaufzeit.


Urlaubssperre bei AT&T wegen iPhone Verkaufsstart

AT&T hat seinen Mitarbeitern so kurz vor dem Verkaufsstart des Apple iPhone eine Urlaubssperre verordnet. Ebenso werden alle Läden die es noch unter dem Markennamen "Cingular" gibt einem schnellen ReBranding unterzogen, es handelt sich dabei immerhin um rund 1800 Geschäftsstellen.

Bis zum Verkaufsstart des iPhone mitte Juni soll der Markenname Cingular nicht mehr existieren. AT&T hat für volle fünf Jahre in den USA die exklusiven Vermarktungsrechte mit Apple vereinbart.

Zusammen mit den über 160 Apple Stores wird das iPhone also in rund 2000 Läden Mitte Juni gleichzeitig erhältlich sein. Eine Vorbestellung des iPhone ist übrigens nicht möglich..


Verzögerungen der Launches bei Apple

leopard.pngEs scheint doch nicht so ganz hinzuhauen mit den zeitgleichen Releases des neuen OS 10.5 "Leopard" und dem iPhone. Schon offiziell bekannt gegeben wurde dass das neue Betriebssystem 10.5 Leopard erst im Oktober in den Handel kommen wird.

Nun aber gibt es auch Gerüchte dass auch das iPhone etwas später erscheinen soll, gegen Ende Juni (in den USA). Zulieferer haben anscheinend die Nachricht bekommen, dass das iPhone nicht vor Ende Juni verfügbar sein wird.

Gründe für die Verspätung sind lt. Gerüchten fehlende Kapazitäten sowie auch technische Diskussionen um die Akkulaufzeit.


iPhone Akku soll nur 40 Minuten halten

John C. Dvorak, ein amerikanischer Kolumnist und schon lange ein Apple-Kritiker (unter anderem bezeichnete er die Computermaus als "unnötiges Extra" das "niemand benutzen werde") nimmt in seiner neuesten Kolumne das iPhone in die Mangel.

Er behauptet von einer namentlich nicht genannten Quelle bei Cingular zu wissen, dass der Akku des iPhone schon nach 20 Minuten halb leer ist, weiters soll das Interface des iPhone immer wieder abstürzen.

Aus diesen Gründen empfiehlt Dvorak Apple nun das Projekt iPhone zu beenden.

Ob und inwieweit es mit dem iPhone noch Probleme gibt weiss ich nicht, Dvoraks Ansichten scheinen aber teils recht "sonderbar" wie das Beispiel mit der Maus zeigt.


Aloha = iPhone Softwarearchitektur

Wir haben ein interessantes PDF Dokument gesichtet, das die interne Softwarearchitektur des iPhones beschreibt. Gennant wird das Ganze Aloha!

Angeblich hat das File Bertrand Serlet, seines Zeichens Apple Senior Vice President für Software-Engeneering, gemacht.

Das Diagramm enthält unter anderem Core Audio und Video, und interresanterweise auch einen Spiele-Emulator "GamesEmulator.app". Weiters berichtet wiredblog, dass das iPhone mit einer ARM CPU arbeitet und die GUI sich Onyx nennt.


Apple Körperkult – muss Liebe schön sein…

appletat.jpgappltat17.jpgappletat14.jpgappltat16.jpg

Hier haben wir eine kleine Auswahl an Apple Tattoos - denn wer ein wahrer Apple-Freak ist und etwas auf sich hält, lässt sich das Logo unter die Haut spritzen!

Für mehr Tattoos geht auf theapplecollection ...


Interesse für das iPhone schwindet!

iphonestats.jpg
Anscheinend flaut das Interesse an Apples iPhone etwas ab. Als im Jänner Steve Jobs das neue Smartphone ankündigte, wurden mehr als 2000 Meldungen pro Tag in Blogs gepostet. Die Nachricht verteilte sich über das Netz, wie ein Flächenbrand über die ganze Welt.

Das Medieninteresse für das iPhone war das größte bisher für ein Handy, und das, obwohl das Ding noch nicht mal erschienen ist.
Apple hat außer der Keynote nichts für die Werbung des iPhones gemacht. Jobs und seine Barden verließen sich ganz auf das Internet und die fleißigen Blogger.

