iPhone 5 mit 4 Zoll Display: Hinweis im Apple Online Store?

Zwei neue Fundstücke im Internet deuten wage auf ein iPhone 5 mit größerem Display und Verkaufsstart vor 30. Juni hin:

Zuerst wäre da ein iPhone Case von Designer Michael Kors im italienischen Apple Online Store. Auf den ersten Blick zeigt das "Wallet Clutch" nichts neues, in der vergrößerten Bildansicht ("Ingrandisci immagini") zeigen die letzten beiden Bilder jedoch das selbe Case mit zwei unterschiedlichen Displaygrößen am iPhone:

iPhone 5 Case mit zwei scheinbaren iPhone-Displaygrößen im Apple Store

Beim italienischen Apple-Blog Melablog werden diese beiden Bilder als Hinweis auf ein bald erscheinendes iPhone mit größerem Display gewertet.

via


Apple patentiert iOS Gesichtserkennung

Patent: iOS künftig mit Gesichtserkennung?

In der neuesten Version von iPhoto (iLife 2011) hat Apple noch einmal kräftig an der integrierten Gesichtserkennung gearbeitet, und neue Slideshow-Features und Themes eingebaut.
Ein neues Patent zeigt jetzt, dass Apple bereits an der nächsten Stufe arbeitet - und die nächste Generation der Gesichtserkennungs-Features ist so programmiert, dass sie auch auf der iOS-Plattform funktioniert.

In einer künftigen iOS-Version kann man also die erweiterte Gesichterkennung inkl. einer Slideshow-Funktion erwarten, die z.B. alle Fotos bzw. Fotoausschnitte einer Person zeigt.

Details zum Patent gibt es bei Patently Apple.

Patent: iOS künftig mit Gesichtserkennung?


Apple bestätigt: iPad 2 ab Freitag erhältlich

Per Presseaussendung kündigt Apple jetzt noch einmal das iPad 2 für 25 Länder weltweit an, und verneint damit die aktuellen Gerüchte um Lieferschwierigkeiten und Verkaufsstart-Verzögerung für die 2. Tablet-Generation.

Das iPad 2 wird demnach in zwei Tagen, am Freitag 25.03., ab 01:00 Uhr online bestellbar sein, ab 17:00 werden die Apple Stores dann die ersten Geräte vor Ort verkaufen.
Die Preisgestaltung orientiert sich an den US-Preisen, und das iPad 2 kostet zwischen 479 Euro (WiFi 16 GB) und 799 Euro (WiFi+3G 64 GB).

Apple iPad 2

“While competitors are still struggling to catch up with our first iPad, we’ve changed the game again with iPad 2,” said Steve Jobs, Apple’s CEO. “We’re experiencing amazing demand for iPad 2 in the US, and customers around the world have told us they can't wait to get their hands on it. We appreciate everyone’s patience and we are working hard to build enough iPads for everyone.”

Hong Kong, Korea, Singapur und "weitere Länder" kommen am 25. April in den Genuss.
Interessant ist auch, dass Tschechien - entgegen den Angaben auf der tschechischen iPad-Seite - das iPad 2 ebenfalls noch im März erhalten soll.

Vollständige Pressemitteilung im Anschluss: Weiterlesen


Charlie und die Apple-Fabrik [Fun]

CollegeHumor vermischt Charlie und die Schokoladenfabrik mit einem singenden Steve Jobs - Ooma Loompas inklusive:

"iPhone 5! What does it do?"
"Slightly better camera, and it doesn't drop calls (as much)."


Das Geheimnis hinter dem Erfolg Apples: Intuitive Steuerung

Warum entwickelte sich Apple in den vergangenen Jahren zur Nummer 1? Natürlich sind Design und Qualität eindeutig wichtige Faktoren, aber ein weiterer Aspekt der Beliebtheit Apples liegt in der intuitiven Bedienung.
Wie intuitiv z.B. iOS wirklich ist, zeigen diese Videos von zweijährigen Kindern, die iPads bedienen, als hätten sie bereits jahrelange Erfahrung:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=MGMsT4qNA-c&feature=player_embedded

Weiterlesen


iPhone-Kundenzufriedenheit ist höchste der Branche

Zum 5. mal in Folge geht Apple als Sieger aus einer Studie zur Kundenzufriedenheit bei Smartphones hervor. Marktanalyst J.D. Power befragte wieder ... Smartphone-Besitzer zu Kategorien wie Physisches Design, Features und Batterielaufzeit.

