iPhone News Logo - to Home Page

Hotspot auf dem iPhone – die iPhone Tethering Anleitung

Eine äußerst hilfreiche Funktion für unterwegs, welche noch weitgehend unbekannt ist, ist der iPhone Hotspot. Dieser ermöglicht einem auch unterwegs auf mobiles Internet nicht verzichten zu müssen. Gerade iPad Junkies werden diese Funktion lieben, denn nun ist es nicht mehr notwendig ein weitaus teureres iPad Wifi Model zu kaufen um mit dem Tablet ins Internet zu gelangen. Auch Selbstständige mit einem Macbook oder Ultrabook können sich erfreuen, denn sie können mittels ihres iPhones nun ihre Mittagspause erheblich dehnen und gediegen ein bis 2 weitere Stunden vom Lieblingscafé um die Ecke zu arbeiten.

WERBUNG

iPhone Tarif checken um Mehrkosten zu vermeiden. Tethering ist oft nur Optional zubuchbar.

Erst einmal müsst ihr sichergehen, dass euer Vertrag diese Option ohne Zusatzkosten zulässt. Beim ein oder anderen iPhone Tarif ist jedoch ein Zubuchen unabdingbar. Allerdings lohnt es sich in den meisten Fällen, da eine zweite Zusatzkarte für das iPad oder für einen UMTS-Stick deutlich teuerer ist. Meist ist es sogar günstiger ein neues iPhone mit dem entsprechenden Tarif zu bestellen, da der Vertrag für die UMTS Karte und dem zusätzlichen Smartphone Vertrag deutlich teurer sind. Hier empfiehlt sich vorher den iPhone Tarif zu vergleichen.

Die iPhone Hotspot Anleitung – Schritt für Schritt zum iPhone Tethering

Schritt 1:

Gehen sie in die Einstellungen und wählen sie hier das Menü Persöhnlicher Hotspot aus.

1_Schritt1

Schritt 2:
Hier sollten sie den persönlichen Hotspot anschalten und ein Kennwort errichten, so dass dritte nicht auf Ihren Hotspot unbefugt zugreifen können.

2_Schritt2

Nun seid ihr mit dem iPhone soweit fertig, nun geht ihr zu dem Gerät, welches den Hotspot nutzen soll. In diesem Fall ist es das iPad

Weiter mit dem Tethering auf dem iPad

Der erste Schritt mit dem iPad:
Wählt hier ebenfalls die Einstellungen und hier das Menü W-Lan

3_iPad Schritt 1

Schritt 2 mit dem iPad:
Hier wird das persönliche Passwort, welches ihr auf dem iPhone eingerichtet habt, abgefragt.

4_iPad Schritt 2

Der letzte Schritt mit dem iPad:
Nun ist euer iPad verbunden, zur Kontrolle dient der Haken neben dem Hotspot und das Tethering Logo in der oberen Ecke links. Auf dem iPad sieht das ganze nun so aus :

5_ipad schritt 3

Als Kontrolle für euch könnt Ihr immer checken, wieviele Geräte mit euren iPhone verbunden sind.

6_Kontrolle_iPhone

Tethering mit dem Macbook

Die Nutzung des Hotspot, auch mit dem Macbook möglich. Macbook Tethering macht es möglich.

Habt ihr die ersten zwei Schritte auf dem iPhone befolgt und damit den Hotspot eingerichtet, ist das Einrichten des Tether auf dem Macbook ein Kinderspiel. Wählt einfach den Entsprechenden Wlan-Spot aus welcher heißt wie euer iPhone und gebt anschließend das Passwort ein. Herzlichen Glückwunsch, sie sind mit Ihrem Macbook online, und zwar über ihr iPhone.

7_Tether-macbook

Wer weitere Informationen und Grundlagen zu den verschiedenen Geräten benötigt, speziell was den Hotspot angeht, sollte sich auf der Herstellerseite von Apple weiter imformieren.