Die oben abgebildete Grafik zeigt, wie die Zahl der geposteten Nachrichten Tag für Tag langsam zurückgehen. Vor einem Monat noch gab es 1000 Posts am Tag und dieser Tage sind es nur mehr um die 500 Stück. Das ist eine Einbuße von 50% zum Vormonat.

Das soll aber nichts heißen, bald wird das iPhone in den Staaten gelauncht, dann werden sicher wieder die Tasten glühn...

[Gefunden bei iPhoneFreak ]


Multitouch war erst der Anfang…

Wenn ihr die Multitouch-Bedienung des iPhone und das 2-Finger-Scrollen auf einem MacBook toll findet, müsst ihr euch unbedingt folgendes Video anschaun...

Das ist schon recht cool was gezeigt wird, alles berührungslos und vergleichbar billig. Unsere Technik-Freak-Herzen schlagen höher bei dem Gedanken, dass das nur der Anfang war.


Vodafone als exklusiver Europa-Partner für iPhone?

logo_vodafone2.gif
Schön langsam geht es ans Eingemachte und Apple streckt natürlich seine Fühler für einen starken Partner, der ihr iPhone vertreibt, aus. Insider sagen, dass Vodafone dabei die besten Karten hat.

Vodafone zeigte sich anfänglich reserviert, weil das erste iPhone ohne UMTS kommen wird. Bis zum für Ende 2007 geplanten Start des iPhone kann sich das aber noch ändern. Spätestens Anfang 2008 sollte das iPhone auch mit UMTS-Netzen klarkommen.

Weltweit hat Vodafone rund 200 Millionen Kunden. Die meisten davon in Europa. In den USA wird Apple das iPhone über einen einzigen Partner vertreiben. Das ist Cingular, die besondere Mailbox-Funktionen bereitstellen, auf ein Branding verzichten und Apple sogar an den Gesprächs- und Daten-Umsätzen beteiligen. Inwieweit andere Provider gegenüber Apple zu derartigen Zugeständnissen bereit sind, wird die Zeit zeigen. Wenn tatsächlich Vodafone zum Zug kommt, hat Swisscom in der Schweiz gute Chancen, das iPhone vetreiben zu können.

[Gefunden bei onlinepc ]


iPhone erscheint definitiv am 11. Juni [USA]

Steve Jobs gab bei der Keynote im Jänner an dass das iPhone irgendwann im Juni erhältlich sein wird, ein genaues Datum gab es allerdings nicht.

Nun bestätigt Cingular / AT&T den 11. Juni als definitives Erscheinungsdatum des iPhones in den Vereinigten Staaten. Dieses Datum scheint kein Zufall zu sein, findet doch vom 11.-15. Juni die Worldwide Developers Conference in San Fi der unter anderem das neue Mac OS X Leopard vorgestellt wird).

[Gefunden bei: CNet]


Apples iPhone auf der CTIA Wireless 2007

AT&T COO Randall Stephenson hat während der Keynote bei der CTIA Wireless 2007 ein iPhone aus der Tasche gezogen. Die Anwesenden waren sehr überrascht und sogleich erhellte ein Blitzlichtgewitter den Saal.

Nach der Keynote hat Apple das iPhone schnell wieder verschwinden lassen. Laut Stephenson habe er selbst auch das erste Mal ein funktionierendes iPhone in den Händen gehalten.

Ein Video dazu gibts natürlich auch:


Cingular liegen bis jetzt 1 Million Anfragen wegen iPhone vor

Cingular AT&TDem amerikanischen Mobilfunkanbieter Cingular Wireless liegen bis jetzt 1 Million Anfragen wegen dem Apple iPhone vor. Das Interesse am iPhone scheint also trotz des relativ hohen Preises groß.

Bestellungen für das iPhone werden weder von Apple noch von Cingular bzw. AT&T entgegengenommen, die Interessenten werden jedoch wenn es soweit ist per Email informiert dass das iPhone nun erhältlich ist.


iPhone Girl Wallpaper

iphone_wall.jpgIn folgendem Blog habe ich ein Comic Wallpaper gefunden, welches ein "Mac Girl" mit einem iPhone zeigt. Es gibt auch noch zwei andere Varianten mit einem iBook und einem iPod.

Die Wallpaper gibts in den Größen 1280x1024px, 1280x800px sowie 1024x768px. Leider nicht in 1600x1200px.