For smartphones, the key factors are: ease of operation (26%); operating system (24%); physical design (23%); features (19%); and battery function (8%).

Das iPhone schnitt mit 795 von 1000 Punkten wieder "außerordentlich gut" ab, besonders in den Bereichen Design und einfacher Benutzung.

Für die Studie wurden zwischen Juli und Dezember 2010 7.275 Smartphone-Besitzer und 11.347 "Dumbphone"-Besitzer befragt.

J.D. Power: Apple ist Top bei Kundenzufriedenheit


Steve Jobs: Unterstützung für japanisches Apple-Team

Apple-Store Ginza, Japan Steve Jobs und die Apple-Leitung wenden sich jetzt mit einer Nachricht der Anteilnahme und Unterstützung an die japanischen Apple-Mitarbeiter. Wer Zeit für die Familie braucht oder irgendwelche Lebens- oder Hilfsmittel benötigt, solle sich mit der Personalabteilung in Verbindung setzen, und man werde alles mögliche tun.

To Our Team in Japan,

We have all been following the unfolding disaster in Japan. Our hearts go out to you and your families, as well as all of your countrymen who have been touched by this tragedy.

If you need time or resources to visit or care for your families, please see HR and we will help you. If you are aware of any supplies that are needed, please also tell HR and we will do what we can to arrange delivery.

Again, our hearts go out to you during this unimaginable crisis.
Please stay safe.
Steve and the entire Executive Team

via


Japan: Apple-Stores als Zuflucht mit Kontakt zur Welt

Apple Store in Tenjin, Fukuoka city, Japan Während das Schlimmste bei der Umwelt- und Nuklearkatastrophe in Japan scheinbar noch immer nicht vorbei ist, hört man aus Japan zwischendurch auch positive Meldungen.
Eine davon handelt von Apple, genauer gesagt von den Apple Stores: Auch nach dem großen Erdbeben blieben diese nämlich offen, und dienten sowohl den Mitarbeitern als auch Besuchern als Zufluchtsort. Besonders das kostenlose (für Japan eher unüblich) WiFi-Netz war für viele die einzige Möglichkeit, Kontakt mit der Familie aufzunehmen. Auch in der Nacht blieb das WiFi-Netz aktiviert. Zudem brachten die Mitarbeiter zusätzliche Stromverteiler und Verlängerungskabel, damit die Betroffenen ihre Geräte aufladen konnten.
Für Mitarbeiter sowie Besucher sorgte Apple auch mit kostenloser Verpflegung, Mitarbeiter konnten auf Apple-Kosten mit alternativen Verkehrsmitteln heimreisen.

Staff brought out surge protectors and extension cords with 10s of iOS device adapters so people could charge their phones & pads and contact their loved ones," the manager wrote, noting that the Apple retail stores are some of the only locations to offer free Wi-Fi in Japan. "Even after we finally had to close 10pm, crowds of people huddled in front of our stores to use the wifi into the night, as it was still the only way to get access to the outside world.

Helfen, aber wie?

Apple hat eine spezielle Spendenseite für Japan eingerichtet, auf der man schnell und ohne viel Aufwand Beträge zwischen 5 und 200 US-Dollar (bzw. 5 und 150 Euro) an das Rote Kreuz spenden kann.

Apple: Spenden-Seite für Japan


iPad 2: Apple veröffentlicht neue App-Videos

In den letzten Stunden hat Apple fleißig seine App-Vorstellungen erneuert, und zeigt diese (inkl. einiger erst kürzlich hinzugefügter Neuerungen) jetzt am iPad 2.