WERBUNG

Tether: HTML5-Anwendung statt iOS-App

Wer auf seinem iPhone bzw. iPad 3G auf die Möglichkeit des Tetherings zurückgreifen möchte, der ist in diesem Punkt bei vielen Mobilfunkanbietern stark eingeschränkt. Mit der ehemaligen App iTether konnte man unabhängig vom jeweiligen Mobilfunkanbieter auf Tethering zurückgreifen, wobei Apple die dazugehörige App flugs aus dem App Store entfernt hatte.

WERBUNG

Tether: HTML5-Anwendung statt iOS-App

Als Ersatz haben die Entwickler die HTML5-Anwendung Tether programmiert, die die gleichen Funktionen wie die App iTether bietet, dafür aber nicht aus dem App Store geladen werden muss und keinen Jailbreak voraussetzt. Wer Tether nutzen möchte, der kann das Jahresabonnement für 30 US-Dollar erwerben und sowohl auf dem iPhone als auch einem 3G-iPad nutzen.

via / Bild: Flickr © mikogo (CC BY 2.0)

WERBUNG

iOS 4.3 mit Bluetooth-Tethering, benutzerdefinierten SMS-Signalen

2. Februar 2011iPhone Features

iOS 4.3 beta 3 ist seit kurzem verfügbar, und schon gibt es erste Meldungen über aufregende neue Features.

WERBUNG

iOS 4.3 Beta 3 ist verfügbar

Allen voran steht wohl das neue Bluetooth-Tethering: Wie beim Persönlichen Hotspot, bei dem die iPhone-Datenverbindung über WiFi mit anderen Geräten geteilt werden kann, ermöglicht das neue Feature das sogenannte Tethering über Bluetooth. Damit wird man erstmals sein iPad über Bluetooth mit Internet versorgen.
Wichtig ist Bluetooth-Tethering auch für das iPhone 3GS: Für dieses Gerät wird das WiFi-Tethering voraussichtlich nicht verfügbar sein.

App-Downloads können, wenn man es sich doch anders überlegt, direkt abgebrochen werden. Im Vergleich dazu musste man sie vorher komplett herunterladen und installieren lassen, bevor man sie wieder entfernen konnte. Besonders bei sehr großen Apps wird die Abbruch-Möglichkeit von Bedeutung sein.

iOS 4.3: App-Download abbrechen

Daneben kann man für eingehende SMS künftig nicht nur den Klingelton selbst bestimmen, sondern auch den Vibrations-Rhythmus.

Vorsicht gilt übrigens beim Installieren der neuesten Beta: Es gibt Meldungen über ein Zurücksetzen auf den Standard-Homescreen, bei dem z.B. auch App-Folder verloren gehen.

Weitere Neuerungen in iOS 4.3 findet ihr hier: iOS 4.3 Beta 2: Homebutton bleibt (vorerst) erhalten, Cover-Lock, keine iPhone 3G Unterstützung

via 1, 2

WERBUNG

iOS 4.3 Beta 1 für Entwickler: Persönlicher Hotspot, mehr MultiTouch, Rotationssperre kommt zurück, …

13. Januar 2011Bilder, iPad, iPhone, Software

Entwickler haben seit gestern Zugang zu Apple’s erster Betaversion von iOS 4.3, das GSM- und CDMA-iPhones in einer Firmware-Version vereinen soll.
Die wichtigsten Neuerungen:

WERBUNG

Der Personal Hotspot (WiFi Tethering) kommt auch auf GSM-iPhones – vermutlich wird er abhängig vom Provider nutzbar sein.

Neue MultiTouch-Gesten mit bis zu 5 Fingern am iPad – inkl. Gesten zum Wechsel in den Homescreen, zum Aufrufen der Multitasking-Leiste. (Ein Hinweis auf iPad 2 ohn Home-Button?)

Test Multi-Touch Gestures for iPad
This beta release contains a preview of new Multi-Touch gestures for iPad. You can use four or five fingers to pinch to the Home Screen; swipe up to reveal the multitasking bar; and swipe left or right between apps. We are providing this preview before releasing them to the public to understand how these gestures work with your apps. Test them and give us your feedback on the Apple Developer Forums.

