WERBUNG

Die Streitigkeiten zwischen Apple und Samsung haben nun endgültig zu einer Trennung der beiden Elektronikkonzerne geführt. Wie es scheint wurde aus der Entwicklung `s neuestem mobilen Prozessor „“ ausgeschlossen.

Der A7 soll in Apple`s 2014er Generation von iPhone und iPad verbaut werden…

apple_a7

Apple`s A7 Prozessor wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2014 sein Debüt feiern und wird aktuell entwickelt. Ging man bisher davon aus, dass Nvidia Stück für Stück Samsung als Prozessor-Lieferanten ablösen wird, berichtet nun die Koreas Times, dass Samsung nicht in die Entwicklung mit einbezogen und statt dessen durch Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC) abgelöst wurde.

Bisher hatte Apple die Entwicklung, der für Apple adaptierten A-Prozessoren vollkommen Samsung überlassen. Dies dürfte sich als künftig klar ändern.

Namensgebung sorgt für Verwirrung

Verwirrung stiftet nun noch die Namensbezeichnung des Prozessors. Das iPhone 5 wird bekanntermaßen von einem , das iPad 4 hingegen von einem verbesserten A6 namens A6X angetrieben.
A6-1.092112.4
Statt dem iPhone 5S nun aber einen A7 zu implementieren, gehen Analysten davon aus, dass Apple`s nächstes iPhone einen nochmals verbesserten A6X mit noch unbekanntem Kürzel bekommen wird.

Der Grund: der A7 basiert auf einem 20 Nanometer Chipsatz und würde umfangreiche Änderungen am Innenleben erfordern. Zuviel für ein Upgrade-Modell.

via