FaceTime
httpvh://www.youtube.com/watch?v=KtWhOR3Gkcw

AirPlay
httpvh://www.youtube.com/watch?v=0WekOV-PhuQ

iMovie
httpvh://www.youtube.com/watch?v=2hdaG2mwYWU

GarageBand
httpvh://www.youtube.com/watch?v=rse751qwkKg

Weiterlesen


iPad 2 Verkaufsstart: Bis zu 600.000 Geräte in 2 Tagen?

Bereits das "iPad 1" ging bekanntlich weg, wie die warmen Semmeln: 300.000 Stück (nur WiFi) wurden damals innerhalb von nur 24 Stunden nach dem Verkaufsstart verkauft. Den Prognosen einiger Analysten zufolge könnte Apple mit dem iPad 2 einen noch größeren Erfolg erzielt haben.
Brian Marshall von Gleacher & Co. sagte dem iPad 2 600.000 Verkäufe für das erste Wochenende vorher, bei Piper Jaffray & Co. rechnet man mit 5,5 Millionen innerhalb des ersten Quartals. Zum vergleich: Beim iPad der ersten Generation waren es 3,27 Millionen innerhalb der ersten 3 Monate.

iPad 2: Be the first...

Mittlerweile ist im amerikanischen Online Store die angegebene Versandzeit von 2-3 Werktagen auf 3-4 Wochen angehoben worden - trotz erhöhtem Vorrat in den Apple-Lagern im Vergleich zum "iPad 1" wird Apple also anscheinend von Käufern förmlich überrannt.

Bereits kurz nachdem die ersten iPad 2s ausgehändigt wurden, tauchten übrigens auch schon erste eBay-Auktionen auf - mit Preisen von bis zu 4.000 $:

iPad 2 Angebot bei eBay

via 1, 2, 3


Anleitung zu iTunes Home Sharing

Scheinbar haben viele Fragen dazu wie genau man iTunes Home Sharing nutzt.
Dieses neue Feature zur Privatfreigabe in iOS 4.3/ iTunes 10 ermöglicht es zum Beispiel Videos, die auf dem PC gespeichert sind, mit dem iOS Gerät anzusehen...

(iOS 4.3 und iTunes 10 sind Voraussetzungen)

Anleitung:

PC:
Als erstes muss die Privatfreigabe aktiviert sein - Ihr findet das unter:
iTunes - Erweitert - Privatfreigabe
Dazu muss man seine Apple-ID mit dem dazugehörigen Passwort eingeben.

Privatfreigabe

iOS Gerät:
Jetzt muss man noch die Einstellungen auf dem anderen Gerät - beispielsweise sein iPhone - ändern unter:
Einstellungen - iPod (Apple-ID und Passwort muss bestätigt werden)
Jetzt muss man noch die iPod-App starten und man findet die freigegebenen Mediatheken unter:
Mehr - Freigegeben

via


iPad 2 Video Leitfaden

Apple hat Videos zu vielen der wichtigsten Apps des iPad 2 veröffentlicht:

Screenshot von http://www.apple.com/ipad/guided-tours/

Die Seite mit den dazugehörigen Videos ist (zumindest noch) nicht in Deutsch verfügbar.
Wer sich jetzt schon ganz genau mit den Anwendungen beschäftigen will, kann sich alle 14 Videos auf http://www.apple.com/ipad/guided-tours/ ansehen.

via


iOS 5 im April

Apple soll angeblich planen iOS 5 schon im April vorzustellen. Das Event soll in der 14. - 15. KW (also schon Mitte April) am Apple Campus stattfinden.

Apple Campus beim iOS 4 Event im April 2010

Das würde zwar zeitlich grob in das Schema, das Apple bisher gezeigt hat, passen, allerdings ist es doch irgendwie fraglich - iOS 4.3 wurde gerade erst veröffentlicht- und außerdem hat Apple sich dieses Jahr schon öfters nicht an den bisherigen Zeitplan gehalten...

