Image credit: www.engadget.com Cherlynn Low

Welche Geräte und Funktionen werden tatsächlich unterstützt?

Apple Intelligente Geräte: Welche Geräte und Funktionen werden tatsächlich unterstützt?

Apple hat kürzlich eine Vielzahl von neuen Funktionen und Geräten vorgestellt, die ihre intelligente Technologie weiter vorantreiben sollen. Aber welche dieser Geräte und Funktionen werden tatsächlich unterstützt und sind nutzbar? Lass uns einen genaueren Blick darauf werfen.

Unterstützte Geräte

Apple hat bestätigt, dass einige ihrer älteren Modelle nicht alle neuen Funktionen unterstützen werden. Die neuesten iPhone-Modelle wie das iPhone 14 und iPhone 14 Pro werden die volle Palette der neuen Funktionen erhalten. Ältere Modelle wie das iPhone 11 und iPhone 12 werden jedoch nur eingeschränkte Unterstützung für bestimmte Features bieten. Auch die Apple Watch Serie 8 wird alle neuen Funktionen unterstützen, während ältere Modelle wie die Serie 5 und Serie 6 nur teilweise kompatibel sein werden.

Wichtige neue Funktionen

Zu den bemerkenswertesten neuen Funktionen gehören die verbesserte Siri-Integration und das überarbeitete HomeKit. Siri wird jetzt in der Lage sein, komplexere Befehle zu verstehen und auszuführen. Dies wird durch maschinelles Lernen und eine verbesserte Spracherkennungstechnologie ermöglicht. HomeKit wurde ebenfalls verbessert, um eine nahtlosere Steuerung von Smart-Home-Geräten zu ermöglichen. Dazu gehören erweiterte Automatisierungsoptionen und eine verbesserte Sicherheitsarchitektur.

Zukünftige Entwicklungen

Apple plant zudem, in Zukunft noch mehr Geräte und Funktionen zu unterstützen. Es wird erwartet, dass zukünftige Software-Updates die Kompatibilität mit älteren Geräten weiter verbessern werden. Darüber hinaus arbeitet Apple an der Integration von künstlicher Intelligenz und Augmented Reality in ihre bestehenden Geräte. Dies könnte bedeuten, dass wir in naher Zukunft noch intuitivere und leistungsfähigere Geräte erwarten können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Apple zwar eine beeindruckende Reihe neuer Funktionen und Geräte vorgestellt hat, aber nicht alle davon auf älteren Modellen verfügbar sein werden. Es ist wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, welche Geräte und Funktionen tatsächlich unterstützt werden, bevor man ein Upgrade in Betracht zieht.

Source / Quelle: Via


Image credit: 9to5mac.com Michael Potuck

Veröffentlichungsdatum von iOS 18: Wann die Betas und der öffentliche Start zu erwarten sind

Was wir über das Erscheinungsdatum von iOS 18 wissen

Apple hat noch kein offizielles Erscheinungsdatum für iOS 18 bekannt gegeben, aber wenn wir uns die Veröffentlichungsmuster der Vergangenheit anschauen, können wir eine ziemlich gute Vermutung anstellen. Die meisten Hauptversionen von iOS wurden im Herbst veröffentlicht, normalerweise kurz nach der Vorstellung der neuen iPhones.

Vermutungen über das Erscheinungsdatum

Apple hat in der Regel seine neuen iOS-Versionen zusammen mit seinen neuen iPhone-Modellen veröffentlicht. Da wir erwarten, dass das iPhone 14 im September 2024 vorgestellt wird, ist es wahrscheinlich, dass iOS 18 um dieselbe Zeit veröffentlicht wird. Aber erinnere dich daran, das sind nur Spekulationen basierend auf früheren Veröffentlichungsmustern.

Was erwartet uns in iOS 18?

Apple hat noch keine offiziellen Details zu den Funktionen von iOS 18 bekannt gegeben, aber wir können einige Vermutungen anstellen. In der Vergangenheit hat Apple seinen Fokus auf verbesserte Sicherheitsfunktionen, Performance-Verbesserungen und neue, innovative Funktionen gelegt. Es ist wahrscheinlich, dass wir ähnliche Upgrades in iOS 18 sehen werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir das genaue Erscheinungsdatum von iOS 18 erst kennen werden, wenn Apple es offiziell ankündigt. Bis dahin können wir nur spekulieren und auf neue und aufregende Funktionen warten.

Source / Quelle: Via


Image credit: 9to5mac.com Ryan Christoffel

iPhone 14 Pro jetzt im Apple’s Refurbished Store erhältlich

iPhone 14 Pro jetzt im Apple Refurbished Store erhältlich

Das iPhone 14 Pro ist jetzt im Apple Refurbished Store erhältlich und bietet dir die Möglichkeit, ein nahezu neues Gerät zu einem reduzierten Preis zu erwerben. Dies ist eine großartige Gelegenheit, ein Upgrade durchzuführen, wenn dein aktuelles iPhone ein paar Jahre alt ist.

Was ist der Apple Refurbished Store?

Der Apple Refurbished Store ist ein Online-Shop, in dem Apple generalüberholte Produkte verkauft. Diese Produkte wurden zurückgegeben oder ausgetauscht und von Apple vollständig überprüft, gereinigt und repariert, bevor sie wieder zum Verkauf angeboten werden. Sie werden mit einer einjährigen Garantie geliefert und sind in Bezug auf Funktionalität und Zuverlässigkeit praktisch neu.

Warum ein iPhone 14 Pro aus dem Apple Refurbished Store kaufen?

Es gibt viele Gründe, warum du ein iPhone 14 Pro aus dem Refurbished Store kaufen solltest. Erstens sparst du Geld. Das iPhone 14 Pro ist in der Regel teurer als ältere Modelle, aber im Refurbished Store sind die Preise deutlich reduziert. Zweitens erhältst du ein Gerät, das von Apple gründlich überprüft und getestet wurde, um sicherzustellen, dass es einwandfrei funktioniert.

