Erst heute Abend wird das iPhone 5 vorgestellt, doch schon im Vorfeld zeichnet sich Ärger rund um das neue Apple-Device ab, der von ausgehen könnte. Und zwar soll man bei Samsung eine vorbereiten, sollte Apple dem einen LTE-Chip mit auf den Weg geben – da dies als sehr wahrscheinlich gilt, scheint auch eine Klage zurzeit eine realistische Option.

WERBUNG

iPhone 5: Verkaufsverbot durch Samsung-Klage wegen LTE-Patenten möglich?

 

Die Aussagen bezüglich der Klage gehen auf einen anonymen Samsung-Manager zurück, der von der internen Entscheidung, eine Klage gegen Apple in den USA und Europa anzustreben, berichtet hat. Als Grund für eine Klage sieht Samsung die Tatsache an, dass eine -Nutzung beim iPhone 5 nur dann möglich sein kann, wenn Apple bestehende Samsung- verletzt.

Inwiefern das der Fall sein könnte, wird sich wohl erst dann zeigen, wenn Samsung tatsächlich eine Klage gegen das iPhone 5 einreichen sollte. Ein schnelles Verkaufsverbot ist aber trotzdem nicht realistisch, schließlich haben sich bisher nahezu alle Prozesse zwischen Apple und anderen Herstellern über Monate erstreckt, sodass gerade beim iPhone 5 eine Ausnahme unwahrscheinlich sein dürfte.

via / Bild: Flickr © Johan Larsson (CC BY 2.0)