iPhone News Logo - to Home Page

iPhone 5: Apple erhöht Sicherheitsmaßnahmen gegen Leaks

9. April 2011Gerüchteküche, iPhone

iPhone 5 Mockup von bikr Folgt Apple seiner iPhone-Tradition, dann wird das iPhone 5 bereits in 2 Monaten der Welt vorgestellt. Auch, wenn inzwischen Zweifel an einer Juni-Präsentation aufgekommen sind (für Details siehe unsere iPhone 5 Gerüchte Seite), eines fehlt in den aktuellen Gerüchten auch bei einem Herbst-Start: Infos über Großbestellungen von neuen Komponenten.

WERBUNG

Wie der AppleInsider berichtet, hat Apple seine Geheimhaltungspolitik, besonders im Zusammenhang mit den Herstellern der Einzelteile, noch einmal verschärft.
Der Grund dahinter ist klar: Apple will verhindern, dass die iPhone 4 Nachfrage sinkt, weil sich die iPhone Fans bereits auf das iPhone 5 freuen – besonders im Fall des Verizon iPhone wäre ansonsten die aktive Verkaufszeit stark verkürzt.

„Apple is keeping its iPhone 5 cards extra close to the vest on this launch to avoid a falloff in iPhone 4 demand ahead of a refresh, especially given the February launch of the CDMA iPhone 4 with Verizon.“

via

WERBUNG

Gevey Hardware-Unlock: iPhone 4 mit iOS 4.3 entsperrbar (Baseband 04.10.01)

Gevey: Hardware-basierter iPhone 4 Unlock Eine kürzlich entdeckte Unlock-Möglichkeit für das iPhone 4, genannt „Gevey Hardware Unlock“, umgeht die Softwareseite und Suche nach Baseband-Exploits im iOS. Stattdessen setzt man auf einen sogenannten „SIM Interposer“: Ein zusätzlicher EEPROM Chip wird auf der SIM-Karte angebracht. Anschließend wählt man die internationale Notfall-Rufnummer 112. Sobald eine Verbindung aufgebaut ist, legt man wieder auf und schaltet den Flugzeugmodus an und aus – und siehe da, das iPhone ist entsperrt.

WERBUNG

Wie jetzt mit einem Beweisvideo gezeigt wird, funktioniert der Gevey Unlock sogar mit der neuesten iOS-Baseband-Kombination (iOS 4.3, Baseband 04.10.01):

Aufgrund der rechtlich umstrittenen Methode (Anwählen einer Notfallnummer) wird die Unlock-Methode nicht empfohlen. Allerdings könnte sie als Basis für Weiterentwicklungen dienen, die auch rechtlich unbedenklich sind.

via

WERBUNG

iPhone 5 Bauteile bestätigen: Keine große Designänderung im iPhone 5, Homebutton vorhanden

24. März 2011Bilder, Gerüchteküche, iPhone

iPhone 5 Bauteile, die 9to5Mac von einer Quelle bei Foxconn bekommen haben will, bestätigen kürzliche Gerüchte, wonach das iPhone 5 keine große Designänderung im Vergleich zum iPhone 4 bekommen soll:
Mehrere Flex-Kabel, darunter die Anschlüsse für Dock-Connector und Kopfhörer, deuten anscheinend auf folgende Eigenschaften des kommenden iPhone 5:

WERBUNG

2 Farbvarianten: Schwarz und Weiß

iPhone 5 Bauteil

Homebutton
Ein Anschluss für den Homebutton ist auch in den iPhone 5 Bauteilen vorhanden, d.h. ein http://www.iphone-news.org/2011/01/14/iphone-5-ipad-2-ohne-homebutton-18179/iPhone ohne Homebutton ist noch ferne Zukunftsmusik.

iPhone 5 Bauteil

Kopfhörer-Anschluss modifiziert
Interessant – wenn auch nur für die Technik-interessierten unter euch – ist das neue Kabel mit dem Kopfhörer-Anschluss: Normalerweise liegt der Anschluss immer am Ende eines Kabels, bei den vermeintlichen iPhone 5 Bauteilen liegt er in der Mitte, die Leitungen sind verlängert bis zu den Lautstärkereglern.

iPhone 5 Bbauteil

Nachdem die Bauteile die selbe Größe haben wie ihre iPhone 4 Pendants, kann man also wirklich von kleineren Design-Änderungen ausgehen. Interessant wird sicher, wie es um das Innenleben des iPhone 5 bestellt sein wird.

via

WERBUNG

iPad 2: Verspäteter Verkaufsstart in Europa?

19. März 2011Gerüchteküche, iPad

Bei der iPad 2 Präsentation im Februar kündigte Steve Jobs 25. März 2011 als Verkaufsstart in 26 Ländern (darunter auch Deutschland, Österreich und die Schweiz) an.
Wie es jetzt aussieht, werden erste Länder bereits nach hinten verschoben. So sind die Termine für Japan (aus verständlichen Gründen), und seit kurzem auch Tschechien (auf den 25. April; „Dubna“ = April) verschoben worden.

WERBUNG

Der ursprüngliche Plan zum iPad 2 Verkaufsstart - verschiebt sich jetzt alles?

iPad 2: Verspäteter Verkaufsstart in Tschechien

Als Ursache für diese Verspätung könnte die Naturkatastrophe in Japan wirken: Wie iSuppli herausgefunden haben will, kommen einige essentielle iPad Bestandteile (darunter die dünne Batterie, das Display-Glas und der Kompass) direkt aus japanischen Fabriken:

The IHS iSuppli teardown analysis of the iPad 2 so far has been able to identify five parts sourced from Japanese suppliers: NAND flash from Toshiba Corp., dynamic random access memory (DRAM) made by Elpida Memory Inc., an electronic compass from AKM Semiconductor, the touch screen overlay glass likely from Asahi Glass Co. and the system battery from Apple Japan Inc. There potentially are other components from Japan in the iPad 2, however, the teardown analysis process cannot always identify all components’ countries of origin.

via 1, 2

Wieviel kostet die Hardware des iPad 2?

15. März 2011Allgemein

Apple gelang mit der Preisgestaltung beim iPad 2 eines der wohl schwersten Bestreben: Gleichbleibender Endkundenpreis bei deutlich gesteigerter Hardware-Leistung und weiter hoher Hardware-Qualität.
Beim iPad 1 beliefen sich die Produktionskosten auf ca. 260 $ für das günstigste Modell (WiFi, 16 GB), 330 für das Modell WiFi+3G 32 GB, und 350 $ für WiFi+3G 64 GB.
Das iPad 2 kommt Apple, zumindest laut den Schätzungen von iSuppli, nur geringfügig teurer:

WERBUNG

iPad 2 Einzelteile

326,60 $ sollen die Komponenten eines iPad 2 WiFi+3G (32 GB) kosten, 10 $ für die Fertigung jedes iPad 2. Größter Kostenpunkt ist natürlich das Touchscreen Display, das auf 127 $ geschätzt wird (beim iPad 1 Display waren es 95 $), auch der A5 soll um 75 % teurer sein als der A4 des iPad 1. Die beiden Kameras belaufen sich auf insgesamt 4,30 $ – eine Investition, die sich auf alle Fälle lohnt. 🙂

via

Seite 5 von 11« Erster...34567...10...Letzter »
Letzte Tweets