Apple kauft LinX: 3D-Kamera-Technik für 20 Millionen US-Dollar

WERBUNG

hat mit ein israelisches Unternehmen übernommen, welches sich mit -Technik befasst. Ganze 20 Millionen soll das US-Unternehmen für „LinX Imaging“ ausgegeben haben. Vor allem die Tatsache, dass man nun einen Spezialisten für 3D-Fotomodule an Bord hat, ist von Vorteil. Aber auch die Themen Blenden und Lichtverhältnisse sind abgedeckt.

Spezialist für Kamera-Technik und Blenden

Neben dem räumlichen Verständnis bezüglich Foto-Aufnahmen widmet sich das Unternehmen LinX auch den Bereichen Blenden und Blendeneinstellungen. Unter dem Strich soll dabei eine Kamera-Technik hervorkommen, die nicht nur bessere Ergebnisse bei schlechten Lichtverhältnissen liefert, sondern auch die Tiefen der jeweiligen Motive besser darstellen soll. (s. Beispielfoto oben).

Bei Scribd findet ihr darüber hinaus eine von LinX abgelegte Präsentation mit einer Reihe von Beispiel-Aufnahmen, die mit dem 5S verglichen wurden. Somit dürfte klar sein, dass in Apples Augen vor allem die Kamera noch Spiel nach oben hat. Wann hier jedoch mit einer erstmaligen Verwendung der LinX-Technologie zu rechnen ist, wurde nicht gesagt. Standardmäßig wird Apple aber erst einmal viel Zeit in die Aneignung der Technologie verwenden, bevor es zu einer Implementierung kommt.

via