Darüber hinaus trägt der Kauf von generalüberholten Produkten dazu bei, die Umwelt zu schonen. Indem du ein generalüberholtes Gerät kaufst, anstatt ein neues, trägst du dazu bei, die Menge an Elektronikabfall zu reduzieren, die jedes Jahr produziert wird.

Zusammengefasst, das iPhone 14 Pro aus dem Apple Refurbished Store zu kaufen, ist eine großartige Möglichkeit, Geld zu sparen, ein zuverlässiges Gerät zu erhalten und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Schau dir also den Apple Refurbished Store an und sieh, ob das iPhone 14 Pro das richtige Upgrade für dich ist!

Source / Quelle: Via


Image credit: 9to5mac.com Seth Kurkowski

1. Mai 2024 – Neuer ‚Reparaturzustand‘ Modus in iOS 17.5, und mehr

Apple Watch 8 - Neue Gesundheitsfunktionen

Es wird erwartet, dass Apple die Apple Watch 8 im September 2024 auf den Markt bringen wird. Es ist nicht überraschend, dass die neue Generation der Apple Watch einige bemerkenswerte Funktionen aufweist, die sich auf die Gesundheit konzentrieren. Darunter befinden sich auch neue Schlaf-Tracker und verbesserte Herzfrequenzmesser.

Apple Pencil 4 - Verbesserter Drucksensor

Apple hat auch den Apple Pencil 4 vorgestellt. Mit einem verbesserten Drucksensor bietet dieser Stylus ein noch besseres Schreiberlebnis. Der neue Apple Pencil 4 hat auch eine verbesserte Latenz, was bedeutet, dass er schneller auf deine Eingaben reagiert. Dieses Update wird sicherlich alle Künstler und Designer begeistern, die den Stylus für ihre Arbeit verwenden.

iPhone 14 - Funktionen und Preise

Die Gerüchte rund um das iPhone 14 werden immer lauter. Es wird erwartet, dass das iPhone 14 eine verbesserte Kamera, einen leistungsfähigeren Prozessor und ein neues Design bietet. Darüber hinaus könnte das iPhone 14 auch ein 120Hz ProMotion Display haben. Was den Preis betrifft, so wird erwartet, dass das iPhone 14 in der gleichen Preisklasse wie das iPhone 13 liegen wird.

Wie immer werden wir dich auf dem Laufenden halten und alle wichtigen Informationen über die neuesten Apple-Produkte liefern. Bleib also dran!

Source / Quelle: Via


Image credit: 9to5mac.com Seth Kurkowski

16. April 2024 – Neue Hinweise auf iPad Pro, Gerüchte über KI auf dem Gerät

Apple Nachrichten und Gerüchte vom 16. April 2024

Apple Watch Series 7

Der Apple Watch Series 7 wird erwartet, dass sie im September mit einem völlig neuen Design auf den Markt kommt. Einige der erwarteten Verbesserungen sind ein flacheres Display und verbesserte Gesundheitsfunktionen, einschließlich der Fähigkeit, den Blutzuckerspiegel zu überwachen. Dies wäre eine große Verbesserung für Diabetiker und könnte das Leben vieler Menschen verändern.

iPhone 14

Es gibt auch einige interessante Gerüchte über das iPhone 14. Es wird spekuliert, dass Apple das iPhone 14 mit einem 48-Megapixel-Kamera-Sensor und einer 8K-Videoaufnahmefunktion ausstatten könnte. Darüber hinaus könnte das iPhone 14 ein völlig neues Design aufweisen, einschließlich eines kleineren Notches und eines Touch-ID-Sensors unter dem Display.

Apple Car

Es gibt auch einige interessante Gerüchte über das Apple Car. Apple hat Berichten zufolge mit mehreren Automobilherstellern, einschließlich Hyundai und Nissan, Gespräche über die Herstellung des Apple Car geführt. Es wird erwartet, dass das Apple Car eine Reihe fortschrittlicher Technologien, einschließlich autonomes Fahren und fortschrittliche Batterietechnologie, bieten wird.

iPad Pro

Zum Schluss gibt es Gerüchte über ein neues iPad Pro. Es wird spekuliert, dass Apple ein neues iPad Pro mit einem Mini-LED-Display und einem leistungsfähigeren Prozessor auf den Markt bringen könnte. Darüber hinaus könnte das neue iPad Pro auch eine verbesserte Kamera und eine bessere Akkulaufzeit bieten.

Das war's für heute, du. Wir halten dich auf dem Laufenden über die neuesten Apple-Nachrichten und Gerüchte. Bleib dran!

Source / Quelle: Via


Image credit: 9to5mac.com Seth Kurkowski

21. März 2024 – Die Vereinigten Staaten verklagen Apple

Apple's Frühlingsveranstaltung 2024

Apple hat seine jährliche Frühlingsveranstaltung für den 21. März 2024 angekündigt. Es wird erwartet, dass eine Reihe neuer Produkte vorgestellt werden, darunter das iPhone 14, das iPad Pro und die Apple Watch Series 7.

iPhone 14

Das iPhone 14 ist das neueste Modell in der beliebten Smartphone-Reihe von Apple. Es wird erwartet, dass es eine Reihe von Verbesserungen im Vergleich zu seinen Vorgängern aufweist, einschließlich eines verbesserten Kamerasystems, eines leistungsstärkeren Prozessors und möglicherweise sogar eines neuen Designs.

iPad Pro

Auch das neue iPad Pro steht auf der Tagesordnung. Es wird erwartet, dass dieses Modell ein aktualisiertes Design, eine verbesserte Leistung und möglicherweise auch neue Funktionen aufweist. Es wird auch gemunkelt, dass Apple ein neues Zubehör für das iPad Pro vorstellen könnte.

