iOS 4.3: Hinweise auf 3 neue iPhones, 3 neue iPads

Dateien aus den aktuellsten iOS-Versionen sind immer die ersten handfesten Beweise für neue, in naher Zukunft erscheinende iOS-Geräte.
In iOS 4.3 Beta 1 wurden Hinweise auf gleich 6 neue Geräte gefunden:

iOs 4.3: Hinweise auf 6 neue Geräte

Das aktuelle (GSM-)iPhone 4 hat den Codenamen iPhone3,1 (3. iPhone mit deutlichen Änderungen, erste kleine Revision), das neue CDMA-iPhone 4 den Codenamen iPhone3,2.
Auch ein iPhone3,3 ist im Code genannt, und könnte bereits in Kürze vorgestellt werden. Die Gerüchte reichen von einem eigenen Modell für China, bis hin zu einem WiMAX-fähigen iPhone 4 für den US-Provider Sprint.
Die Nennungen von iPhone4,1 und iPhone4,2 stellen keine große Überraschung dar: Hier handelt es sich höchstwahrscheinlich um das kommende iPhone 5 in GSM- (4,1) und CDMA- (4,2) Ausführung.

Für die zweite iPad-Generation gibt es anscheinend ebenfalls gleich drei kleinere Revisionen: Hier geht es vermutlich um die GSM-, CDMA- und WiFi-Modelle.


Verizon und der CDMA-Standard: Achtung beim Kauf von gebrauchten iPhone 4!

Das CDMA-iPhone ist da, und es wird wohl nicht lange dauern, bis gebrauchte iPhones auf Ebay & Co. erscheinen.
Grund genug, um zu Achtsamkeit beim Kauf von gebrauchten iPhone 4's zu raten: Neben dem bisherigen GSM-Modell unterstützt das neue Verizon iPhone 4 einen anderen Mobilfunkstandard. CDMA ist allerdings im Gegensatz zu GSM nur in den USA (bei Verizon) und bei einigen Providern in Asien verfügbar. Nachdem die Technologien inkompatibel sind, bedeutet das, ein iPhone funktioniert entweder mit dem GSM-Netz oder dem CDMA-Netz. Eine Kombination der beiden Standards in einem iPhone 4 Modell gibt es derzeit noch nicht.
In anderen Worten: Ein aus Versehen gekauftes CDMA iPhone kann in Europa nicht mehr als ein aktueller iPod Touch.

Das CDMA-iPhone erkennt man durch die unterschiedliche Lage der Unterbrechungen im Rahmen (=Antenne; siehe Bilder), und dadurch, dass es keinen Einschubplatz für die SIM-Karte hat - diese werden mit CDMA-Technologie nicht benötigt.

iPhone 4: GSM-Modell unten, CDMA-Modell oben iPhone 4: GSM-Modell unten, CDMA-Modell oben

 

Apropos Netzwerktechnologie: Auf die Frage, warum das Verizon iPhone 4 nicht auch LTE-fähig sei, kamen zwei Antworten. Zum einen hätte die Integration Änderugen am Design nötig gemacht, und zum anderen wollen Verizon-Kunden ihr iPhone jetzt.

Q: Why didn’t you go the LTE route?

Tim: Two reasons — the first gen LTW chipsets force design changes we wouldn’t make. And Verizon customers told us they want the iPhone now. I can’t tell you the number of times we’ve been asked ‘when will it work on Verizon.’


Der Verizon CEO über die Verhandlungen zwischen Apple und Verizon

Einen interessanten Einblick über den Werdegang des Apple-Verizon-Deals gibt Verizon CEO Lowell McAdam gegenüber Bloomberg.

iPhone 4 bei Verizon

Einige Ausschnitte:

The companies erected Verizon cellular towers at Apple's Cupertino, California, headquarters to check the phone's signal and avoid the reliability troubles of the iPhone at AT&T.

Engineers from Apple and Verizon worked very closely together throughout product development, with a top Verizon engineer spending more than a year working directly on Apple's campus and Apple engineers being provided with "their own laboratory to play with" at Verizon.

"We probably worked six or nine months on the technical side of this and saw we could make this work," he said. "Then we did the commercial side. The commercial deal took us a day."

To reach a deal, Apple and Verizon had to reconcile different approaches to branding. Verizon puts its stamp on other manufacturers' devices, including phones from Research In Motion Ltd. and Motorola. By contrast, only Apple's name appears on the iPhone.

"They don't put a lot of logos on their phones," McAdam said in the interview. "So that wasn't a major issue for us."


iOS 4.3 Beta 1 für Entwickler: Persönlicher Hotspot, mehr MultiTouch, Rotationssperre kommt zurück, …

Entwickler haben seit gestern Zugang zu Apple's erster Betaversion von iOS 4.3, das GSM- und CDMA-iPhones in einer Firmware-Version vereinen soll.
Die wichtigsten Neuerungen:

Der Personal Hotspot (WiFi Tethering) kommt auch auf GSM-iPhones - vermutlich wird er abhängig vom Provider nutzbar sein.

Neue MultiTouch-Gesten mit bis zu 5 Fingern am iPad - inkl. Gesten zum Wechsel in den Homescreen, zum Aufrufen der Multitasking-Leiste. (Ein Hinweis auf iPad 2 ohn Home-Button?)

Test Multi-Touch Gestures for iPad
This beta release contains a preview of new Multi-Touch gestures for iPad. You can use four or five fingers to pinch to the Home Screen; swipe up to reveal the multitasking bar; and swipe left or right between apps. We are providing this preview before releasing them to the public to understand how these gestures work with your apps. Test them and give us your feedback on the Apple Developer Forums.

Die Hardware-Rotationssperre für iPad kommt zurück - in iOS 4.3 kann man über die Einstellungen selbst entscheiden, ob der Hardware-Schalter zum Stummschalten oder zum Aktivieren der Rotationssperre dienen soll.

Eine neue AirPlay-API soll die Entwicklung von Drittanbieter-AirPlay-Apps ermöglichen. Ein Vollbild-Modus für iAds soll die ganze Fläche des iPad für das iAds-Netzwerk nutzbar machen, und FaceTime bekommt ein neues App-Icon.
Zudem gibt es Hinweise auf neue Foto-Effekte wie "Thermal Camera", "X-Ray", "Kaleidoscope", "Tunnel of Light", "Collapse", "Turbine" und "Enlarge".

iPhone 3G und iPod Touch 2G werden in iOS 4.3 übrigens leider nicht mehr unterstützt.

Einige Screenshots:
iOS 4.3 mit Hotspot-Funktion für GSM- und CDMA iPhones

iPad: Rotationssperre wieder über den Hardware-Button möglich

iOS 4.3: iAds mit neuem Vollbild-Modus

Neues Facetime-Icon in iOS 4.3

via 1, 2, 3


Verizon iPhone 4: Erste Hands-On Videos und Fotovergleich

CNET News war einer der ersten Tech-Blogs mit einem Hands-On Video des neuen Verizon iPhone 4:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=Xrd7_c08fgY

Einen detaillierten Direktvergleich von GSM iPhone 4 und CDMA iPhone 4 gibt es bei engadget

Weitere Videos hier: Weiterlesen