Die Hardware-Rotationssperre für iPad kommt zurück – in iOS 4.3 kann man über die Einstellungen selbst entscheiden, ob der Hardware-Schalter zum Stummschalten oder zum Aktivieren der Rotationssperre dienen soll.

Eine neue AirPlay-API soll die Entwicklung von Drittanbieter-AirPlay-Apps ermöglichen. Ein Vollbild-Modus für iAds soll die ganze Fläche des iPad für das iAds-Netzwerk nutzbar machen, und FaceTime bekommt ein neues App-Icon.
Zudem gibt es Hinweise auf neue Foto-Effekte wie „Thermal Camera“, „X-Ray“, „Kaleidoscope“, „Tunnel of Light“, „Collapse“, „Turbine“ und „Enlarge“.

iPhone 3G und iPod Touch 2G werden in iOS 4.3 übrigens leider nicht mehr unterstützt.

Einige Screenshots:
iOS 4.3 mit Hotspot-Funktion für GSM- und CDMA iPhones

iPad: Rotationssperre wieder über den Hardware-Button möglich

iOS 4.3: iAds mit neuem Vollbild-Modus

Neues Facetime-Icon in iOS 4.3

via 1, 2, 3

iPhone 4 bei Verizon: Verbesserte Antenne, Hotspot-Funktion, iOS 4.2.5

12. Januar 2011Bilder, iPhone

Die Gerüchte haben sich also bestätigt: Verizon präsentierte gestern in Anwesenheit von COO Tim Cook das erste CDMA-iPhone in der Geschichte der Apple-Smartphones. Hier erfahrt ihr alles über die wichtigsten Neuerungen:

WERBUNG

Verizon Wireless stellt das erste CDMA iPhone 4 vor.

Durch die Portierung zum CDMA-Mobilfunkstandard wurde die Antenne angepasst, und enthält jetzt 5 Antennenelemente (also einen zusätzlichen Schlitz im Rahmen), deren Position sich leicht verändert hat. Das bisherige Antennenproblem wurde dadurch anscheinend ebenfalls behoben: Zur Demonstration wurde während der Präsentation ein Telefonat mit „Death Grip“ (Todesgriff) geführt.

Verizon iPhone 4 mit geänderter Antenne iPhone 4: GSM-Modell unten, CDMA-Modell oben iPhone 4: GSM-Modell unten, CDMA-Modell oben

Zwei weitere kleine, von außen erkennbare Änderungungen war ein leichtes Verschieben der Lautstärkeregler (inkl. Stummschalter) um einige Millimeter, und das Entfernen des SIM-Karten Slots. CDMA-Technik benötigt nämlich keine SIM-Karten. In diesem Zusammenhang interessant: Die letzte Woche veröffentlichten Fotos von zukünftiger iPhone-Hardware, die „entweder vom CDMA-iPhone oder das iPhone 5“ stammen sollte, ist demnach eindeutig iPhone 5 Hardware inkl. Platz für die SIM-Karte.

Ausgestattet mit iOS 4.2.5 lässt sich das Verizon iPhone auch – wie bereits von Android bekannt – als Hotspot (via WiFi, Bluetooth oder USB) für bis zu 5 gleichzeitig verbundene Geräte benutzen (Stichwort WiFi-Tethering). Ob iOS 4.2.5 auch auf den schließlich ausgelieferten Geräten installiert sein wird, ist noch unklar – auch, ob und wann das GSM-iPhone das nächste Firmware-Upgrade bekommt.

Verizon iPhone: iOS 4.2.5 mit WiFi-Hotspot Funktion Verizon iPhone: iOS 4.2.5 mit WiFi-Hotspot Funktion

Der Verkauf des neuen Verizon iPhone startet am 10. Februar, eine Vorbestellung ist ab 3. Februar möglich. Ein Grund für diesen leicht verzögerten Verkaufsstart ist wohl der erst vor wenigen Tagen abgeschlossene EM Emissions-Testbericht

Verizon iPhone 4: Elektromagnetischer Emissions-Testbericht mit Datum 05.01.2011

via

Seite 1 von 3123
Letzte Tweets