Apple Watch Series 7

Zuletzt wird die Apple Watch Series 7 erwartet. Diese neueste Version der beliebten Smartwatch von Apple soll eine verbesserte Akkulaufzeit, ein neues Design und eine Reihe neuer Gesundheitsfunktionen aufweisen. Es wird auch erwartet, dass Apple neue Zifferblätter und Armbänder für die Uhr vorstellen wird.

Die Frühlingsveranstaltung von Apple ist immer ein aufregendes Ereignis für Technikbegeisterte und Apple-Fans weltweit. Mit der Vorstellung neuer Produkte und der Möglichkeit, die neuesten Entwicklungen aus erster Hand zu sehen, ist es ein Ereignis, das du nicht verpassen solltest.

Mach dich bereit, denn der 21. März wird ein großer Tag für Apple und Technikbegeisterte weltweit sein.

Source / Quelle: Via


Apple gibt Vorschau auf neue iMessage- und Apple ID-Sicherheitsfunktionen im Jahr 2023

Neben der optionalen Ausweitung der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auf viele weitere iCloud-Datenkategorien hat Apple heute auch zwei weitere neue Sicherheitsfunktionen angekündigt, die vor Bedrohungen für Nutzerdaten in der Cloud schützen sollen.

Laut Apple werden die neuen Funktionen iMessage Contact Key Verification und Security Keys for Apple ID im Jahr 2023 weltweit auf dem iPhone und anderen Geräten verfügbar sein.

Die iMessage-Kontaktschlüsselüberprüfung ermöglicht es Nutzern, die "außergewöhnlichen digitalen Bedrohungen" ausgesetzt sind, wie z. B. Journalisten, Menschenrechtsaktivisten und Regierungsbeamte, sich zu vergewissern, dass sie nur mit den Personen kommunizieren, mit denen sie es beabsichtigen.
In Gesprächen zwischen Nutzern, die die iMessage-Kontaktschlüsselüberprüfung aktiviert haben, werden die Nutzer gewarnt, falls es einem staatlich unterstützten Angreifer oder einem anderen böswilligen Akteur gelingen sollte, in Cloud-Server einzudringen und sein eigenes Gerät einzuschleusen, um das Gespräch zu belauschen.

Als zusätzliche Sicherheitsebene können Benutzer von iMessage Contact Key Verification einen Kontaktverifizierungscode persönlich, über FaceTime oder einen anderen sicheren Anruf vergleichen, um zu überprüfen, ob sie nur mit den gewünschten Personen kommunizieren.

Zweitens können Nutzer mit Security Keys für Apple ID physische Sicherheitsschlüssel von Drittanbietern verwenden, um ihren Account noch besser zu schützen. Für Benutzer, die diese Funktion aktivieren, stärkt Security Keys die Zwei-Faktor-Authentifizierung von Apple, indem ein Hardware-Sicherheitsschlüssel als einer der beiden Faktoren anstelle eines Authentifizierungscodes erforderlich ist.

"Unsere Sicherheitsteams arbeiten unermüdlich daran, die Daten der Nutzer zu schützen, und mit iMessage Contact Key Verification, Security Keys und Advanced Data Protection for iCloud stehen den Nutzern drei leistungsstarke neue Werkzeuge zur Verfügung, um ihre sensiblen Daten und ihre Kommunikation noch besser zu schützen", sagt Craig Federighi, Chef der Softwareentwicklung von Apple.

Via


Erweiterte iCloud Verschlüsselung kann auf neuen Apple Geräten nicht sofort aktiviert werden

Ab iOS 16.2, iPadOS 16.2 und macOS 13.1, die alle voraussichtlich nächste Woche veröffentlicht werden, haben Nutzer die Möglichkeit, eine neue Funktion für erweiterten Datenschutz zu aktivieren, die die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auf viele weitere Bereiche von iCloud ausweitet, darunter Sicherungen von Nachrichten, Fotos, Notizen, Erinnerungen, Sprachnotizen und mehr.

Um die Benutzer zu schützen, erlaubt Apple die Aktivierung von Advanced Data Protection auf einem neuen Gerät für einen unbestimmten Zeitraum nicht, nachdem das Gerät zum ersten Mal eingerichtet und dem Apple-ID-Konto des Benutzers hinzugefügt wurde.
Wir haben gesehen, dass die Daten von Ende Januar bis Anfang Februar reichen, wenn Benutzer in der Lage sein werden, die Funktion von einem neuen Gerät aus zu aktivieren. Dieser Puffer hilft zu verhindern, dass ein böswilliger Akteur die Funktion aktiviert, wenn ein Benutzer gehackt wird.

Benutzer können die erweiterte Datensicherung auch von einem älteren Gerät aus aktivieren, das sie demselben Apple ID-Account hinzugefügt haben, z. B. einem anderen iPhone, iPad oder Mac. In diesem Fall sind alle zu diesem Apple ID-Konto hinzugefügten Geräte vollständig durch die erweiterte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für iCloud geschützt, einschließlich neuerer Geräte, die sich noch in der Wartezeit befinden.

Wenn Sie den erweiterten Datenschutz aktivieren, werden Ihre Verschlüsselungsschlüssel für die durch die Funktion geschützten iCloud-Kategorien von den Apple-Servern entfernt, damit Ihre Daten auch im Falle eines Datenverlusts in der Cloud sicher bleiben.
Wenn die Funktion aktiviert ist, werden die Verschlüsselungsschlüssel nur auf Ihren vertrauenswürdigen Apple-Geräten gespeichert, was bedeutet, dass weder Apple noch andere auf sie zugreifen können. Die Funktion kann jederzeit deaktiviert werden. Dann laden Ihre Geräte die Verschlüsselungsschlüssel wieder sicher auf die Server von Apple hoch.

