iPad 2 verzögert

iPad von allen Seiten

Bisher wurde angenommen, das das neue iPad relativ bald veröffentlicht wird (Angaben reichten von nächstem Monat bis Anfang Mai - so viel zu einem klaren Zeitrahmen). Allerdings gibt es nun Engpässe in einigen Produktionsstätten (Hon Hai Precision Industry Co. in Taiwan) aufgrund von gewissen Designänderungen, die Apple in letzter Minute vorgenommen hat. Diese Änderungen wurden genau vor dem chinesischen Neujahr gemacht, das bekanntlich ein wochenlanger Feiertag ist - einfach schlechtes Timing. Also könnte das Erscheinen des iPad 2 stark verzögert werden - manche gehen nun von einem Termin im Juni aus.
Zusammenfassung: es gibt Probleme, Erscheinungstermin: noch diese Woche doch sehr unwahrscheinlich.
Juni allerdings auch, denn da soll ja das iPhone 5 vorgestellt werden.
Die Gerüchte sind derzeit etwas konfus, aber man kann auf alle Fälle von einer Verzögerung ausgehen.

via


WhiteD00r bringt iPhone 2G und iPod touch 1G auf den neuesten Stand

httpvh://www.youtube.com/watch?v=lzvpKQ-Pc2c&feature=player_embedded

Nachdem Apple die Generation von 2007 bekanntlich aufgegeben hat - mit der Hardware (geringere RAM, langsamerer Prozessor...) können das iPhone 2G und der iPod touch 1G einfach nicht mehr mit der aktuellen Software mithalten.
Die Geräte büßen einfach zu viel Kapazitäten ein und laufen schlichtweg zu langsam mit dem aktuellen iOS 4.2.1.
Die iPhone Jailbreak Gemeinde hat nun eine Modifikation zu dem iPhone OS 3.1.3 entwickelt, die das Design des aktuellen 4.2.1 (inklusive aktuellen Symbolen, voice controlling, multitasing und eine beachtliche Anzahl anderer Features) auch für die alten Modelle zugänglich macht.

Man kann WhiteD00r auch mit dem iPhone 3G und iPod touch 2G nutzen.
Derzeit wird an einem WhiteD00r für diese Geräte gearbeitet, das auf iOS 4 basieren soll - diese Version ist derzeit nicht verfügbar und sollte im Endeffekt auch langsamer sein, aber man könnte gewisse Apps nutzen, die entsprechende Systemanforderungen haben.

Downloads und weitere Informationen

via


iPad 2 Case

httpvh://www.youtube.com/watch?v=oR4LJEdG6_o&feature=player_embedded

Ein neues iPad Case ist aufgetaucht, dass allerdings nicht auf ein gewöhnliches iPad passt. Sieht also stark nach iPad 2 aus. Das Case zeigt einige Änderungen, die bisherige Gerüchte bestätigen, unter anderem eine Aussparung für die Kamera und das Case scheint zu versprechen, dass das neue iPad flacher und sogar etwas kleiner ist.
Es ist natürlich rein theoretisch möglich, dass sich jemand vermessen hat, aber das wäre dann bei einer Bestellung von 120 000 Stück doch eher unwahrscheinlich.

Werbebild für das iPad 2 Case

via


MacBook Pro: Zusammenfassung

Das MacBook Pro ist ein großes Gesprächsthema im Moment. Berichten zufolge kommt noch diese Woche (genauer gesagt am 24.02.) das neue Modell auf den Markt. Ob das genaue Datum nun korrekt ist oder nicht - ein Donnerstag als Veröffentlichungstag wäre neu - es scheint auf alle Fälle klar, dass man bald mit dem neuen Modell rechnen kann.

Die Zukunft des MacBook Pro?

Es soll angeblich folgendermaßen aussehen:
schnellere Intel Sandy Bridge Prozessoren
Design soll dem MacBook Air ähneln
dünner, leichter und das Case soll aus Liquidmetal bestehen - ebenso die langlebigen und größeren Akkus
höhere Auflösung
Flash Speicher direkt auf dem Motherboard
mehr Anschlüsse
...

Die Preise der 5 Versionen reichen von 1499 bis 2499 USD (13 - 17 Zoll)

So weit der aktuelle Gerüchtestand

via


Light Peak à la Apple

httpvh://www.youtube.com/watch?v=izNoF1SWtSg&feature=player_embedded

Apple will eine neue high-speed Datenübertragung in seine neuen Geräte aufnehmen, die praktisch auf Lightpeak basiert, aber dann natürlich von Apple anders getauft werden wird...
Die Technologie soll im Laufe des nächsten halben Jahres bereits voll aufgenommen sein (iPad 2 und MacBook Pro sind vermutlich noch zu früh dran, aber das iPhone 5 oder das zukünftige MacBook Air könnten vielleicht schon darauf zurückgreifen).

