iPhone News Logo - to Home Page

Gerüchte: LTE iPad 3 ab Sommer 2012, LTE iPhone 5 ab Herbst in Japan erhältlich, oder doch nicht?

1. Dezember 2011Gerüchteküche, iPad, iPhone

Einer Meldung des japanischen Blogs Macotakara zufolge bereitet sich Apple auf den Start von zwei neuen iOS-Geräten mit dem japanischen Mobilfunkprovider NTT DoCoMo vor: Im Sommer 2012 soll ein iPad 3 mit LTE herauskommen, im Herbst darauf das iPhone 5 (ebenfalls mit LTE).

WERBUNG

Bekommt das iPad 3 einen LTE-Chipsatz, oder doch nicht?

The Fall 2011 timeframe for a 4G LTE iPhone 5 sounds right as it’s about a year since the October 14 debut of iPhone 4S. The carrier’s president Takashi Yamada and vice president Kiyoyuki Tsujimura allegedly met with Apple CEO Tim Cook mid-November to discuss the deal. They reportedly “agreed in principle” to sell both the next-generation iPhone and iPad. The executives apparently pinned down the rules of the game at the meeting, including order commitment.

Weiterlesen →

WERBUNG

Steve Jobs: Unterstützung für japanisches Apple-Team

19. März 2011Allgemein

Apple-Store Ginza, Japan Steve Jobs und die Apple-Leitung wenden sich jetzt mit einer Nachricht der Anteilnahme und Unterstützung an die japanischen Apple-Mitarbeiter. Wer Zeit für die Familie braucht oder irgendwelche Lebens- oder Hilfsmittel benötigt, solle sich mit der Personalabteilung in Verbindung setzen, und man werde alles mögliche tun.

WERBUNG

To Our Team in Japan,

We have all been following the unfolding disaster in Japan. Our hearts go out to you and your families, as well as all of your countrymen who have been touched by this tragedy.

If you need time or resources to visit or care for your families, please see HR and we will help you. If you are aware of any supplies that are needed, please also tell HR and we will do what we can to arrange delivery.

Again, our hearts go out to you during this unimaginable crisis.
Please stay safe.
Steve and the entire Executive Team

via

WERBUNG

Japan: Apple-Stores als Zuflucht mit Kontakt zur Welt

16. März 2011Allgemein

Apple Store in Tenjin, Fukuoka city, Japan Während das Schlimmste bei der Umwelt- und Nuklearkatastrophe in Japan scheinbar noch immer nicht vorbei ist, hört man aus Japan zwischendurch auch positive Meldungen.
Eine davon handelt von Apple, genauer gesagt von den Apple Stores: Auch nach dem großen Erdbeben blieben diese nämlich offen, und dienten sowohl den Mitarbeitern als auch Besuchern als Zufluchtsort. Besonders das kostenlose (für Japan eher unüblich) WiFi-Netz war für viele die einzige Möglichkeit, Kontakt mit der Familie aufzunehmen. Auch in der Nacht blieb das WiFi-Netz aktiviert. Zudem brachten die Mitarbeiter zusätzliche Stromverteiler und Verlängerungskabel, damit die Betroffenen ihre Geräte aufladen konnten.
Für Mitarbeiter sowie Besucher sorgte Apple auch mit kostenloser Verpflegung, Mitarbeiter konnten auf Apple-Kosten mit alternativen Verkehrsmitteln heimreisen.

WERBUNG

Staff brought out surge protectors and extension cords with 10s of iOS device adapters so people could charge their phones & pads and contact their loved ones,“ the manager wrote, noting that the Apple retail stores are some of the only locations to offer free Wi-Fi in Japan. „Even after we finally had to close 10pm, crowds of people huddled in front of our stores to use the wifi into the night, as it was still the only way to get access to the outside world.

Helfen, aber wie?

Apple hat eine spezielle Spendenseite für Japan eingerichtet, auf der man schnell und ohne viel Aufwand Beträge zwischen 5 und 200 US-Dollar (bzw. 5 und 150 Euro) an das Rote Kreuz spenden kann.

Apple: Spenden-Seite für Japan

Seite 3 von 3123
Letzte Tweets