[Gefunden bei nzrt.com]


iPhone Zulieferer und Komponenten…

Wir hoffen alle, dass das iPhone endlich rauskommen wird; diesbezüglich haben wir uns etwas umgeschaut, wer denn bei der Fertigung mitbeteiligt ist.

Die Auftragsfertigung des iPhones erfolgt durch die taiwanesische Hon Hai Precision Industry. Die Federführung der Produktion des Bildschirms übernimmt das deutsche SDAX-Unternehmen Balda. Die Produktion selbst erfolgt durch den Bildschirm-Hersteller TPK in der chinesischen Sonderwirtschaftszone Xiamen.

Die Maschine, mit der die neuartigen Tastschirme für das iPhone von Apple produziert und mit der auch sonstige Oberflächen von Kunststoffteilen für Mobiltelefone und tragbare Spielekonsolen veredelt werden können, wurde von Balda in Kooperation mit dem TecDAX-notierten Maschinenbauer Singulus entwickelt.

Der im iPhone verbaute NAND-Flashspeicher stammt von den Firmen Hynix, Intel, Micron, Samsung Electronics und Toshiba, mit denen Apple eine Übereinkunft bis 2010 vereinbart hat.

Die Hardware-Stücklisten- und Fertigungskosten des iPhones liegen für Apple Analysten zufolge zwischen 20% und 50% des voraussichtlichen Handelspreises, wobei der Schwankungsbereich hauptsächlich auf die Fertigungskosten des Tastschirms zurückzuführen ist und mangels Informationen zur tatsächlichen Hardware nur geschätzt werden kann.

[Gefunden bei Wikipedia]


Apple läßt iPhone Produktion anlaufen

appleprice.jpgBerichten zufolge hat Apple seinen Zulieferern und Bestückern Order gegeben, mit der Bereitstellung der einzelnen Komponenten für das iPhone zu beginnen.
Die Produktion wird dann wahrscheinlich Anfang April starten. Es spricht einiges dafür, dass es das iPhone schon vor Juni geben wird, wobei dies schwer zu beurteilen ist, da man ja nicht weiß, ob es anfängliche Schwierigkeiten bei der Hardware-Fertigung geben wird.

Ich behaupte mal, dass es das iPhone erst am offiziellen Termin um den Juni geben wird, da sich Apple keine Fehler, wie z. B. eine erste fehlerhafte Modellserie, erlauben kann. Aber es würde mich freuen, wenn ich daneben liege!

[Gefunden bei myiPhone ]


Intel arbeitet an seinem neuen Mobilfunk Chip

apple-intel.jpgIntel befindet sich in einer Zwickmühle. Auf der einen Seite werden von Intel Core Duo Prozessoren für Apple produziert und man macht alles um Apple bei Laune zu halten. Auf der anderen Seite arbeitet Intel fieberhaft an seinem neuen Mobilfunk Chip, der natürlich eine Konkurrenz für Apples iPhone ist, da Intel seine Chips an andere Firmen weitervermarkten wird.

Anscheinend ist Intels Chip stromsparender und billiger als Apples Variante; Genaueres ist jedoch nicht bekannt.

Ich kann mir vorstellen, dass es Apple Boss Steve Jobs gewaltig gegen den Strich gehen wird, dennoch mit Intel zu kooperieren. Wobei man aber sicher davon ausgehen kann, dass sich Jobs mit Intel CEO Paul S. Otellini absprechen wird, wie und an wen die Chips verkauft werden... . Wir berichten natürlich, wenn es Neuigkeiten geben wird.

[Gefunden bei htlounge]


Sony CEO Sir Howard Stringer über das iPhone

sonystringer.jpgIn einem Interview sprach Sony CEO Sir Howard Stringer über Apple und das iPhone.

Er sagt Steve Jobs erkannte mit dem iPhone einen neuen Trend, den auch Sony gesehen hatte. Das iPhone sei ein Gerät, dass Musicbox und Handy vereint und auch Sony ist mit seinen Produkten diesem Trend gefolgt.

Weiters äußerte sich Stringer über Jobs:

“I would never sit up here and say I’m not worried about Steve Jobs. I wouldn’t bet against Steve.”

Ich glaube schon, dass sich die Big Player wie Sony, Nokia, usw. den Kopf zerbrechen werden, wie sie Apple Parole bieten können. Unsereins solls recht sein, wenn sich die Herrschaften gegenseitig pushen.