Light Peak hat eine Übertragungsgeschwindigkeit von über 10GB/s - im Vergleich: USB2 hat 480 MB/s.

via


Die fünfte Beta von Mac OS X 10.6.7 wurde veröffentlicht

Seit Januar veröffentlicht Apple nun Betaversionen des neuen Mac OS X 10.6.7 im Wochentakt - nun wurde die fünfte Betaversion Entwicklern zu Verfügung gestellt.

Bei der letzten Betaversion wurden die Entwickler gebeten, Mac App Store, Airport, SMB, Bonjour und Grafiktreiber auf Herz und Nieren zu testen. Nun steht der Safari auch noch im Mittelpunkt dieser Tests.

Der Build hat die Bezeichnung 10J858 und ist 434 MB groß. Wann genau die finale Version erscheinen wird ist noch nicht bekannt.

Snowleopard Update

via


Ende des iPhone Jailbreaks? NBC-Bericht mit 3 Jahren Verspätung

Apple will dem iPhone Jailbreak & Unlock endgültig ein Ende setzen - so hieß es kürzlich in einem Bericht von NBC. Weil für den Jailbreak- und den Unlock-Vorgang urheberrechtlich geschützter Apple-Code verwendet wird, sei das Freischalten des iPhones für fremde Apps und andere Provider ungesetzmäßig, und werde vor Gericht angefechtet.
Die bekannten iPhone-Hacker kündigten dem Bericht zufolge an, ihre Jailbreak-Tools nicht mehr weiter zu entwickeln, wenn der Jailbreak tatsächlich illegal wird.

Soweit ist der Artikel nicht unbedingt falsch, aber ein kleines Detail wurde wohl übersehen: Die Informationen (PDF, relevanter Teil auf Seite 12), auf die sich der Bericht bezieht, sind über 3 Jahre alt, und stammen aus einer Zeit vor der gerichtlichen Bestätigung, dass Jailbreak und Unlock (zumindest in den USA) legal sind.

Oder, wie MuscleNerd es auf Twitter ausdrückt:

MuscleNerd zum neuen Anti-Jailbreak/Unlock-Bericht

via


iPhone nano/mini oder auch nicht

Die New York Times berichtet über das iPhone. In diesem Fall genauer gesagt über das vielbesprochene kleinere iPhone, das angeblich erscheinen soll um eine neue Käuferschicht anzusprechen. Laut der Zeitung soll es allerdings weder nano oder mini heißen und auch nicht mal kleiner sein als das iPhone 4. Man bestätigt Gerüchte insofern als es eine günstigere Version sein soll, bei der einige Elemente durch billigere Komponenten ersetzt werden könnten.
Wobei man bekanntlich auch bei einem kleineren iPhone nicht die Größe des Displays ändern müsste.

iph5/4/nano mockup

Die NYT ist auch auf den Einsatz von voice command für das iPhone 5 eingegangen, das würde sich mit den Berichten des Wall Street Journal und einigen anderen decken.
Es geht in dem Artikel auch um die mögliche Freistellung von MobileMe und es wird gesagt, dass das iPhone 4 natürlich im Preis sinken - quasi den Platz des iPhone 3GS einnehmen - würde.
und vieles mehr:
...für alle, die den Originalartikel lesen wollen...


iPad ohne Homebutton

So sieht der Plan eines iPads aus

Eventuell kommen nun mehrere Patente eines Smart Bezel, die Apple letztes Jahr angemeldet hat, nun zum Einsatz. Apple soll ja an einem iPad ohne Homebutton arbeiten und es wurden auch Pläne für einen solchen Entwurf von Patently Apple gefunden. Da das iPad 2 schon in der Produktion steckt, dürften diese Entwürfe allerdings erst für seinen Nachfolger von Bedeutung werden.

via


Steve Jobs

Sieht doch ganz gesund aus...

Die Gerüchte rund um Apples CEO sind wieder überall. In amerikanischen Klatschblättern heißt es Steve Jobs hätte nur noch einige Wochen zu leben.

Er sieht verbraucht und blass aus, die Haare fallen ihm aus........

Also dass ihm die Haare ausgehen ist eigentlich nichts Neues... Klatschblätter finden eben immer irgendetwas, das dramatisiert werden kann.
Ob er nun tatsächlich wieder an Krebs erkrankt ist oder nicht ist unklar, auf alle Fälle hat er gestern Abend an einer Veranstaltung mit dem Präsidenten und anderen Führern der Branche teilgenommen.