Wenn der erweiterte Datenschutz aktiviert ist, ist der Zugriff auf Ihre Daten über iCloud.com standardmäßig deaktiviert. Benutzer können den Datenzugriff auf iCloud.com aktivieren, wodurch der Webbrowser und Apple vorübergehend Zugriff auf datenbezogene Verschlüsselungsschlüssel erhalten.

iCloud schützt standardmäßig bereits 14 Datenkategorien mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, ohne dass der erweiterte Datenschutz aktiviert ist, darunter im iCloud-Schlüsselbund gespeicherte Kennwörter, Gesundheitsdaten, der Suchverlauf von Apple Maps, Transaktionen mit der Apple Card und mehr. Apple hat ein Support-Dokument mit einer Tabelle erstellt, in der aufgeführt ist, welche Daten durch die Standardverschlüsselung und welche durch Advanced Data Protection geschützt sind, wenn diese aktiviert ist.

Advanced Data Protection ist zum Start nur für US-Nutzer verfügbar und wird laut Apple Anfang 2023 auch für den Rest der Welt eingeführt. Weitere Details zu dieser Funktion finden Sie in unserem Bericht über die Ankündigung von Apple Anfang der Woche.

Via


EU legt offiziellen Termin fest, wann das iPhone auf USB-C umgestellt werden muss

Die Europäische Union hat einen offiziellen Termin festgelegt, bis zu dem alle Smartphones, die in ihrem Hoheitsgebiet verkauft werden, über einen USB-C-Anschluss verfügen müssen - auch das iPhone.

Die EU hat das Gesetz über gemeinsame Ladegeräte im Oktober offiziell verabschiedet, aber ein genaues Datum für das Inkrafttreten des Gesetzes war nicht bekannt. In einer neu veröffentlichten Richtlinie erklärt die EU nun, dass alle Smartphones bis zum 28. Dezember 2024 mit USB-C ausgestattet sein müssen.
Auch andere Verbraucherprodukte, wie Tablets und Gadgets, müssen nach dem neuen Gesetz auf USB-C umgestellt werden. Produkte, die ausschließlich auf kabelloses Laden ohne Anschluss angewiesen sind, müssen nicht mit USB-C ausgestattet sein.

Apples Vice President of Worldwide Marketing, Greg Joswiak "Joz", bestätigte, dass Apple keine andere Wahl habe, als sich an das neue EU-Gesetz zu halten. Joz sagte nicht, wann Apple den Wechsel zu USB-C und weg von Lightning vollziehen würde, aber mit der Frist Dezember 2024 könnte Apple bis zum iPhone 16 im September 2024 warten, bevor es auf den neueren Anschluss umstellt.

Berichten zufolge plant Apple die Umstellung auf USB-C bereits für den Herbst 2024 mit dem iPhone 15 im September 2023. Es wird erwartet, dass auch andere Apple-Produkte und Zubehörteile wie die AirPods und Mac-Tastaturen, -Mäuse und -Trackpads kurz danach auf USB-C umgestellt werden.

Via


Das iPhone 15 verwendet einen „hochmodernen“ Bildsensor von Sony für bessere Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen

Einem aktuellen Bericht von Nikkei zufolge werden die kommenden iPhones von Apple mit der neuesten Kameratechnologie von Sony ausgestattet sein.

Im Vergleich zu Standardkameras verfügt der Kamerasensor von Sony über ein doppelt so hohes Sättigungssignal in jedem Fotoelement, wodurch er mehr Helligkeit einfangen kann, um Unter- und Überbelichtung zu vermeiden. Laut Nikkei ist der Kamerasensor in der Lage, auch bei starkem Gegenlicht bessere Fotos von Menschen zu machen, um ein Beispiel zu nennen.

Sony hat eine innovative Halbleitertechnologie entwickelt, die es dem Unternehmen ermöglicht, Fotodioden und Transistorchips in verschiedenen Teilen seiner Geräte unterzubringen. Es ist nicht klar, ob alle iPhone 15 Modelle mit der neuen Sensortechnologie ausgestattet sein werden, oder ob Apple die Verwendung auf die höherwertigen Pro iPhone 15 Modelle beschränken wird.

Gerüchte deuten darauf hin, dass das iPhone 15 Pro einige einzigartige Funktionen enthalten wird, die in den Standard iPhone 15 Modellen nicht zu finden sein werden, darunter ein verbesserter A17 Prozessor, ein schnellerer USB-C-Anschluss, mehr Arbeitsspeicher und vor allem verbesserte Zoomfunktionen.

Berichten zufolge entwickelt Apple ein neues Periskop-Teleobjektiv, mit dem das iPhone 15 Pro einen bis zu 10 fachen optischen Zoom erreichen würde, was einigen Android-Telefonen entspricht, die bereits ähnliche Funktionen bieten.

Die hier beschriebenen Bildsensoren von Sony würden sich wahrscheinlich in der Weitwinkelkamera befinden, die Apple als Hauptkamera betrachtet.

Via


Apple veröffentlicht ein weiteres Rapid Security Response Update für iOS 16.2 Beta-Nutzer

Apple hat soeben sein zweites Rapid Security Response (RSR) Update für iPhones und iPads veröffentlicht, nachdem im letzten Monat eine erste Version erschienen war.

Das Rapid Security Response (RSR) Update soll Nutzer von iOS 16.1.3 mit Sicherheitsupdates versorgen, ohne dass ein Betriebssystem-Upgrade erforderlich ist. Die erste Version der RSR-App für iPhone 16.2-Nutzer war ein Test, bei dem keine wirklichen Fehler behoben wurden. Angesichts der Größe und des Umfangs dieses Updates ist es wahrscheinlich, dass es zum Testen der RSE-Software (RealSense) dient.

Um iOS Security Response 16.1 (a) zu erhalten, müssen Sie iTunes verwenden, um manuell nach Updates zu suchen. Wenn Sie jedoch iOS Security Response 16 (c) erhalten möchten, wofür ein Apple Developer-Konto erforderlich ist, müssen Sie bis nächsten Monat warten, wenn die neue Version über den App Store verfügbar wird.

