iPhone News Logo - to Home Page

Apple vs. Samsung: Siri-Klage wird nicht aufgeschoben

11. März 2013iOS, Neuigkeiten, News

Gerade erst am Wochenende hatte ein Gericht klargestellt, dass das Verfahren zwischen Apple und Samsung, in dem es unter anderem um drei Patente im Zusammenhang mit Siri geht, nicht verschoben werden wird. Ausschlaggebend war dabei wieder einmal das Wort der US-Richterin Lucy Koh, die sich nun schon eine ganze Weile mit den beiden Streithähnen auseinandersetzt.

WERBUNG

Apple vs. Samsung: Siri-Klage wird nicht aufgeschoben

Wie es heißt, soll Samsung insgesamt drei Siri-Patente verletzen, die demnach Apple gehören. Bislang haben sich leider weder Apple noch Samsung zu den jüngsten Entwicklungen geäußert. Mit der Entscheidung der Richterin wird das Verfahren nun pünktlich im März 2014 beginnen. Das Gericht hat somit Apples Forderung nach Einhaltung des Terminplans stattgegeben.

Zuvor hatte Richterin Lucy Koh dafür plädiert, dass das Siri-Verfahren solange aufgeschoben wird, bis die momentan laufenden fertig verhandelt sind. Apple war damit jedoch nicht zufrieden und hat Einspruch eingelegt. Trotz der Bewilligung des Einspruchs hat Richterin Koh dazu aufgerufen, sich nur um das Wesentliche in dem Verfahren zu kümmern. In der Vergangenheit schweiften beide Unternehmen nämlich regelmäßig vom eigentlichen Verhandlungsgrund ab.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

Letzte Tweets