iPhone News Logo - to Home Page

Economic Times: iCloud Start im Juni, Vorstellung bei WWDC

Mobile Musik schon bald über die Cloud? Mit der aktuellen Häufigkeit von Gerüchten rund um einen neuen Streaming-Dienst von Apple – Stichwort iCloud – kann der offizielle Start nicht mehr lange ausbleiben.
Die Economic Times stimmen in die Gerüchte ein, und melden, dass Apple die iCloud noch im Juni starten möchte. Vorgestellt wird der neue iTunes-Dienst mit Label-Unterstützung, dem Bericht zufolge, bei der diesjährigen WWDC.

WERBUNG

The Cupertino, California-based gadget-maker is expected to launch a new Web-hosted music service next month, according to multiple reports, after negotiating deals with at least three of the four major record labels.

via

WERBUNG

iPhone und iPad News: Die 6 wichtigsten Neuigkeiten der Woche

22. Mai 2011Allgemein

10. Apple Store Jubiläum und Apple Store 2.0

Apple Store 2.0: iPad 2 für Infos und Preise Am 19. Mai 2001 wurden die ersten beiden Apple Retail Stores eröffnet, und zum 10. Geburtstag alle Preis- und Informationsschilder durch iPad 2 ausgetauscht. Der Newsletter für Mitarbeiter wurde ebenfalls von einer Web-Version in eine eigene „Daily Download“ iPad App umgewandelt.
In ersten Gerüchten war nur bekannt, dass es eine Urlaubssperre für Angestellte, und auch Wochenenddienst, gibt. Kurz darauf wurde bekannt, dass eine weltweite Überraschung geplant sei, und das Stichwort „Apple Store 2.0“ kam auf.
In diesem Zusammenhang ebenfalls interessant: Steve Jobs führt durch den ersten Apple Store, Apple: „Was war so besonders an gestern?“

WERBUNG

iPhone 5: Kamera und Blitz

Alibaba: Neues iPhone 5 Case mit verschobenem Blitz oder 3D-Fotografie? Ein neues iPhone 5 Case bei Alibaba sorgte vor allem durch eine zweite, symmetrisch angebrachte Aussparung an der Rückseite für Aufsehen: Eine zweite Kamera an dieser Stelle könnte zwar 3D-Fotografie ermöglichen, allerdings hätte das iPhone 5 dann keinen Blitz. Zahlreiche Tech-Blogs interprätieren die zweite Aussparung daher als Vorbereitung auf eine neue Blitz-Position, vermeintliche iPhone 5 Kamera-Bauteile mit separatem Blitz-Modul deuten ebenfalls darauf hin.
Dass das Case nach kurzer Zeit wieder entfernt werden musste, hilft natürlich nicht dabei, das Ganze zu entkräften.
Neue Omnivision 1080p Kameras sind übrigens noch flacher, und könnten Apple dabei helfen, das iPhone noch dünner zu machen.

Weiterlesen →

WERBUNG

iCloud: 3 Labels an Bord für Streaming-Dienst, eines noch ausständig

21. Mai 2011Gerüchteküche

iCloud - Apple's neuer Streaming-Service? Kurzmeldung: Nach EMI Music konnte Apple einem aktuellen Bloomberg-Bericht auch bereits mit Sony Music und der Warner Music Group Abkommen für den als „iCloud“ berüchtigten Streamingdienst abschließen.
Mit dem 4. und größten Label, der Universal Music Group, sei man „einer Einigung sehr nahe“, heißt es weiter.

WERBUNG

via 1, 2

WERBUNG

iTunes Streaming: EMI-Abkommen, Cloud Media Patent [iCloud]

Während der Großteil der Apple-Fans eigentlich nur noch auf den Startschuss des berüchtigten neuen Streaming-Service wartet, sorgen zwei Schlagzeilen für weitere Euphorie:

WERBUNG

Mobile Musik schon bald über die Cloud?

Wie man aus Insider-Kreisen hört, hat Apple für den iCloud Streaming-Dienst soeben ein Lizenzabkommen mit EMI Music abgeschlossen, Gespräche mit der Universal Music Group und Sony Music Entertainment könnten bereits in der kommenden Woche abgeschlossen werden. Gerüchte zu genau diesen Labels sind interessanterweise bereits Ende April aufgekommen.

Apple has signed a cloud-music licensing agreement with EMI Music and is very near to completing deals with Universal Music Group and Sony Music Entertainment.

Mit hilfe dieser Abkommen wird Apple ein deutlicher Vorteil gegenüber Amazon’s Cloud Player und Google Music beta prognostiziert, da sie weitere Services wie das Kaufen und Teilen von Musik ermöglichen, anstatt nur eigene Musik wiedergeben zu können.

Die zweite Meldung betrifft ein Patent, das genau so einen Streaming-Service mit besonderen technischen Feinheiten beschreibt: Weiterlesen →

Amazon Cloud Player jetzt iOS-kompatibel

12. Mai 2011Allgemein

Nach der Einführung des Amazon Cloud Player und Google music beta warten wir nur noch auf eine Präsentation von Apple’s eigenem Streaming-Dienst – vielleicht sogar mit dem Namen iCloud, und mit Unterstützung der Labels?

WERBUNG

Um die Wartezeit etwas zu verkürzen möchten wir auf das beinahe übersehene Update für Amazon’s Streaming-Lösung hinweisen, das den Cloud Player jetzt auch mit iOS kompatibel macht.

Amazon Cloud Player am iPod

While it isn’t quite as nice as an actual app, it provides nearly all of the functionality that you could ask for. Even the multitasking music controls work flawlessly. Sound quality is said to be „great,“ and the only part of it that is a little buggy seems to be the scrubbing capability.

Der Upload von Musik und das Bearbeiten von Playlists mittels Drag&Drop ist aufgrund der dafür benötigten Flash-Funktionalität nicht mit iPhone & Co. möglich, man kann aber immerhin bereits Musik abspielen und die grundlegenden Funktionen nutzen.

Update: Einigen Berichten zufolge scheint die iOS-Kompatibilität bislang auf die USA beschränkt zu sein. Funktioniert es bei euch?

via

Seite 24 von 25« Erster...10...2122232425
Letzte Tweets