Apple’s Antwort auf die Klage von Nokia

Der Patentkrieg geht weiter: Nachdem Nokia Apple im vergangenen Oktober wegen Patentverletzung im Bezugauf GSM- UMTS- und WiFi-Standards geklagt hatte, zieht jetzt Apple mit einer Gegenklage gegen Nokia vors Gericht: 13 Patente soll Nokia verletzen.

Die Öffentlichkeit bekommt davon viel mit. Bruce Sewell, General Counsel und Senior Vice President bei Apple, meinte in einem öffentlichen Statement sogar:

"Other companies must compete with us by inventing their own technologies, not just by stealing ours."

Apple beschuldigt Nokia desweiteren des "Patent Hold-Up", also bewusstem Horten bestimmter Patente, um nach der Verwendung durch andere nachträglich unverhältnismäßig hohe Lizenzgebühren zu verlangen.

Die Klageschrift kann man sich auf docstock.com ansehen.


Patentverletzungen mit iPhone?

Thomas Schneider von PC Games Hardware berichtet von einer Klage auf Schadenersatz gegen Apple. Der Grund: Das iPhone soll gleich gegen 4 eingetragene US-Patente verstoßen, v.a. gegen ein Patent über Standardfunktionen von Digitalkameras.
Die Kanzlei St. Clair Intellectual Property Consultants zieht deshalb vor Gericht, und kann mit einer saftigen Schadenersatzzahlung: Große Hersteller wie Sony, Fujifilm und Canon mussten im Rahmen von außergerichtlichen Einigungen insgesamt bereits mehrere Millionen US-Dollar hinblättern.

St.Clair Intellectual Property Consultants wird allgemein nachgesagt, das Patent über Standardfunktionen von Digitalkameras gezielt gekauft zu haben, um anschließend Schadenersatzforderungen an Firmen stellen zu können.

Zum vollständigen Artikel auf pcgameshardware.de


Apple vs. Cisco: Heute ist die Schonfrist abgelaufen

applevscisco.thumbnail.jpgBeim Streit um den Markennamen "iPhone" gibt es noch immer keine Einigung zwischen Apple und Cisco.

Cisco hatte Apple nach einer ersten Unterlassungsklage eine Pause gewährt, die nun aber ausläuft. Es gab in dieser Pause Gespräche doch keinerlei außergerichtliche Einigung.

Cisco vertreibt unter dem Namen iPhone schon seit 2000 VoIP-Telefone, auf der anderen Seite stehen die Domain iPhone.org, welche Apple schon seit 1999 registriert hat und auch die Apple-typischen Namensgebungen mit dem i vor dem Produktnamen.

Cisco ist und war bemüht ein Einverständnis mit Apple zu finden das beiden Firmen nützt, daran arbeiten die beiden Firmen lt. dem Cisco-Sprecher John Noh.

So wie es aussieht lässt es Apple drauf an kommen und bringt das iPhone im Juni auf den Markt.


Noch immer keine Einigung zw. Cisco & Apple

applevscisco.jpgEs gibt noch immer keine Einigung beim Streit um den Namen "iPhone" zwischen Apple und Cisco.

Cisco wollte Apple dazu bringen, das Apple iPhone kompatibel zur eigenen Produktlinie zu machen, worauf Apple sich aber nicht einlassen wollte und brach die Gespräche ab.

Nun räumt Cisco aber Apple bei einer gemeinsamen Pressemitteilung doch mehr Zeit ein, damit Apple auf die drohende Klage besser reagieren kann. Der Hintergrund dürfte sein, bei diesem Rechtsstreit doch eine möglichst einvernehmliche Lösung zu finden.