Apple benötigt 60% der Touchscreenproduktion

Hier geht es um ziemlich viele iPads

Da beim iPad die Nachfrage so hoch war, dass Apple vorübergehend nicht liefern konnte (wobei vor allem die Displays das Problem waren), sorgt man nun für das iPad 2 vor. Um mit den erwarteten - unglaublich hohen (40 Millionen im Jahr 2011) - Verkaufszahlen fertig zu werden hat Apple 60% der weltweiten Kapazitäten zur Herstellung von Touchscreens unter Beschlag genommen. Dies stellt natürlich auch ein riesiges Problem für alle Konkurrenten dar - was sicher auch mit ein Grund für diesen drastischen Schritt war.

via


iOS Update: maps und voice action

iOS map

Vieles zum Update ist nocht nicht ganz genau geklärt, aber sicher scheint unter anderem, dass sich in folgenden zwei Bereichen einiges tun wird:
Apple ist zwar Vorreiter und Marktführer, allerdings gibt es immer mal wieder etwas, das Konkurrenten ihnen voraus haben. So ist Apple beispielsweise - zumindest noch bis jetzt - auf Google maps angewiesen. In 2008 hat Apple PlaceBase aufgekauft um eine eigene mapsApp zu entwickeln, die nicht mehr auf Google zurückgreift. Das würde Apple freie Hand geben und auch häufigere Updates ermöglichen.
Googles voiceaction ist schon seit längerem unangenehm für Apple, da Google ein brauchbares System einfach schneller an den Mann gebracht hat. Wie auch das Wall Street Journal berichtet soll voice navigation bald im iPhone eingesetzt werden. Apple hat auch vor kurzem Siri gekauft. Diese Firma arbeitet an Technologien, die exacte Sprachbefehle mit effizienten Suchsystemen verbindet. Das sieht nach einem Plan aus...

via


iWallet bald in Deutschland verfügbar

httpvh://www.youtube.com/watch?v=tGyClOIp51s&feature=player_embedded

Seit einiger Zeit starten immer wieder Projekte um NFC im Sinne eines mobile Wallets zu nutzen. Wie bereits berichtet sind ähnliche Dienste in Asien längst vorhanden.
Die Deutsche Telekom hat bekannt gegeben das mobile Wallet noch dieses Jahr starten zu wollen.
Dass von dem neuen iPhone 5 auch NFC Sensoren erwartet werden wurde inzwischen schon oft genug durchgekaut - Apple will also mit auf den Trent aufspringen und ist dabei nicht der einzige. Allerdings hat Apple eine unglaubliche Marktetablierung, beispielsweise auch in Ländern, in denen Kreditkarten Seltenheitswert haben, denn diese Kreditkarten würde das iWallet quasi ersetzen. Sollte Apple es also tatsächlich schaffen auch die nötigen Geräte an die Kassen zu bringen wäre das durchaus revolutionär.


iPad Abos sind im Anmarsch

Am 15.02. hat Apple den Service von Abbonements für iOS freigegeben.

Ob bald auch iPads beim Arzt ausliegen - würde bestimmt nett aussehen

The Daily ist zwar noch für kurze Zeit kostenlos, aber nun sind auch andere Abbos zu haben. Das meiste ist vorerst natürlich englischsprachig, aber bald findet man bestimmt noch mehr deutsche Zeitungen für das iPad.
Es ist natürlich weiterhin möglich einzelne Ausgaben zu kaufen, oder man bestellt für 30, 90 oder 365 Tage.

via


Es ist offiziell: Apple verlangt 30%

Heute wurde offiziell bekannt gebeben, dass Apple nun ab Juni 30% aller Profite über den App Store einfordert.
Dadurch will Apple nicht nur etwas mehr Profit machen, sondern vor allem auch die Konkurrenz aus dem App Store verdrängen.

Der App Store wird sich verändern

Netflix, Amazon und viele andere direkte Konkurrenten von Apples eigenen Produkten können es sich einfach nicht leisten einen so großen Teil der Gewinnspanne einzubüßen. Immerhin müssten sie, nur um die selben Einnahmen zu haben den Preis um fast 43% anheben - und das würde den meisten Kunden doch ziemlich gegen den Strich gehen. Die Alternative wäre ihre Produkte eben wieder anders an den Mann zu bringen, nicht über den App Store, sondern über althergebrachte Onlineshops. Inwieweit Apples Strategie Erfolg hat und ob es den Umsatz über iTunes und iBooks wirklich steigert werden wir in einigen Monaten sehen...


