Apple & Beats Music Abo: Für 5 US-Dollar pro Monat geplant

Apple & Beats Music Abo: Für 5 US-Dollar pro Monat geplant

Vor kurzem hat US-Unternehmen Apple mit Beats einen Hersteller von Kopfhörern und Lautsprechern gekauft, der zufällig auch über einen funktionierenden und bereits verbreiteten Musik-Streaming-Dienst (Beats Music) verfügt. Satte 3 Milliarden US-Dollar hat der Kauf gekostet. Jetzt ist der vermeintliche zukünftige Preis durchgesickert.
Weiterlesen


WhatsApp & iOS: Abo-Gebühr nun auch unter iOS

Wer gestern seine Apps mit einem Update versehen hat, dürfte mitbekommen haben, dass auch WhatsApp eine Aktualisierung forderte. Zu den Neuerungen des WhatsApp Messenger 2.10.1 aus dem App Store gehören unter anderem der Multiple Foto-Versand, die URL Schema-Unterstützung für Apps von Drittanbietern und iCloud Backup, sowie Wiederherstellung für den Chat-Verlauf und Fotos.

WhatsApp & iOS: Abo-Gebühr nun auch unter iOS
Weiterlesen


LA Times: iCloud zuerst gratis, später für 25 $ pro Jahr

Das Icon zu iCloud, Apple's neuem Streamingdienst Noch einmal iCloud: die LA Times berichten, dass iCloud zum Produktstart für iTunes-Kunden gratis nutzbar sein wird. Nach einer gewissen Zeit soll auf ein günstiges Abosystem für ca. 25 $ pro Jahr umgestellt werden:

Dubbed iCloud, the service initially will be offered for a free period to people who buy music from Apple’s iTunes digital download store, allowing users to upload their music to Apple’s computers where they can then play from a Web browser or Internet-connected Apple device.

The company plans to eventually charge a subscription fee, about $25 a year, for the service. Apple would also sell advertising around its iCloud service.

via


Zeitungs-Abos: New York Times und The Daily bald kostenpflichtig, The Daily ab Sommer in Europa

Die Einführungsphasen für zwei Zeitungen auf der iOS-Plattform laufen in Kürze aus: Sowohl die New York Times, als auch das iPad-only Magazin The Daily haben angekündigt, dass das Angebot in Kürze nicht mehr vollständig kostenlos erhältlich sein wird.

New York Times mit iOS-App und über Web

Die New York Times beenden die Gratis-Phase weltweit mit 28. März, gleichzeitig soll das neue Abosystem aktiviert werden, ab 30. Juni sind Abos dann als In-App-Kauf-Funktion verfügbar. Weiterhin darf man aber kostenlos auf 20 Artikel pro Monat zugreifen, anschließend benötigt man ein Abo (ab 15 $).

The subscription plan allows for free access to a set amount of content across digital platforms. When the monthly reading limit is reached, users who are not already home delivery subscribers will be asked to become digital subscribers. Digital subscriptions will be available in the United States and globally on March 28, 2011. The Times is launching digital subscriptions in the Canadian market beginning today in order to fine-tune the customer experience prior to the global launch.

The Daily

Auch bei The Daily wird in Kürze auf das Bezahlmodell umgestiegen. Hier kostet ein Abo allerdings nur 0,99 $ pro Woche oder 40 $ pro Jahr.
Das Magazin von News Corp. sollte ursprünglich nur 2 Wochen gratis getestet werden können. Durch die Verspätung von iOS 4.3, das für die In-App Abos benötigt wird, wurden aber noch einmal 2 kostenlose Wochen hinzugefügt. Nächste Woche werden die Leser dann zur Kasse gebeten.

In Westeuropa soll The Daily übrigens diesen Sommer verfügbar werden. Das genaue Startdatum in jedem Land hängt allerdings davon ab, wann Apple's neuer Aboservice dort verfügbar wird.

via 1, 2


The Daily: iPad-Only Magazin präsentiert, neues Abo-Modell im AppStore

Nach Project ist wurde jetzt das zweite iPad-Magazin ohne Druckversion vorgestellt: The Daily, publiziert von Rupert Murdoch's News Corp., kostet 0,99 Dollar pro Woche bzw. 39,99 Dollar pro Jahr und will sehr vielfältige, Bild- und Video-reiche Nachrichten bieten.
Für die Installation der Magazin-App (iTunes Link) benötigt man derzeit noch einen US iTunes Account.

Für 14 Tage kann man die täglich neu erscheinenden Magazin-Ausgaben kostenlos probelesen, danach kommt das neue Abo-Modell von Apple zum Einsatz: Ein Abo kann nur per In-App Kauf aktiviert werden, der Kunde kann sowohl über die Dauer des Abos als auch die Weitergabe persönlicher Daten (Name, Email-Adresse, Anschrift) frei entscheiden.

via 1, 2, 3