Nach der Installation des Rapid Security Response-Updates für iOS 16.2 sehen Benutzer von iOS 16.2 (B) ein aktualisiertes iOS 16.2 (Beta 2). Wenn Sie in den Einstellungen auf die Registerkarte "Über" tippen, werden die installierte iOS 16.2 Beta 2 Versionsnummer und der Rapid Security Response-Installationsstatus angezeigt.

Via


Microsoft bringt SwiftKey für iOS zurück und kündigt neue Funktionen an, die bald verfügbar sind

Microsoft bringt SwiftKey für iOS zurück und kündigt neue Funktionen an, die bald verfügbar sind

Microsofts beliebte Drittanbieter-Tastatur für iOS, SwiftKey, ist nur wenige Wochen nach der Ankündigung des Unternehmens, die App abzuschalten und von der Plattform zu nehmen, wieder im App Store verfügbar.

Im September teilte Microsoft mit, dass SwiftKey für iOS ohne Angabe von Gründen abgeschaltet und aus dem App Store entfernt wird. SwiftKey war bei iPhone-Nutzern eine beliebte Alternative zu Apples iOS-Standardtastatur, so dass viele von der Entscheidung enttäuscht waren. Jetzt, ein paar Wochen später, sagt Microsoft, dass es die App aufgrund von Kundenfeedback wieder in den App Store zurückbringen wird.

"Basierend auf dem Kundenfeedback wurde SwiftKey iOS wieder in den Apple App Store aufgenommen", sagte Microsoft-Sprecherin Caitlin Roulston gegenüber The Verge. Die Nachricht wurde auch auf Twitter geteilt, wobei ein Microsoft-Mitarbeiter die Nutzer aufforderte, "dranzubleiben", um zu erfahren, was für die App geplant ist.

Via


Das iPhone 15 Redesign steht ganz oben auf der Wunschliste der Nutzer, aber der „Mini“ Formfaktor hat immer noch seine Fans

Laut einer von SellCell durchgeführten Umfrage wünschen sich die Nutzer immer noch ein iPhone im "Mini"-Format, aber ein komplettes Redesign ist die am meisten gewünschte Funktion der iPhone 15 Reihe.

SellCell befragte über 2.500 iPhone-Nutzer in den Vereinigten Staaten, um die Daten zu sammeln. Das beliebteste Apple-Gerät, das über die Feiertage in diesem Jahr gekauft werden soll, ist das iPhone, mit 37,4 Prozent der Befragten, die planen, eines für Weihnachten zu kaufen.
An zweiter Stelle stehen die AirPods mit 18,7 Prozent der Befragten, gefolgt von der Apple Watch mit 16,3 Prozent. Der HomePod mini ist das unbeliebteste Apple-Gerät, das zu Weihnachten gekauft werden soll, mit nur 2,9 Prozent der Befragten, die einen Kauf planen. Es ist auch erwähnenswert, dass 40,6 Prozent der Befragten keine Pläne für ein Apple-Gerät für die Feiertage hatten.

Auf die Frage, ob sie ein Upgrade auf ein iPhone 14 Modell planen, gaben 13,6 Prozent der Befragten an, dass sie dies bereits getan haben - weitere 29,7 Prozent haben jedoch Pläne, dies in naher Zukunft zu tun. Von den 56,7 Prozent, die keine Upgrade Pläne haben, gaben 45,3 Prozent an, dass sie ihr aktuelles Gerät noch länger behalten wollen, und 5,1 Prozent gaben an, dass sie auf die Einführung des iPhone 15 im nächsten Jahr warten.
2,4 Prozent der Befragten warten offenbar auf die Einführung der vierten Generation des iPhone SE. 59,4 Prozent der Befragten, die den Kauf eines iPhone 14-Modells planen, geben an, dass sie gerne fünf Wochen warten, um ein neues Gerät zu erhalten.

Auf die Frage, ob ihnen das iPhone 14 Plus gefällt, gaben 20,4 Prozent der Befragten an, dass sie bereits eines besitzen oder planen, es bald zu kaufen. 22,5 Prozent sagten, es sei zu teuer, 12,1 Prozent sagten, es sei zu groß, 7,8 Prozent sagten, es habe einen schlechten Funktionsmix im Vergleich zum iPhone 14 Pro, 6,6 Prozent sagten, der Preis liege zu nah an dem des iPhone 14 Pro, und 6,6 Prozent sagten, sie hätten ein kleineres Gerät mit dem Formfaktor "iPhone mini" bevorzugt.

Mit Blick auf die iPhone 15 Modelle stand die Ästhetik im Vordergrund der Umfrageantworten auf die Frage, was sie sich von der neuen iPhone-Reihe des nächsten Jahres am meisten wünschen. 35,2 Prozent der Befragten gaben an, dass sie am meisten auf eine Überarbeitung des Designs des Geräts gespannt sind, während 30,3 Prozent am meisten neue Farboptionen sehen wollen.

28,8 Prozent wünschen sich die Rückkehr von Zubehör wie EarPods und einem Netzteil, 23,9 wollen, dass das iPhone 15 eine Periscope Zoom Kamera hat, 23,6 Prozent wünschen sich die Rückkehr von Touch ID, 20,3 Prozent wollen, dass das iPhone auf USB C umgestellt wird, und 11,7 Prozent wollen, dass die dynamische Insel über die gesamte Palette der iPhone 15 Modelle erweitert wird. 8,5 Prozent wünschen sich, dass der "Mini"-Formfaktor in die iPhone 15 Reihe zurückkehrt. Das macht Sinn, wenn man bedenkt, dass 6,6 Prozent der Personen, die das iPhone 14 Plus nicht kaufen werden, dies ablehnen, weil sie kleinere Geräte bevorzugen.