Tim Cook: „Apple war beste Entscheidung meines Lebens“

Passend zu der Stanford-Rede von Steve Jobs, hier die im Mai 2010 vorgetragene Rede von Apple COO Tim Cook bei der akademischen Abschlussfeier der Auburn University:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=xEAXuHvzjao&feature=player_embedded
(Cook's Rede beginnt bei 03:45)

Die Quintessenz: Die Entscheidung, bei Apple mitzuarbeiten war die beste Entscheidung, die er je traf.


Gerüchte Teil 3: MacBook Air/ Pro

Zur Zeit sind noch mehr Gerüchte im Umlauf als normalerweise und viele davon sind wahrscheinlich nicht vertrauenswürdig, aber man will den Lesern ja auch nichts vorenthalten - daher die dreiteilige Zusammenfassung:

Die Zukunft des MacBook Pro?

MacBook Pro: Neue Version soll bereits am 1. März kommen. Nachdem alle Probleme mit dem Sandy Bridge Prozessor gelöst sind, sollten sich Verzögerungen minimal halten. Das Design soll dem MacBook Air angepasst sein.

MacBook Air: Die neue Version könnte auf MacOS laufen und den ARM Prozessor nutzen. Das würde ein ziemliches Upgrade für das MacBook Air bedeuten und gleichzeitig Produktionskosten für Apple senken - liegt also im Bereich des möglichen. Die Veröffentlichung soll im Sommer erfolgen.

via


Gerüchte Teil 2: verwirrend – A4/A5, Retina?

Zur Zeit sind noch mehr Gerüchte im Umlauf als normalerweise und viele davon sind wahrscheinlich nicht vertrauenswürdig, aber man will den Lesern ja auch nichts vorenthalten - daher die dreiteilige Zusammenfassung:

Das iPhone 5 soll den A5 erhalten (A5 System on a Chip). Das iPad 2 hingegen einen verbesserten A4.
Interessanterweise wurde vor knapp über einer Woche berichtet, dass der A5 mehr oder weniger eine leicht verbesserte Version des A5 sein soll. Da niemand die Unterschiede zwischen einem verbesserten A4 und einem A5 darstellen kann ist es also wahrscheinlich, dass diese Gerüchte an den Haaren herbeigezogen sind.

etwas Nettes zu den verwirrenden Gerüchten

Erst vor kurzem wurden Gerüchte rund um ein Retina Display als unglaubwürdig deklariert, da Apple unmöglich die erforderliche Stückzahl produzieren kann - das iPhone 5 wird einfach in zu großer Zahl verkauft werden und der Bedarf könnte nicht gedeckt werden. Nun tauchen allerdings wieder Berichte auf, die behaupten Apple würde darüber nachdenken ein 4 Zoll Retina Display im iPhone 5 einzubauen (am besten noch mit Super PLS Technologie).
Klingt irgendwie nach Wunschdenken.

via


Gerüchte Teil 1: iPhone 5

Zur Zeit sind noch mehr Gerüchte im Umlauf als normalerweise und viele davon sind wahrscheinlich nicht vertrauenswürdig, aber man will den Lesern ja auch nichts vorenthalten - daher die dreiteilige Zusammenfassung:

Das iPhone 5 soll mit einem 4 Zoll Display ausgestattet werden (was das iPhone 5 noch klarer vom iPhone nano abgrenzen würde, außerdem gibt es bereits Android Geräte, die das bieten).

Angeblich gibt es derzeit 3 Prototypen des iPhone 5:
2 davon sind verbesserte Versionen des iPhone 4 mit gewissen Hardwareanpassungen (8 Megapixel Kamera, neues Display...).
Die dritte Version allerdings habe eine ausklappbare Tastatur. Das wäre eine drastische Veränderung, die vermutlich nicht so einfach von iPhone Nutzern akzeptiert werden würde.

via


Apple verlässt sich noch mehr auf Samsung

Seit geraumer Zeit wird ein großer Teil der Komponenten für iPhones und Ähnliches von Samsung geliefert. Doch nun will Apple (laut WSJ) dies noch ausbauen und einen 7,8 Milliarden Dollar Vertrag abschließen.

Apple und Samsung: Konkurrenten, die eigentlich doch zusammenarbeiten...

Obwohl Apple und Samsung ja eigentlich Konkurrenten sind (Samsung ist fleißig dabei neue Smartphones, Tablets etc. auf den Markt zu werfen - und oft verwenden diese Produkte die selben Komponenten wie Apples) scheint die Zusammenarbeit zu florieren.
Dieses Abkommen würde Samsung zum Hauptlieferanten von Apple machen.

via