WERBUNG

Das kapazitive Touchscreen von iPad und iPhone funktioniert bekanntlich sehr gut und relativ präzise. Solange man nur schreibt, spielt oder im Internet surft.

Bei kreativeren Aufgaben stößt das System an seine Grenzen. Will man präzise Zeichnen und malen bleibt momentan der Adonit Stylus das Maß der Dinge.

Das dürfte sich bald ändern. Denn Ende letzten Jahres hat ein Patent für einen aktiven Eingabestift angemeldet, der das vollends in die WACOM Liga teleportieren dürfte…

Momentan erhältliche Eingabestift müssen sich mit einem Trick behelfen: Sie simulieren simpel ausgedrückt lediglich einen Finger. Der von Apple angedachte hingegen würde die elektrische Leitfähigkeit des Panels
selbst nützen und so eine fast pixelgenaue Eingabe ermöglichen. Eine genaue Erklärung findet ihr auf Patently Apple.

Natürlich muss ein eingereichtes Patent nicht unweigerlich ein entsprechendes Produkt nach ziehen, doch das Engagement das Apple modernen Digitalkünstlern angedeihen lässt, lässt darauf schließen, dass Apple auch professionelle Anwender und Grafiker wieder zunehmend wichtig ist.

Man darf gespannt sein was kommt. Falls ihr auf den Stylus nicht warten wollt oder könnt findet ihr eine gute Auswahl in unserem Partnershop Style My Phone.