Via

 


Für Always On Display unter iOS 16.2 können Sie Hintergrundbilder und Benachrichtigungen deaktivieren

Mit der dritten Beta Version von iOS 16.2, die Entwicklern heute Morgen zur Verfügung gestellt wurde, hat Apple die Funktion "Immer auf dem Display" für die iPhone 14 Pro-Modelle um neue Funktionen erweitert.

Es gibt jetzt zwei Kippschalter zum Deaktivieren von Hintergrundbildern oder Benachrichtigungen, wenn die Funktion "Immer eingeschaltet" aktiviert ist. Die Optionen können erreicht werden, indem Sie die App "Einstellungen" öffnen, "Anzeige & Helligkeit" auswählen und dann zum Abschnitt "Immer eingeschaltetes Display" gehen.

Durch Ausschalten des Hintergrundbilds wird das Hintergrundbild entfernt, wenn Sie die Option "Immer anzeigen" aktiviert haben. Durch Ausschalten der Benachrichtigungen werden keine Benachrichtigungen mehr angezeigt, sondern nur noch die Uhrzeit und Widgets, wenn Sie Widgets auf Ihrem Sperrbildschirm installiert haben.

Die aktualisierte Option sorgt für eine viel einfachere Benutzeroberfläche, die immer angezeigt wird, für diejenigen, die einen minimalistischen Look wünschen, der auch etwas Akkulaufzeit sparen kann.

Via


Apple will AirDrop-Spam mit einer neuen iPhone Einstellung bekämpfen, die nächstes Jahr auf breiter Front eingeführt wird

Wie 9to5Mac berichtet, fügen iOS 16.1.1 und die iOS 16.2 Beta eine neue "Jeder für 10 Minuten" Option für AirDrop hinzu, die die Zeitspanne begrenzt, in der iPhone-Nutzer drahtlos Dateien von Fremden empfangen können. Die Einstellung wurde Berichten zufolge hinzugefügt, nachdem Demonstranten in dem Land AirDrop verwendet haben, um regierungsfeindliches Material zu verbreiten.

AirDrop verfügt normalerweise über drei Optionen, darunter "Aus Empfang", "Nur Kontakte" und "Jeder". Wenn die Option "Jeder" ausgewählt ist, kann jeder andere iPhone-Benutzer in der Nähe versuchen, Ihnen eine Datei über AirDrop zu senden, was zu einem Popup-Fenster mit der Option führt, die Dateiübertragung ohne Zeitlimit zu akzeptieren oder abzulehnen. In China hat Apple die Option "Everyone" durch "Everyone for 10 Minutes" ersetzt, die ein Zeitlimit von 10 Minuten hat. Nach Ablauf dieser Zeit schaltet AirDrop automatisch auf die Einstellung "Nur Kontakte" um.

Apple erklärte gegenüber Mark Gurman von Bloomberg, dass das Unternehmen plant, die neue AirDrop-Einstellung im kommenden Jahr weltweit einzuführen, um den unerwünschten Austausch von Dateien zu reduzieren. Seit der Einführung der Funktion im Jahr 2011 haben einige iPhone-Nutzer unangemessene Fotos erhalten oder wurden von Fremden über AirDrop veräppelt, insbesondere in überfüllten Bereichen wie Einkaufszentren und Flugzeugen.

Es ist unklar, wann genau die Einstellung in weiteren Ländern verfügbar sein wird oder ob Apple den Nutzern in Zukunft erlauben wird, das Zeitlimit anzupassen.

Via


Apple holt neben Samsung neuen Lieferanten für iPhone 14 Pro Displays ins Boot

Apple holt neben Samsung neuen Lieferanten für iPhone 14 Pro Displays ins Boot

LG hat damit begonnen, Apple mit OLED Displays für das iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max zu beliefern, wie die koreanische ETNews berichtet. Es ist unklar, wie viele Aufträge LG sich mit Samsung teilen wird, das bisher der exklusive Lieferant der Displays für diese Geräte war.

Die Diversifizierung der Zulieferer verringert das Risiko und wird es Apple wahrscheinlich ermöglichen, in Zukunft niedrigere Kosten auszuhandeln, da LG und Samsung um Aufträge konkurrieren.

Es ist unklar, wann die iPhone 14 Pro- und iPhone 14 Pro Max-Modelle mit LG-Displays von Apple ausgeliefert werden, aber es ist unwahrscheinlich, dass die Kunden einen Unterschied zwischen den Modellen mit LG und Samsung-Displays bemerken werden. Bei einigen anderen iPhone-Komponenten, vom Speicher bis zu den Batterien, hat Apple routinemäßig auf mehrere Zulieferer zurückgegriffen.

Die iPhone 14 Pro Displays verwenden die stromsparende LTPO-Technologie für ProMotion, die eine variable Bildwiederholfrequenz zwischen 10 Hz und 120 Hz ermöglicht. Im optionalen Modus "Immer eingeschaltet" kann das Display auf 1 Hz heruntergefahren werden, was besonders stromsparend ist.

Die Displays des iPhone 14 und des iPhone 14 Plus werden Berichten zufolge von Samsung und dem chinesischen Unternehmen BOE geliefert.

Via


iPhone 14 Pro: Immer eingeschaltetes Display: Funktionsweise, Aussehen, Auswirkungen auf die Batterielaufzeit und mehr

Das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max verfügen zum ersten Mal auf einem iPhone über ein Always-on-Display. Das bedeutet, dass du schnell einen Blick auf dein Telefon werfen kannst, um wichtige Informationen wie die aktuelle Uhrzeit, das Hintergrundbild, iOS 16 Sperrbildschirm-Widgets und Live-Aktivitäten zu sehen.

iPhones 14 Pro

Was sind die Unbekannten bei Apples neuem "Always-on"-Display? Wir beantworten diese und weitere Fragen, um alle Unklarheiten zu beseitigen. Außerdem haben wir Vorhersagen darüber, was die neue Funktion für die Akkulaufzeit und die Kreativität bedeuten wird.

