iPhone News Logo - to Home Page

T3 Gadget Awards 2011: Apple mit 15 Nominierungen

3. August 2011Allgemein, iPad, iPhone

Die britische Tomorrow’s Technology Today bietet mit den T3 Gadget Awards (inoffiziell auch als „Technologie-Oskars“ bezeichnet) einen der größten Preise für Tech-Produkte.

WERBUNG

T3 Gadget Awards 2011

Für die Abstimmung der 2011er-Awards hat Apple es zu stolzen 15 der insgesamt 126 Nominierungen für die engere Auswahl geschafft, vom „Gaming Gadget des Jahres“ über das „Telefon des Jahres“ bis hin zur „Tech-Marke des Jahres“.

Despite a harder year than they’re used to Apple’s success continues with a strong showing across a number of categories. For one brand to secure 15 nominations out of 126 in the finals of the T3 Gadget Awards 2011 is no mean feat and testament to the continuing competitiveness of Apple’s latest products.

Übertrumpft wurde der Tech-Riese nur von Google und dessen Android-Plattform (18 Nominierungen).

Über 350.000 Teilnehmer haben ihre Stimme für die Top Gadgets des Jahres bereits abgegeben. Für die Abstimmung bleibt aber noch etwas Zeit: Die Sieger werden am Montag, 10. Oktober in London präsentiert.

Die vollständige engere Auswahl gibt’s im Anschluss: Weiterlesen →

WERBUNG

Neu: Cinema Display wird Apple Thunderbolt Display

21. Juli 2011Allgemein

Neben MacBook Air, Mac mini und OS X Lion stellt Apple jetzt auch das erste Thunderbolt Display der Welt vor:

WERBUNG

Apple's neues Thunderbolt Display

Mit 27 Zoll dürften sogar die Platzaufwändigsten App-Kombinationen leicht nebeneinander auf dem neuen Display Platz finden. Statt der bisherigen Standard-Konfiguration mit einem Kabel pro Anschluss (Apple war bereits vorher Vorreiter im Zusammenlegen mehrerer Kabel zu einem) benötigt man dank Thunderbolt jetzt nur noch ein einziges Kabel, über das Gigabit Ethernet, Firewire 800, USB 2.0, FaceTime-Kamerafeed, Audio und weitere Zubehör-Anschlüsse mit der nötigen Konnektivität versorgt werden können. Um dem Kabelsalat noch zusätzlich entgegen zu wirken, ist sogar ein MagSafe-Anschluss integriert, mit dem das MacBook Pro bzw. MacBook Air gleichzeitig mit Strom versorgt wird.

Thunderbolt Display: Alle Anschlüsse über ein Kabel

Apple’s neues Thunderbolt Display kostet 999 Euro und soll in den kommenden 60 Tagen über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und authorisierte Apple-Händler erhältlich sein.

Vollständige Presseaussendung im Anschluss: Weiterlesen →

WERBUNG

2012: Apple überholt HP und wird größter Hersteller von „mobilen PCs“

4. Juli 2011Allgemein, iPad

Im vergangenen Mai gab die Marktanalysefirma IDC bekannt, dass das iPad und andere mobile Geräte mit x86- (Intel und AMD) und ARM-basierten Chips zusammen mit Notebooks in die Kategorie „PC“ (Personal Computer) aufgenommen wurden.
Diese neue Klassifizierung wird Apple im kommenden Jahr dazu verhelfen, zum weltweit größten Hersteller von mobilen Computern (Notebooks und Tablets) aufzusteigen:

WERBUNG

Steve Jobs: Apple ist der weltweit größte Hersteller von Mobilgeräten

Global shipments of tablet PCs are expected to top 60 million units in 2011 with shipments from Apple likely to total 40 million units for a 60 share. And now some market research firms have predicted global tablet shipments are to top 80 million units 2012 with iPads accounting for 60 million units. Additionally, Apple is also likely to ship 15 million MacBooks in 2012, bringing its combined shipments of notebooks and tablets to a total of 75 million units, accounting for 25-30 percent of the global notebook market, the sources estimated.

Im Gegensatz zu den oben genannten Zahlen für Apple, werden für HP bis zum Jahresende 45-50 Millionen Geräte prognostiziert. Im kommenden Jahr wird HP, trotz (oder aufgrund des?) TouchPad, nur sehr schwer an die 75 Millionen Geräten von Apple herankommen.

