iPhone 5C 8 GB kurbelt Verkäufe kräftig an

WERBUNG

Mit dem iPhone 5C hatte US-Unternehmen bislang nicht gerade den größten Erfolg in der Geschichte des Unternehmens. Dementsprechend wollte man nun reagieren und hat mit dem 8-GB-Modelle eine Alternative auf den Markt gebracht, die für ansteigende Verkaufszahlen sorgen sollte. Als bekannt wurde, dass das Gerät nur knapp 50 Euro günstiger sein wird (559 Euro) als das 16-GB-Device haben sich diese Prognosen schnell nach unten entwickelt. Nun ist es doch anders gekommen.

mit 8 GB sorgt für steigende Verkaufszahlen

Gene Munster von Piper Jaffray hat das neue iPhone-Angebot von Apple relativ positiv kommentiert. Aber auch das iPad 4 soll die Verkaufszahlen steigern. Ähnliches hatte das US-Unternehmen bereits im letzten Quartal 2013 gemacht, als man den Preis des iPhone 4 in den Schwellenländern um 15 Prozent senkte. Auf diese Weise habe man die Verkaufsprognosen um 15 Prozent übertroffen.

Nun werden Stimmen laut, wonach Apple die Zahlen von Januar bis März stark steigern kann. Gerade das iPhone soll sich im ersten Quartal dieses Landes besser schlagen als vorerst gedacht. Es bleibt abzuwarten, ob dies nicht auch der eher gescheiterten Vorstellung des Galaxy S5 zu verdanken ist. Sicherlich wird aber auch das iPad 4 für 379 Euro einen Unterschied machen.

via