Samsung verbietet Angestellten das Kampftrinken

Wo der Deutsche schon lange wegen Eingriffes in die Privatsphäre geklagt hätte, da bleibt der Asiate ganz locker. Dass das nichts mit Buddhismus und Co. zu tun hat, sollte jedem klar sein. Stattdessen geht es hier um den Respekt vor dem Arbeitsplatz, sowie dem Arbeitgeber und seinen Gesetzen und Regeln. Dementsprechend locker wird dort das Kampftrink-Verbot aufgefasst.

Samsung verbietet Angestellten das Kampftrinken
Weiterlesen