Das Herbst Event, welches in erster Linie das iPad Mini präsentieren soll ist noch nicht einmal offiziell bestätigt, sickerte nun eine interessante Info durch:

WERBUNG

Neben dem iPad Mini soll vor allem als -Plattform im Fokus der Aufmerksamkeit stehen…

Kurz nachdem wir von dem iPad Mini Event am 26.Oktober berichtet haben sickerte durch, dass Apple die Vorzüge seines eBook-Store iBook hervorheben wird.

Angesichts der selben Größenklasse wie Amazons Kindle Fire HD, dessen Idee von einem reinen eBook-Reader abstammt ist diese Richtung Apples nicht verwunderlich. Die Hauptaufgabe des Kindle im Amazon-Produktportfolio ist in erster Linie der Verkauf von möglichst viel Downloadcontent.

Diesen Wegg soll auch Apple eingeschlagen haben. Deshalb nimmt man auch in Kauf, den iPod Touch zu verdrängen. Das iPad Mini soll aus Kostengründen kein Retinadisplay bekommen und im Inneren auf kostengünstigere Bauteile setzen. Damit kann das Mini-Tablet vergleichsweise aggressiv im Markt etabliert werden.

Der nötige Gewinn wird im Nachhinein über iTunes und den AppStore generiert. Kein Wort wurde bisher über die Vorstellung der Mac-Familie am 26.Oktober verloren. Insofern bleibt es weiter spannend.

Bild via, via