Wie funktioniert es?

Die OLED Displays des iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max" sind fortschrittlicher als die der vorherigen Generation des iPhone 13 Pro und können eine variable Bildwiederholrate von 1Hz - 10Hz und 120Hz anzeigen. Der neue Energiesparmodus, der aktiviert wird, wenn das Display immer eingeschaltet ist, kann dazu beitragen, die Batterielebensdauer zu verlängern, während der Energiesparmodus weiterhin Benachrichtigungen für die Benutzer anzeigt.

Wie sieht es aus?

Das Always-on-Display des iPhone ist stark von den Animationen auf dem iOS Sperrbildschirm inspiriert. Wenn Sie das Always-on-Display einschalten, wird der Hintergrund intelligent verdunkelt und zeigt an, was gerade passiert, z. B. Benachrichtigungen, Widgets, Live-Aktivitätsdetails und mehr. Die Elemente des Sperrbildschirms werden nicht angezeigt, so dass Sie alles sehen können, was auf Ihrem Gerät passiert.

Kann man das Always-On-Display individuell anpassen?

Wir wissen nicht, welche Anpassungsfunktionen die neuen iPhones mit ihren Always-on-Displays bieten werden, aber es ist wahrscheinlich, dass das Display nicht direkt anpassbar sein wird. Stattdessen kann es sich an Ihren individuellen iOS Sperrbildschirm anpassen.

Bekommen ältere iPhones ein Always-On-Display?

Nein, das Always-On-Display ist nicht auf allen iPhones zu sehen. Es ist dank der fortschrittlicheren Hardware bei neueren Modellen wie dem iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max aktiviert. Ältere iPhones, wie das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max aus dem letzten Jahr, profitieren nicht von dieser Funktion. Allerdings können iPhones aus dem letzten Jahr immer noch einige der Always-On-Display-Funktionen nutzen, die im neu gestalteten Sperrbildschirm des neuen Betriebssystems verfügbar sind: iOS 16.

Wie wirkt sich diese App auf die Akkulaufzeit aus?

Apple sagt, dass das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max dank der neuen Display Technologie stromsparend sein werden. Das neue Display ist mit dem A16 Bionic Chip und der Display Engine gepaart, um das Always-on-Display zu betreiben, das dabei helfen wird, die Energieeffizienz während der Nutzung zu verwalten.

Beim Vergleich der Akkulaufzeit gibt Apple an, dass das iPhone 14 Pro Max bis zu 29 Stunden beim Abspielen von Videos (eine deutliche Verbesserung gegenüber den 28 Stunden des letzten Modells) und bis zu 25 Stunden beim Streaming von Videos durchhält. Bei der Audiowiedergabe gibt es jedoch keine Veränderung (beide Vorgängermodelle bieten 95 Stunden).

Es ist möglich, dass das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max über größere Batterien verfügen. Die Telefone verbrauchen vielleicht mehr Energie aufgrund des ständig eingeschalteten Displays, aber wir müssen auf einen Teardown warten, um es genau zu wissen.


Was ist die beste iPhone 14 Pro Funktion?

Was ist die beste iPhone 14 Pro Funktion?

Das iPhone 14 Pro ist da und es ist vollgepackt mit Funktionen, nach denen sich Apple Fans sehnsüchtig gesehnt haben. Von einem verbesserten Kamerasystem bis hin zu einem neuen OLED-Display gibt es beim diesjährigen Modell viel zu lieben. Aber was ist das beste Feature des iPhone 14 Pro? Wir werden uns alle neuen Funktionen ansehen und abwägen, welches unser Favorit ist. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren!

Dynamic Island

Angenommen, Sie beziehen sich auf das iPhone 11 Pro, müsste das beste Feature das neue Kamerasystem sein. Es ist ein großes Upgrade gegenüber den vorherigen iPhone-Kameras und jetzt auf Augenhöhe mit einigen der besten Standalone-Kameras auf dem Markt. Die drei Kamerasensoren (Weitwinkel, Tele und Ultraweitwinkel) arbeiten alle zusammen, um ein erstaunliches Kamerasystem zu schaffen, das alles kann. Ob Sie Fotos oder Videos aufnehmen, das iPhone 11 Pro wird Sie nicht enttäuschen.

Das Always-On-Display

iPhone 14 Pro das Always-on-Display

Das Display des iPhone 14 Pro ist immer eingeschaltet, sodass Sie die Uhrzeit und Ihre Benachrichtigungen sehen können, ohne Ihr Telefon heben zu müssen. Dies ist eine großartige Funktion für diejenigen, die in Verbindung bleiben möchten, aber nicht ständig nach ihrem Telefon greifen möchten. Das Always-On-Display verwendet ein OLED-Panel, sodass es nicht viel Strom verbraucht und die Akkulaufzeit nicht beeinträchtigt.

eSIM Schönheit

Die eSIM ist eine eingebettete SIM-Karte, mit der Sie einen Mobilfunktarif Ihres Anbieters aktivieren können, ohne eine physische Nano-SIM verwenden zu müssen.
Sie können direkt in der App „Einstellungen“ auf Ihrem iPhone einen neuen Mobilfunktarif hinzufügen oder zwischen Tarifen wechseln. Tippen Sie einfach auf Mobilfunk > Mobilfunkplan hinzufügen und folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm. Wenn Sie zwischen Plänen wechseln, können Sie auf Mobilfunk > Pläne anzeigen tippen und den Plan auswählen, zu dem Sie wechseln möchten.

Mit einer eSIM müssen Sie sich keine Sorgen über den Verlust oder die Beschädigung Ihrer physischen SIM-Karte machen. Und da Ihre eSIM digital gespeichert wird, kann sie nicht wie eine herkömmliche SIM-Karte gestohlen oder physisch beschädigt werden.

