iPhone News Logo - to Home Page

Neue Richtlinien für App-Entwickler verbieten inApp-Werbung

2. Oktober 2012Allgemein

Apple war schon immer für sehr strenge Richtlinien in Bezug auf die Veröffentlichung von Apps im hauseigenen AppStore bekannt. Nur so konnten sie die hohe Qualität der angebotenen Apps über Jahre hoch halten und Betrugsprobleme u.ä. wie im Androidstore von vorneherein eindämmen.

WERBUNG

Nun legt Apple nach und verbietet in den neuen Richtlinien jegliche inApp-Werbung für Apps von Drittanbietern….

In den seit 12. September 2012 gültigen, neuen Entwickler Richtlinien für den AppStore, fügt Apple folgende Klausel hinzu:

“Apps that display Apps other than your own for purchase or promotion in a manner similar to or confusing with the App Store will be rejected.”

Angesicht des großes Angebots an Marktübersichtsapps, wie Gamefinder oder FreeAppADay dürfte Apple durch diese Richtlinie im AppStore ordentlich ausmisten.
Da die meisten dieser Apps gratis sind und zudem eine Menge zusätzlicher Downloads initialisieren, wandern sie entsprechend schnell in den Downloadcharts nach oben. Dort angekommen betreiben die Entwickler intensiv Werbung für eigene Apps und Produkte.

Angesichts dieser Masche ist es klar, dass solche Apps Apple ein Dorn im Auge sind. Nur durch deren kontinuierliche Ausgrenzung aus dem AppStore kann Apple auch weiterhin die hohe Qualität im AppStore sichern. Und dies dürfte im Sinne aller User sein.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Über Marian

Marian ist Apple User der ersten Stunde. Sein Hauptinteresse liegt auf Apples Mobile Devices und entsprechenden Apps und Games.

View all posts by Marian →

Letzte Tweets