iPhone News Logo - to Home Page

GameStop bietet gebrauchte Apple-iDevices an

Bei GameStop scheint es nicht mehr so zu laufen, wie noch vor einigen Jahren. Das texanische Unternehmen muss sich nun schon seit einiger Zeit Gedanken machen, wie es weitergeht. Die Lösung findet sich derzeit in Apple, genauer gesagt in den Produkten des iPhone-Herstellers. Diese sollen nämlich in das Angebot von GameStop aufgenommen werden.

WERBUNG

GameStop bietet gebrauchte Apple-iDevices an

Der Plan sieht vor, dass künftig mehr Wert auf den An- und Verkauf von Apple-Geräten gelegt werde. Konsolen und Games rücken dabei eher in den Hintergrund. Geschuldet ist dies der Popularität der iDevices, die fast bei allen Unternehmen der Branche den Gedanken nach dem großen Geld aufkommen lassen. GameStop glaubt noch dazu einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu besitzen.

„Nachdem es bei GameStop nicht allzu gut lief, haben wir uns dazu entschlossen, unsere glorreiche Strategie zu ändern: Wir werden uns selbst von einem Konsolen- und Games-Wiederverkäufer in einen Reparatur- und Verkaufs-Service für Apple-Geräte wandeln. Unsere jahrelange Erfahrung sollte uns einen Vorteil verschaffen.“

Demnach will das Unternehmen also nicht nur die Apple-Produkte verkaufen, sondern auch noch reparieren. In einer Zeit, in der Apple immer mehr zu Teilen greift, die von Drittanbietern nicht verbaut werden können, oder Schrauben nutzt, für die bislang niemand einen Schraubenzieher hat, ist dieser Einfall äußerst ungeschickt. Der An- und Verkauf sollte die meisten Kunden dagegen erfreuen.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , , , , , , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

Ein Kommentar

  1. Marc14. August 2012 um 03:50

    Das ist jetz ein Witz oder ? Das wird schon länger Praktiziert und ausserdem sind die „Refurbished“ Geräte bei weitem zu teuer als das man sie in Amerika nicht direkt aus dem Apple-Refurbished Store kaufen würde !

Letzte Tweets