iPhone News Logo - to Home Page

Neues Video zeigt iPhone-4G Ersatzteile?

Wir unterbrechen die „Woche des iPad“ für eine iPhone-4G-Sondermeldung: Ein Video, das angeblich LCD und Digitizer der kommenden iPhone-Generation zeigt, ist vor kurzem auf Youtube aufgetaucht:

WERBUNG

Während die Einzelteile den etwas älteren Bildern eines angeblichen iPhone 4G Frontpanels ähnlich sehen, gibt es natürlich keine Möglichkeit, die Echtheit des Videos bzw. der Zuordnung zum iPhone NextGen zu belegen.

via 9to5mac.com

WERBUNG

iPad Mix: Versand läuft an, Aperture-Update, Samsung als zusätzlicher Lieferant

iPad-Verpackung Mehrere Leser von 9to5Mac haben gestern berichtet, dass die iPad-Bestellung jetzt unter ihren Kreditkarten-Abbuchungen aufscheint. Nachdem die Abbuchung üblicherweise der erste Schritt im Versandprozess ist, können wir wohl davon ausgehen, dass die ersten iPads inzwischen bereits für den Versand vorbereitet sind. Interessant ist auch, dass sowohl iPad WiFi- als auch iPad 3G-Bestellungen abgerechnet werden.
via 9to5mac.com

WERBUNG

Aperture for Mac Für die Bildbearbeitungssoftware Aperture gibt es ein neues Update mit Unterstützung für das iPad. Fotos können jetzt vom iPad direkt in die Aperture-Bibliothek am Mac importiert werden, sowie auf das iPad synchronisiert werden. Viele sehen dieses Update als weiteren Hinweis für eine zukünftige Kamera im iPad – warum sonst sollte man Photos von einem Gerät ohne integrierte Kamera importieren wollen? (Die Möglichkeit, eine externe Kamera ans iPad anzuschließen ist uns natürlich bekannt, aber ob das wirklich genug Anlass für dieses neue Aperture-Feature ist?)

via 9to5mac.com

Apple und Samsung haben anscheinend einen Liefervertrag über 3 Millionen iPad-Displays abgeschlossen. Der 240 Millionen Dollar Vertrag ist gezielt auf Displays mit 9,7 Zoll Diagonale ausgelegt und macht Samsung, nach LG, zum zweiten Displaylieferanten. Mit LG hat sich Apple auf eine Aufstockung auf 10 Millionen Displays geeinigt.

Der teuerste Bestandteil des iPad ist laut einem Apple-Sprecher mit 80 $ das Touchscreen-Display, dessen Preis für alle Modelle der selbe ist.

via macerkopf.de

WERBUNG

Patent: Spezielle Displaybeschichtung als Grund für Schutzfolien-Bann?

25. März 2010Gerüchteküche

Apple-Patent: Retardation Film Beschichtung der Displays Aktuellen Gerüchten zufolge will Apple in der nächsten Zeit den Verkauf von Displayschutzfolien in Apple Retail Stores stoppen.
Bei Patently Apple hat man jetzt ein neues Patent entdeckt, das ein möglicher Auslöser für Apple’s Schutzfolien-Bann sein könnte:
Eine spezielle Beschichtung auf „aktuellen und zukünftigen Apple-Produkten“ namens „Retardation Film“ soll die Anzeige z.B. in hellen Situationen (oder in Verbindung mit bestimmten Sonnenbrillen) besser aussehen lassen als bisher. Sonneneinstrahlung führte bisher häufig zu der bekannten schlechteren Sichtbarkeit.

WERBUNG

Es wird vermutet, dass zusätzliche Display-Schutzfolien diesen positiven Effekt vermindern oder gar neutralisieren können.

via 9to5mac.com

WERBUNG

iPhone vs. Nexus One – Wer hat das bessere Display?

28. Februar 2010Tests & Reviews

Display-Vergleich: iPhone 3GS und Nexus One Die Frage könnte man auch anders stellen: Ist das Nexus-Display wirklich unterlegen?

WERBUNG

Eine interessante Gegenüberstellung gibt es bei MobileCrunch. Im Artikel wird auf Subpixel, Farbtiefe, Helligkeit, OLED vs. LCD und Skalierung eingegangen, mit dem Fazit: OLED ist zwar die Zukunft, aber LCD ist (innerhalb dieser Technologie) schon fast am Rand zur Perfektion.
Auch die Tatsache, dass das iPhone ca. ein halbes Jahr älter ist als das Nexus One hilft dem Neuling nicht – im Gegenteil.

Zum vollständigen Artikel: Is the Nexus One’s display inferior to the iPhone’s?

Apple arbeitet an 3D-Displays

Die neuesten Meldungen über Apple’s laufende Patenanträge sind sehr aufregend: Anscheinend ist ein 3D-Display in Entwicklung, mit dem es möglich wird, an angezeigten Objekten vorbeizuschauen.

WERBUNG

Bis jetzt muss man, um an einem gerenderten 3D-Objekt am Bildschirm vorbeizuschauen, eine Maus oder ein Keyboard verwenden und den Blickwinkel drehen. Für Apple ist das nicht intuitiv und möglicherweise schnell frustrierend.
Man arbeitet daher an einem Display, das die Perspektive der angezeigten 3D-Objekte im Verhältnis zur Position des Betrachters verändert. Die relative Position der bedienenden Person könnte z.B. über eine Kamera, Infrarot- oder elektromagnetische Sensoren erkannt werden. Wird das Display jetzt z.B. von links nach rechts bewegt, könnte das Gerät das registrieren und die Perspektive dementsprechend anpassen – der Benutzer kann hinter ein Objekt schauen.
Apple geht aber noch einen Schritt weiter: Die Software könnte sogar Elemente aus der Umgebung des Benutzers in die Anzeige einbauen.

Das generelle Funktionsprinzip solch einer 3D-Anzeige kann man im folgenden Youtube-Video mit modifiziertem Wii-Equipment sehen:

via macrumors.com

Seite 61 von 61« Erster...102030...5758596061
Letzte Tweets