Was genau iOS 5 ausmachen soll, ist natürlich unklar - die meisten sind sich allerdings einig, dass ein verändertes MobileMe stärker integriert wird und das Benachrichtigungssystem hat ein Do Over wirklich nötig...

via


iPhone 4: weiß/ 64 GB

Auch wenn das iPhone 4 in letzter Zeit nicht im Mittelpunkt des Geschehens war, gibt es Neuigkeiten:

weißes iPhone 4 kommt tatsächlich noch auf den Markt

Kaum zu glauben, aber das weiße iPhone 4 soll tatsächlich noch erscheinen - inzwischen haben wir ehrlich gesagt nicht mehr damit gerechnet - eher mit einem weißen iPhone 5 (wenn man bedenkt wie lange das Drama jetzt schon andauert...).
Laut AppleInsider hat Apple bereits mit der Produktion begonnen und man soll schon nächsten Monat das weiße iPhone 4 kaufen können. Und wer weiß, vielleicht ist dieses mal sogar was dran - dann muss man nur noch gespannt sein ob das Problem mit der Farbe wirklich gelöst ist (das kann man inzwischen am iPad 2 testen)...

via

Außerdem gehen Gerüchte um eine 64GB-Version des iPhone 4 um:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=OXrT7-qyXuE&feature=player_embedded

Dieser Prototyp soll direkt von Foxconn (einem von Apples Zulieferern) stammen. M.I.C. Gadget war sich anfangs nicht sicher über die Authenzität des Geräts, diese Zweifel sind nun behoben.
Das Gerät hat als erstes bekanntes iPhone 4 64 GB Speicher. Also gut möglich, dass das weiße iPhone 4 auch dieses Upgrade erhalten wird. Es könnte allerdings auch einfach einer der vielen Prototypen sein, von denen Apple die meisten wieder auf Eis legt...

via


Weitere Updates

Auch wenn diese Updates nicht ansatzweise so bedeutend sind wie iOS 4.3, es gab noch weitere:

iTunes Update

iTunes:
Nur kurze Zeit nach iTunes 10.2 gibt es schon 10.2.1.
Hier ging es vor allem um kleinere Ausbesserungen für die vor der letzten Veröffentlichung offenbar keine Zeit mehr war. Also keine wirklichen Änderungen für den Nutzer.

Dazu gab es auch noch kleinere Java Updates für Mac OS X Leopard 10.5 und Snow Leopard 10.6. (Diese Updates haben mit Sicherheitsmaßnahmen zu tun)

Safari:
Die Safari Version 5.04 wurde veröffentlicht.
Verbesserte Stabilität von Webpages mit überdurchschnittlich vielen Plug-ins und Kompabilität mit gewissen Bildformaten.
Eine Reihe von Bugfixes wurde auch integriert (betreffend Screen Saver während Videos laufen, etc.).

Quellen: 1, 2


iOS 4.3 ist da!

Obwohl Apple angegeben hat, dass das Update am 11. kommt, gab es gestern die große Überraschung und iOS 4.3 wurde früher zum Download freigegeben.
Das Update ist über iTunes verfübar für die meisten iOS Geräte (iPhone 3G gehört ab sofort leider auch zum alten Eisen).

Download von iOS 4.3

Neuerungen:

Personal Hotspot
(3 WiFi , 3 Blootooth, 1 USB - bis zu 5 Verbindungen insgesamt - sind möglich)

iTunes Home Sharing

AirPlay erweitert

Safari ist schneller (Apple Nitro JavaScript)

HD video übertragen mithilfe des passenden Adapters (Digital AV Adapter)

Einige weitere Features und gewisse Fehler wurden behoben... (Genaues im Originaltext)

via


iOS fällt zurück

In dem - man will ja nicht dieses Wort benutzen, aber es stimmt einfach - Kampf zwischen iOS und Android bahnt sich der kritische Moment an:

top US Smartphone OS Platforms

Interessant auch, das eigentlich immer nur die Rede von iOS und Android ist - es gibt ja noch einige mehr. Und RIM (Blackberry & co) hat erst jetzt den 1. Platz (in den US) abgegeben. RIMs Anteile des amerikanischen Markts waren zwar schon seit geraumer Zeit ständig im Sinken, aber so ganz aus dem Rennen sind sie ja dann eigentlich noch nicht...

iOS oder Android:
Android liegt jetzt an 1. Stelle in den US und zeigt seit Erscheinen ein ziemliches Wachstum, das auch nicht gebremst wurde obwohl der Marktanteil so schnell größer wurde. Das liegt wohl in erster Linie an der Vielzahl an Geräten, die auch im unteren Preissegment und ohne Vertrag vertreten sind (eine völlig andere, offene Strategie - typisch Google) . Sämtliche Apple Geräte sind schließlich nach wie vor im obersten Preisbereich.

