iPhone News Logo - to Home Page

iRadio: Urheberrechte sind Apple nicht viel Wert

Urheber von kreativen Werken, wie viel Film und Musik, lassen sich gerne richtig gut bezahlen, geht es um die Verwendung ihrer Kreationen. Nicht umsonst zählen die Film- und Musik-Industrie mit zu den am besten verdienenden – trotz vieler kostenloser Angebote im Internet. Wer in letzter Zeit gut aufgepasst hat, der weiß, dass Apple möglicherweise einen Streaming-Dienst plant. Viel zahlen will der US-Konzern dafür allerdings nichts.

WERBUNG

iRadio: Urheberrechte sind Apple nicht viel Wert

Fernsehen, Radio, Kino und Co. müssen allesamt Lizenzgebühren zahlen, die sich schlussendlich auf die Preise und Werbung übertragen. Wie die New York Post berichtet, scheint Apple das allerdings nicht mitmachen zu wollen. Stattdessen will Apple nur 6 Cents pro 100 gestreamten Liedern zahlen. Der Industriestandard soll übrigens bei knapp 21 Cents liegen. Spotify soll sogar angeblich 35 Cents zahlen.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass die Einführung des Streaming-Dienstes bereits mit dem iPhone 5 geplant gewesen sein soll. Darüber hinaus soll das iRadion mit den iAds und iTunes Match kombiniert werden. Auch soll der Service international veröffentlicht werden.

via

WERBUNG

Google Play: Musik-Abo-Dienst in Arbeit

Wie das Wall Street Journal berichtet, arbeitet neben Apple nun auch Google im Rahmen des Play Stores an einem Musik-Abo-Dienst. Diese finden sich derzeit wie Sand am Strand in Form von Spotify und Co. wieder. Besonders interessant macht dieses Modell die hohe Verdienstmöglichkeit, denn heutzutage legen viele Menschen Wert auf ständige Verfügbarkeit aller medialen Inhalte.

WERBUNG

Google Play: Musik-Abo-Dienst in Arbeit
Weiterlesen →

Seite 2 von 212
Letzte Tweets