Erstmals Satellitenverbindung

Für das erste Apple, das Satellitenkonnektivität bietet, sodass Sie auch dann in Verbindung bleiben können, wenn keine Mobilfunkabdeckung besteht. Dies ist eine großartige Funktion für diejenigen, die oft reisen oder in Gebieten mit schlechtem Mobilfunkempfang leben. Die Satellitenverbindung ermöglicht es Ihnen auch, Anrufe zu tätigen und Texte zu senden, ohne Ihren Datenplan zu verwenden, wodurch Sie Geld sparen können.

Crash Erkennung

Crash Erkennung

Es gibt eine Reihe von Funktionen, die das iPhone 14 Pro von den anderen abheben, aber eines der beeindruckendsten sind seine Crash-Erkennungsfunktionen. Wenn das Telefon einen Absturz erkennt, sendet es automatisch einen Bericht an Apple, der Informationen über den Vorfall und Lösungsmöglichkeiten enthält. Dies hilft Apple, seine Produkte zu verbessern und sie widerstandsfähiger gegen zukünftige Abstürze zu machen.

Das iPhone 14 Pro verbessert die Spezifikationen mit einer neuen 48-Megapixel-Kamera

Das iPhone 14 Pro wird mit einer brandneuen 48-Megapixel-Kamera ausgestattet sein, die ein bedeutendes Upgrade gegenüber der aktuellen 12-Megapixel-Kamera darstellt. Diese neue Kamera ermöglicht viel bessere Fotos und Videos sowie eine verbesserte Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen. Es ist auch erwähnenswert, dass die 48-Megapixel-Kamera in der Lage sein wird, 4K-Videos mit 60 fps aufzunehmen, was eine Premiere für jedes iPhone ist.

Einpacken

Das iPhone Pro bietet viele großartige neue Funktionen, darunter eine bessere Kamera, mehr Speicherplatz und ein besseres Display. Das beste Merkmal des iPhone Pro ist jedoch die Akkulaufzeit. Das iPhone Pro kann mit einer einzigen Ladung bis zu 10 Stunden halten, was deutlich besser ist als die 6-stündige Akkulaufzeit des Standard-iPhone. Wenn Sie nach einem iPhone mit besserer Akkulaufzeit suchen, dann ist das iPhone Pro die beste Option für Sie.


Die iOS Apps von PayPal und Venmo werden Apple Tap to Pay unterstützen

Die iOS Apps von PayPal und Venmo werden Apple Tap to Pay unterstützen

Die iOS Apps von PayPal und Venmo werden bald die Apple-Funktion "Tap to Pay" auf dem iPhone anbieten, die es Händlern, die diese Zahlungsmethoden verwenden, ermöglicht, kontaktlose Debit/Kreditkarten und Zahlungen mit der mobilen Geldbörse zu akzeptieren.

Tap to Pay wurde im Februar eingeführt und soll es iOS Geräten, die mit Apple Pay und anderen digitalen Geldbörsen kompatibel sind, ermöglichen, kontaktlose Zahlungen zu akzeptieren. Es ist keine zusätzliche Hardware erforderlich.

Es gibt nur wenige Situationen, in denen es einfacher wäre, einen Einkauf zu tätigen, ohne nach dem Portemonnaie zu greifen oder die Karte zu zücken. Mit der Einführung von Tap-to-Pay Funktionen können Sie jetzt einfach Ihre Karte auf das kontaktlose Lesegerät tippen, wie Apple Pay und Square Button, um einen einfachen Kauf in Sekundenschnelle zu tätigen.

Derzeit ist diese Funktion in ausgewählten Apple Einzelhandelsgeschäften verfügbar, und Square hat kürzlich die Unterstützung für kontaktlose Zahlungen eingeführt. Für kleine Einzelhändler und unabhängige Einzelhändler, die Square für Zahlungszwecke nutzen, ist es sogar möglich, kontaktlose Zahlungen direkt von der Square Point of Sale App ohne zusätzliche Hardware zu akzeptieren, indem sie Tap-to-Pay Funktionen nutzen.

Die Tap to Pay Funktion von Apple ist nur auf den neuesten iPhone-Modellen verfügbar, aber sie ist einfach zu verwenden. Um den Kauf zu registrieren, muss der Verkäufer eine App öffnen und die Registrierung aktivieren. Dann kann er dem Käufer sein iPhone zeigen, während er seine Zahlung vornimmt.

PayPal wird "Tap To Pay" sowie "Apple Pay" und mit Venmo gebrandete Debit oder Kreditkarten zu Apple Wallet hinzufügen, das in den nächsten Jahren erweitert werden soll.

Via


Wetter App erhält in iOS 16.2 den Bereich Apple News

Wetter App erhält in iOS 16.2 den Bereich Apple News

Apple hat Updates für iOS 16.2 und iPadOS 16.2 veröffentlicht, mit denen die Wetter App mit Apple News kombiniert werden kann. Wenn Sie die 10-Tage Vorhersage auf dem iPhone öffnen, sehen Sie unterhalb der Vorhersage Links für regionale Nachrichten.

Sie können die Wetter-App verwenden, um bestimmte Meldungen zu Ihrem Standort zu sehen, wie z. B. Raleigh, wo die App eine Meldung über Hurrikane im Atlantik anzeigt, und San Diego für die Brandsaison. Wenn Sie auf eine Meldung tippen, werden die Apple News geöffnet.

Es scheint, dass, wenn wetterbedingte Warnungen oben in der App erscheinen, auch das Nachrichtenmodul heruntergefahren wird.

Apple hat kürzlich das neue Wetter App Modul serverseitig für Geräte mit iOS 16.2 und iPad OS 16.2 veröffentlicht, was darauf hindeutet, dass es sich um eine neue Funktion handelt, die mit den Beta-Updates eingeführt wurde.

Via