iPhone News Logo - to Home Page

Apple „Karten“: Massive Verbesserungen – Tim Cook scheint Versprechen einzulösen

Die Einführung von iOS 6 brachte zwar einige tolle Neuerungen mit sich, doch die unausgereifte Karten-App sorgte für Ärger unter den Usern. Dies ging soweit, dass sich Tim Cook selbst zu Wort meldete und sich in einem öffentlichen Brief bei den Usern entschuldigte.

WERBUNG

Nun musste Apple reagieren. Um die Probleme mit falschen Kartendarstellungen und unscharfen Bildern möglichst schnell zu beseitigen, wurden sogar aktiv Google Maps Mitarbeiter abgeworben.

Die Mühe scheint nun erste Früchte zu tragen und Tim Cook dürfte sein Versprechen nach Besserung von Apple Maps halten. Wie MacRumors und 9to5mac berichten, gibt es zahlreiche Optimierungen….

Apple Maps ist ein Cloud-basierendes Programm. Dies bedeutet, dass Verbesserungen und Weiterentwicklungen durch die Benützung durch die User selbst getätigt werden. Um möglichst viele Daten in kurzer Zeit sammeln zu können, hatte Apple einen Großteil der Apple Store Mitarbeiter dazu gebeten, ihre Umgebungsdaten auf Fehler zu überprüfen.

Massive Verbesserung der Darstellung der Freiheitsstatue

Bisher scheint diese Arbeit Früchte zu tragen wie die Bilder beweisen:

Positiv zu vermelden ist auch, dass die schnellen Verbesserungen nicht nur in den USA zu tragen kommen. Auch in der Umgebung von Innsbruck (Tirol, Österreich) konnten wir bereits zahlreiche Verbesserungen entdecken. Angesichts der rasanten Optimierung der Apple Karten App darf man gespannt sein, wie die Maps in einem Jahr aussehen…

via, via,via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , , ,

Über Marian

Marian ist Apple User der ersten Stunde. Sein Hauptinteresse liegt auf Apples Mobile Devices und entsprechenden Apps und Games.

View all posts by Marian →

Letzte Tweets