iPhone News Logo - to Home Page

Apple ergattert mehr TV-Deals wegen neuer Datenpolitik

18. März 2015AppleTV, News

Seit geraumer Zeit soll Apple an einem eigenen Dienst für TV-Streaming arbeiten, allerdings waren die Arbeiten bisher davon geprägt, dass Apple keine Übereinkunft mit den führenden Rechteinhabern erreichen konnte, um seinen Kunden passende Inhalte anbieten zu können. Nun soll sich dies aber geändert haben, und zwar durch die Zusage Apples, mehr Daten als bisher geplant mit den Inhabern der TV-Rechte zu teilen.

WERBUNG

Apple TV 4G: Neue Hinweise ans Tageslicht gekommen

Genauer gesagt soll sich Apple dazu bereiterklärt haben, den Inhabern der Rechte mitzuteilen, wer sich die Inhalte ansieht, welche Inhalte angesehen werden und wann welche Inhalte am Beliebtesten sind. Zudem heißt es, Apple würde seinen Partnern mehr Freiheit bei der Einbringung von Werbespots bieten als vergleichbare Angebote wie Netflix, Hulu oder Amazon Instant Video.

Im Juni 2015 könnte der bisher namenlose Streaming-Dienst von Apple an den Start gehen, dann in Verbindung mit zahlreichen Serien von großen Rechteinhabern wie CBS, Fox oder Disney. Ob Apple mit seinem Konzept erfolgreich sein wird und wie das kalifornische Unternehmen eine Abgrenzung zu Netflix & Co. schaffen möchte, wird auf jeden Fall spannend zu sehen sein.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , ,

Letzte Tweets