Apple gibt seit geraumer Zeit an, dass man auch in diesen Bereich expandieren will:

COO Tim Cook: Apple wird keinen Markt ungenutzt lassen und sei nicht nur auf die Oberschicht beschränkt

Allerdings ist es bis jetzt auch bei Ansprachen geblieben - die Preise des iPad wurden zwar deutlich gedrückt, aber das liegt offensichtlich am iPad 2 und keiner neuen Verkaufsstrategie.
Man muss allerdings auch sagen, dass in dieser Statistik iPod Touch und iPad nicht berücksichtigt wurden, das würde die Zahlen äußerst drastisch zu Apples Gunsten ändern.

Bis jetzt scheint es allerdings als würde Android RIM aus dem ständig wachsenden Smartphone-Markt verdrängen und iOS die Position halten, was derzeit einen 3. Platz bedeutet (wobei RIM bestimmt im nächsten Quartal unter iOS fällt). Aber wenn Apple nicht bald etwas unternimmt wird Android den Markt wohl dominieren und iOS seine eigene Nische behalten.

via


Colbert und seine iPad Begeisterung

Schon das iPad hatte seinen Auftritt in Stephen Colberts Show.
Dieses Jahr hat er leider noch kein iPad 2 bekommen, aber das kann noch kommen - auf alle Fälle hat er Apple darum gebeten (vermutlich wird er vor dem 11. noch eines erhalten - bessere Werbung kann man kaum kaufen).
Er ist zwar nicht ganz so mit Leib und Seele dabei wie Justin Wagoner aus dem vorigen Artikel, aber das ist ehrlich gesagt keiner...

via


iFanatic

iFanatic

Er ist zwar vielleicht ein klein wenig früh dran, aber Justin Wagoner hat bereits jetzt sein Zelt vor dem nächsten Apple Store aufgeschlagen um erster in der Schlange für das iPad 2 zu werden. Er ist wohl der überzeugteste Fan, den Apple hat und ein klein wenig verrückt (immerhin sind es noch Tage - er hätte sein Zelt auch einfach am 10 aufschlagen können und wäre vermutlich trotzdem noch 1.). Vielleicht hat er auch einfach nur nach einem Grund zu campen gesucht, man weiß es nicht.
Auf alle Fälle hat er vor dem Apple Store in der Knox Street, Dallas schon die Schlange begonnen...


Adobe erleichtert vielen das Leben mit Wallaby

httpvh://www.youtube.com/watch?v=ryZP00_KhYE&feature=player_embedded

Wallaby ist ein Tool, das Flash Dateien in ein Browser-kompatibles HTML5-Format konvertiert. Eine erste Version davon wurde nun vorgestellt.
Das klingt jetzt für viele vielleicht nicht wahnsinnig interessant, aber eigentlich bedeutet das einen gewaltigen Unterschied:

Dass Apple entschieden hat, dass das iPhone, iPad und iPod Touch Flash nicht unterstützen müssen, war schon immer einer der großen Kritikpunkte. Im Eigentlichen hat das für Entwickler, Web Designer und viele andere einfach mehr Arbeit bedeutet - Flash ist immerhin vorherrschend, aber eine Flashdatei händisch in ein iPhonekompatibles Format zu bringen hat Stunden oder Tage gedauert - Wallaby hat das geändert.

Also obwohl Apple und Adobe sich nicht vertragen, hat Adobe den großen Schritt gemacht und vielen die Arbeit erleichtert.

via