iPhone News Logo - to Home Page

iKat: Augmented Reality auf der nächsten Stufe

11. März 2010Videos

Augmented Reality Apps brauchen, um dreidimensionalen Raum zu erkennen, normalerweise Marker oder Rasterkarten. Nur so können z.B. virtuelle Baseballspieler korrekt auf eine Ebene gestellt und die Größe und Perspektive bei Bewegung der Kamera richtig angepasst werden.
Die neue D-Track Engine, die für iKat (Prototyp einer virtuellen Hauskatze) verwendet wird, funktioniert auch ohne solche Marker überraschend gut:

WERBUNG

Die dazugehörige D-Track Engine wird hier demonstriert:

Auch, wenn es sich hier erst um einen (Windows-)Prototypen handelt – das Potential dieser Technologie für Augmented Reality begeistert.

via mashable.com

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags ,

ommentare

  1. Roman11. März 2010 um 15:35

    Sieht ganz nett aus, bin schon gespannt wann mans selber testen kann und ob es dann auch noch gut funktioniert.

  2. Roman11. März 2010 um 16:35

    Sieht ganz nett aus, bin schon gespannt wann mans selber testen kann und ob es dann auch noch gut funktioniert.

Letzte Tweets