iPhone News Logo - to Home Page

Verizon und der CDMA-Standard: Achtung beim Kauf von gebrauchten iPhone 4!

15. Januar 2011Allgemein

Das CDMA-iPhone ist da, und es wird wohl nicht lange dauern, bis gebrauchte iPhones auf Ebay & Co. erscheinen.
Grund genug, um zu Achtsamkeit beim Kauf von gebrauchten iPhone 4’s zu raten: Neben dem bisherigen GSM-Modell unterstützt das neue Verizon iPhone 4 einen anderen Mobilfunkstandard. CDMA ist allerdings im Gegensatz zu GSM nur in den USA (bei Verizon) und bei einigen Providern in Asien verfügbar. Nachdem die Technologien inkompatibel sind, bedeutet das, ein iPhone funktioniert entweder mit dem GSM-Netz oder dem CDMA-Netz. Eine Kombination der beiden Standards in einem iPhone 4 Modell gibt es derzeit noch nicht.
In anderen Worten: Ein aus Versehen gekauftes CDMA iPhone kann in Europa nicht mehr als ein aktueller iPod Touch.

WERBUNG

Das CDMA-iPhone erkennt man durch die unterschiedliche Lage der Unterbrechungen im Rahmen (=Antenne; siehe Bilder), und dadurch, dass es keinen Einschubplatz für die SIM-Karte hat – diese werden mit CDMA-Technologie nicht benötigt.

iPhone 4: GSM-Modell unten, CDMA-Modell oben iPhone 4: GSM-Modell unten, CDMA-Modell oben

 

Apropos Netzwerktechnologie: Auf die Frage, warum das Verizon iPhone 4 nicht auch LTE-fähig sei, kamen zwei Antworten. Zum einen hätte die Integration Änderugen am Design nötig gemacht, und zum anderen wollen Verizon-Kunden ihr iPhone jetzt.

Q: Why didn’t you go the LTE route?

Tim: Two reasons — the first gen LTW chipsets force design changes we wouldn’t make. And Verizon customers told us they want the iPhone now. I can’t tell you the number of times we’ve been asked ‘when will it work on Verizon.’

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

ommentare

  1. KalleKietz15. Januar 2011 um 10:35

    Warum braucht man bei der CDMA Technik keine SIM Karten??? Hab mal gegoogelt, aber nichts gefunden…

    • iPhone-News.org15. Januar 2011 um 10:41

      Bei CDMA werden Telefone weitgehend über ESNs (Electronic Serial Numbers), ähnlich der IMEI, die alle Telefone eindeutig identifiziert.
      Bei der Aktivierung wird die ESN direkt dem Benutzer bzw. Vertrag zugewiesen.

      SIM-Karten wurden im Rahmen von GSM entwickelt, um Telefonnummer und Hardware möglichst flexibel und unabhängig voneinander zu machen. Bei CDMA gab es diese Entwicklung einfach nicht.

Letzte Tweets