Fast einen Monat lang hatten sich Apple und nicht bekriegt, bis Mitte Juni die ersten Vermutungen aufkamen, nach denen das US-Unternehmen seinen, bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht veröffentlichten, Konkurrenten – das Galaxy S3 – vom US-Markt verbannen will. Ab da an waren beide Konzerne wieder wie entfesselt und brachen einen Streit nach dem anderen vom Zaun. Besonders das Galaxy Tab 10.1 und das mussten darunter leiden.

WERBUNG

Apple vs. Samsung: Reseller mit Verkaufsverbot belegt

Für scheint nun der Zeitpunkt gekommen zu sein, etwas härter durchzugreifen. Anlass dafür gaben gleich mehrere Reseller des und des Galaxy Nexus, die trotz des Verkaufsverbot weiter die Produkte an den Mann brachten. Die Jungs aus Cupertino finden das natürlich gar nicht lustig und mahnten sofort, dass damit Schluss sein muss.

Samsung hingegen zeigt dem US-Unternehmen, sowie dem Gericht die kalte Schulter und erklärt, dass es dem Händler wenigstens gestattet sein sollte, seine Lagerbestände verkaufen zu dürfen. Lediglich neue Bestellungen werden nicht mehr angenommen. Sollte Samsung sich jedoch weiter gegen die auflehnen, drohen Geldstrafen in Millionenhöhe.

via