Apple iCar: Marke und Logo für Fahrzeuge geschützt

WERBUNG

Da Tim Cook vor wenigen Tagen zu Besuch in Berlin war und unter anderem den Release der Apple Watch in Deutschland angekündigt hat, stellte man ihm natürlich auch ein paar andere Fragen – zum Beispiel zu den Gerüchten eines -Autos. Er selbst sagte dazu nur, dass er von den Gerüchten wisse, aber nichts sagen könne. Nun hat Apple Marke und für Fahrzeuge schützen lassen.

Viele -Experten arbeiten nun bei Apple

Befindet sich ein in Arbeit oder nicht? Diese Frage dürften sich derzeit viele Analysten, Experten und Journalisten stellen. Fakt ist, dass Apple in den letzten Jahren viele Auto-Experten abgeworben hat. Wir persönlich halten es eher für realistischer, dass Apple intern an CarPlay arbeitet und hierfür Experten und vielleicht ein betriebsintern funktionierendes Auto braucht.

Vor wenigen Tagen hat sich Apple nun aber einen Markennamen und ein Logo für Wagen- und Dienstklasse 12 durch die Kanzlei Baker & McKenzie in der Schweiz sichern lassen:

„Fahrzeuge; Apparate zur Beförderung auf dem Lande, in der Luft oder auf dem Wasser; elektronische Hardwarekomponenten für Kraftfahrzeuge, Eisenbahnwaggons und Lokomotiven, Schiffe und Flugzeuge; Diebstahlsicherungen; Diebstahlwarngeräte für Fahrzeuge; Fahrräder; Golfkarren; Rollstühle; Luftpumpen; Motorräder; Aftermarket-Ersatzteile (after-market parts) und -Zubehör für die vorgenannten Waren.“

Somit sind und Logo von Apple ab sofort für diese Bereiche zusätzlich geschützt.

via