iPhone News Logo - to Home Page

Apple bestätigt einwandfreie Minen-Förderungen von Tantal

14. Februar 2014News

Apple bestätigt einwandfreien Minen-Förderungen von Tantal

WERBUNG

Vor wenigen Tagen hatte Apple seinen 2014 Supplier Responsibility Report veröffentlicht, der die Resultate von verschiedenen Untersuchungen des US-Unternehmens zusammenträgt. Unter anderem sollte geprüft werden, ob die Partner des Unternehmens keine unethischen Methoden verwenden, um Produkte herstellen oder fördern zu lassen. In Bezug auf Tantal konnte eine positive Bilanz gezogen werden.

Tantal wird nicht unethisch gefördert

Tantal ist ein hauptsächlich in Afrika gefördertes Mineral, welches Apple für seine Geräte braucht. Auch vom Krieg zerrüttete Länder sind im Fördern dieses Minerals groß dabei.

“In January 2014, we confirmed that all active, identified tantalum smelters in Apple’s supply chain were validated as conflict-free by third-party auditors, and we will continue to require all suppliers to use only verified tantalum sources. We know supply chains fluctuate, and we’ll maintain ongoing monitoring of our suppliers’ smelters.”

Apples Senior Vice President of Operations, Jeff Williams, hat unter anderem mit dem Wall Street Journal über dieses Problem gesprochen.

“In the company’s 2014 Supplier Responsibility report published on Wednesday, Apple identified that its suppliers use 20 global smelters or refiners whose tantalum has been verified by third-party auditors as what the industry calls „conflict-free.“ Jeff Williams, Apple’s senior vice president of operations, said the company has had success in pressuring tantalum smelters to agree to a third-party audit because Apple and other consumer electronics firms are the biggest users of the metal.”

Die Förderung von Tantal steht genau so wie die von Gold und Wolfram stark in der Kritik, da nicht nur ethisch geführte Minen von US-Unternehmen genutzt werden, sondern auch diejenigen, die unter sehr schlechten Bedingungen geführt werden. Kongo ist eines der Länder, welches zuletzt negativ diesbezüglich in den Nachrichten auftauchte. Apple hat in seinem Bericht noch einmal unterstrichen, dass nur konfliktfreie Minen genutzt werden und man dies weiterhin im Auge behalte.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

Letzte Tweets