WhatsApp: CEO Jan Koum entschuldigt sich für Probleme

WhatsApp: CEO Jan Koum entschuldigt sich für Probleme

Einige werden es sicherlich mitbekommen haben, dass die WhatsApp-App am 22. Februar einige Probleme hatte und zeitweise nicht genutzt werden konnte. Schuld waren Verbindungsprobleme. Schnell machte sich im Internet das Gerücht breit, Zuckerberg hätte die App nach dem Kauf abgeschaltet, um nun ohne Konkurrenz dazustehen, was natürlich nur schwarzer Humor war. Nun hat sich CEO Jan Koum für die Probleme entschuldigt.
Weiterlesen


WhatsApp Alternative – Threema stürmt die Charts… die versprochene Datensicherheit bleibt aber fraglich

threema_580x325
Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook für 14 Milliarden Dollar steht die Welt Kopf. User löschen in Scharen den WhatsApp Messenger von ihren iPhones und kaufen Alternativen.

Dabei hat sich eigentlich gar nicht viel geändert: WhatsApp war schon vorher transparent wie kaum eine andere App, zeichnete Userdaten auf und nahezu jeder Datenschützer dieser Welt schlug die Hände über dem Kopf zusammen, weil so viele User die App verwendeten.

Nach der Übernahme durch den Glaskasten Facebook werden die User aber dennoch hellhörig, wie es scheint.

In nur 3 Tagen stürmte die Schweizer WhatsApp Alternative Threema die Charts und scheint kaum noch zu bremsen. Dabei scheint Threema wesentlich transparenter zu ein, als der Werbetext verspricht!

Wir haben uns schlau gemacht...
Weiterlesen


Google wollte WhatsApp-Übernahme durch Facebook verhindern

Wie wir bereits gestern Nacht berichtet haben, hat Facebook WhatsApp für etwa 19 Milliarden US-Dollar übernommen – angeblich hat Google versucht, den Deal noch in letzter Sekunde zu verhindern. Google-CEO Larry Page soll persönlich bei WhatsApp-CEO Jan Koum angerufen haben, um ihn von einem Deal mit Google zu überzeugen, und zwar mit einem höheren Angebot als die 19 Milliarden USD, die Facebook letzten Endes gezahlt hat.

whatsapp

Weiterlesen


Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar

Was lange Zeit als Gerücht durch die Medien geisterte, ist nun Gewissheit: Facebook hat WhatsApp gekauft – insgesamt 19 Milliarden US-Dollar lässt sich das soziale Netzwerk die Übernahme des Messengers kosten. 12 Milliarden US-Dollar fließen in Form von Facebook-Aktion, 4 Milliarden US-Dollar werden bar überwiesen und weitere 3 Milliarden US-Dollar als Sicherheit für die Beibehaltung des aktuellen WhatsApp-Teams.

100829-whatsapp-android

Weiterlesen


Snapchat: 4.6 Millionen Nutzerdaten im Internet veröffentlicht

Egal ob es WhatsApp, Facebook oder neuerdings Snapchat ist - bei allen Diensten scheint es immer wieder zu echten Sicherheitslücken zu kommen, denn das Veröffentlichen von Nutzerdaten ist mittlerweile Normalität. Nun wurden 4.6 Millionen Nutzerdaten von Snapchat im Internet ausfindig gemacht. Bekannt sind die Sicherheitslücken schon seit Monaten.

Snapchat: 4.6 Millionen Nutzerdaten im Internet veröffentlicht
Weiterlesen