iCloud: Start-Hürden in Europa, nicht für Win XP, Klage von iCloud Communications

Steve Jobs präsentiert die iCloud

Übers Wochenende gab es ein kleinse Potpourri aus weniger erfreulichen Nachrichten über die iCloud:
Einem Sprecher der britischen Performing Right Society zufolge werden "
iTunes in the Cloud" und "iTunes Match" so schnell nicht in England verfügbar sein. Man befinde sich in einer sehr frühen Phase der Verhandlungen mit Apple, daher sei mit dem Cloud-Service nicht vor 2012 zu rechnen. Die PRS vertritt Komponisten, Songwriter und Musikverlage in Großbritannien.

Quoted in The Telegraph, that spokesman said negotiations with Apple were in a "very early stage," and that parties were "a long way off from any deals being signed." A music executive at a major UK record label said "no one expects to see the cloud music service live on this side of the pond until 2012."

Vice president and research director at Forrester Research told The Telegraph "the UK arms of all the major record labels are biding their time and waiting to see how the service affects download sales in the US before they sign up to anything."

Es zeichnet sich also ein ähnlich vorsichtiger Fortschritt wie beim iTunes Musik-Store ab: Auch hier dauerte es 8 Monat, bevor die ersten Länder (Deutschland, Frankreich und das UK) den Vereinigten Staaten folgen konnten.

iCloud: Nicht für Windows XP

Bezüglich den Systemvoraussetzungen kommt die nächste schlechte Nachricht leider direkt von Apple: Auf der neuen iCloud Infoseite (und natürlich auch in der englischen Version) findet man im Kleingedruckten die folgenden Infos:

Einige iCloud Features erfordern (...) oder einen Mac mit OS X Lion oder einen PC mit Windows Vista oder Windows 7 (Outlook 2007 oder 2010 empfohlen).

Es scheint so, als ob die Benutzer von Windows XP, das noch auf fast 50 % aller Rechner weltweit im Einsatz ist, bei iCloud außen vor bleiben würden.

Apple: Klage wegen iCloud

Der Fülle der laufenden Klagen und Patentstreitigkeiten (darunter mit Nokia, HTC und Motorola; Übersicht über Patentstreitigkeiten in der Mobil-Branche) kommt nun eine weitere Klage hinzu, diesmal von iCloud Communications aus Arizona, weil diese ihre Rechte am Markennamen iCloud verletzt sehen.

The goods and services with which Apple intends to use the “iCloud” mark are identical to or closely related to the goods and services that have been offered by iCloud Communications under the iCloud Marks since its formation in 2005. However, due to the worldwide media coverage given to and generated by Apple’s announcement of its “iCloud” services and the ensuing saturation advertising campaign pursued by Apple, the media and the general public have quickly come to associate the mark “iCloud” with Apple, rather than iCloud Communications.

Die genaue Klageschrift ist inzwischen im Internet aufgetaucht.

via 1, 2


Info-Seiten: iOS 5 und iCloud jetzt auch auf Deutsch

Apple war über's Wochenende fleißig und hat die iOS 5, iCloud Info-Seiten in weitere Sprachen, darunter auch Deutsch, übersetzt:

iOS 5 : iOS auf dem nächsten Level

iOS 5: Feature-Beschreibungen jetzt auch auf Deutsch

Hier geht's zu den Seiten:

(Die OS X Lion Informationen gab es bereits vor dem Wochenende auch auf Deutsch.)


iPhone und iPad News: Die 7 wichtigsten Neuigkeiten der Woche

Die letzte Woche stand ganz im Zeichen der Weltweiten Entwickler-Konferenz WWDC, und Steve Jobs' Keynote mit der Präsentation der wohl besten Neuerungen des bisherigen Jahres. Hier bekommt ihr eine Übersicht über die wichtigsten Meldungen der vergangenen 7 Tage:

WWDC 2011 - Keynote mit Steve Jobs

WWDC Keynote: Steve Jobs stellt iCloud vor Steve Jobs meldete sich nach einigen Monaten der Stille aus dem Krankenstand zurück, und präsentierte mit Mac OS X Lion, iOS 5 und iCloud, woran Apple im vergangenen Jahr (und vermutlich darüber hinaus) hart arbeitete.
Die WWDC Keynote kann man entweder in voller Länge oder in der 120-Sekunden-Kurzfassung nach- bzw. wieder-erleben.

WWDC: Mac OS X Lion

Mac OS X Lion Der 1. Punkt auf der Tagesordnung (abgesehen von der Benutzungs- und Verkaufsstatistik) war Mac OS X Lion - ab sofort anscheinend auf OS X Lion gekürzt.
Die wichtigsten Features von OS X Lion präsentiert Apple auch in einem eigenen Promo-Video.

Weiterlesen


WWDC 2011 Keynote in 120 Sekunden

Wer keine Zeit für den 120 minütige WWDC-Videofeed hat, findet hier eine Extrem-Kurzfassung mit den wichtigsten Infos in nur 120 Sekunden:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=WvLbBF5uGKc

via


Cloud-Musik im Vergleich: Apple iCloud vs. Google music beta vs. Amazon Cloud Player

paidContent hat einen übersichtlichen Vergleich der drei neuen Cloud-basierten Musikdienste von Apple, Google und Amazon veröffentlicht:

Apple iCloud vs. Google Music Beta vs. Amazon Cloud Player

Eine der klaren Stärken ist iTunes Match - das Erkennen der lokalen Musikdateien (unabhängig von ihrer Herkunft) und Bereitstellen einer High-Quality Kopie auf den Apple-Servern. Auch beim Preis liegt Apple klar vor Amazon, während Preisangaben von Google noch ausstehen.
Im Gegensatz zur Konkurrenz bietet Apple aber (vorerst?) kein Streaming.

Welchen dieser Musik-Dienste würdet/werdet ihr am ehesten nutzen?

via