Richard Kerris, Vice President of Worldwirde Developer Relations bei HP, erkennt die Führungsrolle von Apple im Privatbereich an, und erklärte kürzlich, dass HP sich stattdessen auf den Business-Bereich ausrichten möchte:

We think the world of Apple and have the utmost respect for their products. It would be ignorant for us to say that we are going to take it [the market] away from Apple. We think there’s a better opportunity for us to go after the enterprise space and those consumers that use PCs. This market is in it’s infancy and there is plenty of room for both of us to grow.

via

WERBUNG

Heimliches Firmware Update verbessert RAM Ausnutzung

In vielen Foren wurde tagelang diskutiert, doch Experten waren sich sicher – scheinbar sind sie falsch gelegen.

WERBUNG

Es geht um ältere Modelle des MacBook und MacBook Pro:
In 2009 wurde ein Firmware Update von Apple herausgegeben, das das lästige Summen des optischen Laufwerks bei diesen Geräten leiser gemacht hat. Niemand hat sich mehr dabei gedacht, jetzt (es hat etwas gedauert) hat sich herausgestellt, dass eines der Updates auch noch mindestens einen anderen Effekt hatte.

MacSales nimmt das Thema unter die Lupe

Folgende Modelle sind betroffen:
* MacBook 13.3″ 2.0GHz and 2.4GHz
* MacBook Pro 15″ 2.4GHz (All)
* MacBook Pro 15″ 2.53GHz model w/ExpressCard Slot (Late 2008)
* MacBook Pro 15″ 2.8GHz model w/ExpressCard Slot (Late 2008)

Exemplare davon wurden vor dem Update getestet und das Ergebnis war eindeutig, von den 8 GB RAM konnten nur 6 GB tatsächlich genutzt werden, bei höherer Beanspruchung zeigten sich drastische Leistungseinbußen.

Um genauer zu sein:
Es waren 2 verschiedene Updates. Das erste wurde in 2009 veröffentlicht und hatte keinen Effekt auf die Nutzung des RAM, aber später hat Apple offensichtlich dieses Update verändert und aber nicht angekündigt – Die MacBooks erkennen es nicht als neues Update und wer schon das frühere Update geladen hat, hat das neuere nie bemerkt.

Sehr merkwürdig das Ganze und das Thema wird in nächster Zeit sicher genau unter die Lupe genommen.

Wer einen betroffenen PC besitzt, sollte den Originalartikel lesen.

via

Mac OS X Lion: 3

6. März 2011Allgemein, Software

Nach ein paar Tagen voller iPad 2 News geht es heute wieder um das neue Mac OS X Lion. Einige News dazu haben sich in in den letzten Tagen angesammelt und die werden jetzt in einigen Artikeln blockweise untergebracht:

WERBUNG

Bildschirm synchronisieren oder remote login

Wir haben schon darüber berichtet, dass Back to My Mac wohl als gratis Service weiterlaufen wird. Es wurde allerdings ein ähnliches Feature in Mac OS X Lion entdeckt, das sogar noch einen Vorteil gegenüber Back to My Mac hat.
Beispiel: Ich benötige ein bestimmtes Dokument, das leider nur auf dem iMac gespeichert ist, der gerade von jemand anders unter dessen Account benutzt wird. Ich möchte die Datei mit meinem MacBook bearbeiten. Bisher hätte ich lediglich meinen Bildschirm zu dem iMac synchronisieren können (was in diesem Fall nicht weiterhilft, da der angemeldete User keinen Zugriff auf das Dokument hat), aber mit Lion ist es mir auch möglich mich bei jenem iMac mit meinem Account anzumelden und die Datei zu übertragen ohne den anderen Nutzer zu stören.

iTunes Artwork in Lion

Apple hat mit Mac OS X 10.7 Lion sogar Bildschirmschoner weiterentwickelt. iTunes Artwork ist ein bekannter Bildschirmschoner, der CD Cover etc. aus iTunes importiert. In dieser neuen Version wird der Bildschirmschoner interaktiv: Wenn man die Maus über einem Cover hält, startet man die Wiedergabe des dazugehörigen Songs (bzw Albums).

Time Machine

Gute Nachrichten für alle Nutzer von Time Machine:
Time Machine kann nun auch ohne externe Festplatte verwendet werden.
Es wird natürlich nicht empfohlen und bei örtlichen Sicherungen geht der eigentliche Sinn von Time Machine verloren (wenn man auch Versions und andere automatische Sicherungen zur Verfügung hat). Wenn man länger nicht mit einer externen Festplatte verbunden war, werden Sicherungen automatisch übertragen, sobald eine Verbindung hergestellt wird.

zu Artikel 1, Artikel 2

Quellen: 1, 2, 3

Seite 21 von 24« Erster...10...1920212223...Letzter »
Letzte Tweets