Hacker greift iPhones mit Jailbreak an

Apple warnt ständig davor, den Jailbreak am iPhone durchzuführen, weil es dann für Schadsoftware und Hacker geöffnet werde.
Jetzt ist Berichten zufolge der erste Ernstfall eingetreten: Ein holländischer Hacker hat eine Sicherheitslücke dazu genutzt, gejailbreakte iPhones zu attackieren, zu sperren, und erst gegen eine Gebühr von 5 Euro wieder freizuschalten.

jailbroken_iphone_hacked

Der Hacker nutzte dabei die Tatsache, dass nur die wenigsten Benutzer die voreingestellten Login-Daten (user root, passwort alpine) ändern. Mittels SSH (Port 22) verband sich der Hacker direkt zu iPhones aus dem T-Mobile-Netz.
Der Angriff wurde übrigens beendet, und der Hacker selbst hat eine Aneitung zum Ändern

Die eigenen Login-Daten lassen sich relativ leicht ändern: Die App "MobileTerminal" aus dem Cydia-Store starten, dann den folgenden Code eingeben:

    su root
    alpine
    passwd
    [zweimal das neue Passwort]

Der Angriff wurde übrigens abgebrochen, und der Hacker selbst hat eine Anleitung zum Schließen dieser "Sicherheitslücke" gepostet.


Sn0wday: Heute wird es schneien

GeoHot hat in einem neuen Blogpost angekündigt, dass sein Unlock-Hack "blacksn0w" bereits heute zu Mittag (EST) freigeben wird.

Wer die blackra1n.app noch am iPhone behalten hat, sieht ab der Freigabe statt dem Icy-Feld die neue Option "ra1n". Wird dieses Upgrade installiert, dann sieht man beim nächsten App-Start "sn0w". Diese Applikation ist dann der Unlock für das iPhone OS 3.1.2 mit Baseband 05.11.07.
Wenn die blackra1n-App nicht mehr am iPhone installiert ist, kann sie kurz nach dem offiziellen Release im Cydia-Store finden.

iPhones ohne Jailbreak müssen zuerst für nicht von Apple zertifizierte Apps freigeschalten werden: Auf blackra1n.com gibt es die dafür nowendige Software.

Für iPhones vor der Version 3G ist dieser Unlock nicht geeignet. Hier hilft Bootneuter (ebenfalls gratis) und schaltet das iPhone 2G permanent frei.


iTunes 9.0.2 sicher für Jailbreaks und Unlocks

Apple hat das iTunes Update 9.0.2 veröffentlicht, mit dem einige Änderungen an der Software vorgenommen werden.
Das Wichtigste zuerst: Es häufen sich die Meldungen auf Twitter, dass das Update keine Probleme mit vorgenommenen Jailbreaks oder Unlocks macht.

Die wichtigsten Änderungen:

  • Neues Design des iTunes Store mit vereinfachter Bedienung und Verwaltung
  • Verbessertes Synchronisieren von iPhone und iPod über den Home-Bildschirm
  • Synchronisierung mit iPod nano (5G), iPod classic (Herbst 2009) und iPod touch (Herbst 2009)
  • Kompatibilität mit Apple TV Version 3.0
  • Automatisches Abspielen von Musiktiteln, die gut zusammen passen
  • Privatfreigabe der iTunes-Sammlung für einfaches Übertragen von gekaufter Musik und Videos
  • Exklusive Interviews, Videos und Fotos mit "iTunes LP" und "iTunes Extras" beim Kauf ausgewählter ALben und Filme
  • iTunes U erhält seinen eigenen Bereich in der Mediathek

Blackra1n 2.0 – Jailbreak für iPhone 3GS

Die neueste Version der Jailbreak-Software blackra1n von GeoHot ist ab sofort zum Download verfügbar.
Der Jailbreak ermöglicht das Installieren von nicht offiziell zugelassenen Apps in iPhones mit dem OS 3.1.2.
In der aktuellen Version wurden einige Bugs, über die die 3G-Benutzer in der vorigen blackra1n-Version geklagt hatten, bereinigt. Außerdem wird eine Reihe von zusätzlichen Features installiert bzw. aktiviert - darunter ByteSMS (eine Alternative für den Versand von Kurznachrichten) und die Wiedereinführung der Tethering-Funktion (Nutzung des iPhone als Modem für z.B. Laptop oder Netbook).

Die große Neuheit dieser Version liegt aber darin, dass auch das iPhone 3GS mit seiner veränderten Hardware jetzt per Knopfdruck geknackt werden kann. Der Hack geht - wie es auch beim aktuellen iPod touch der Fall ist - verloren, wenn das 3GS neu gebootet wird, und der Jailbreak muss wiederholt werden.

SIM-Unlock oder Aktivierung bleiben weiterhin nicht unterstützt.

Blackra1n ist für Windows und Mac verfügbar.

Achtung: Das Anwenden der Software stellt einen vom Hersteller nicht autorisierten Eingriff in das Betriebssystem dar. Man riskiert daher den Verlust der Hersteller-Garantie.


Purplera1n für Mac OS X

screenshot-21Wie von Georg Hotz schon angekündigt gibt es eine OS X Version des iPhone 3GS Jailbreaks "purplera1n". Das Programm funktioniert jedoch nur auf Intel Macs, scheinbar auch nicht in Mac OS X 10.4 Tiger.

Und so funktionierts:

Einfach das iPhone 3GS mit dem Mac verbinden und die purplera1n.app starten. Dann auf "Make it ra1n!" klicken und warten. Nach einem automatischen Neustart des iPhones ist eine neue Applikation namens Freeze am iPhone. Diese starten und Cydia installieren, dann kann Freeze beendet und das iPhone neugestartet werden. Das wars.

Download: purplera1n.com
(Direktlink)
Quelle: [Georg "Geohot" Hotz]