Apples iOS 7 wird neue Bedienhilfen anbieten, mit denen sich die Steuerung des mobilen Betriebssystems deutlich erleichtern soll – so viel steht bereits fest. Mit dabei sind unter anderem . Auf diese Weise will man nicht nur Menschen mit unter die Arme greifen, sondern auch all denjenigen, die einfach noch simpler mit dem Smartphone interagieren wollen.

WERBUNG

iOS 7 unterstützt Kopfbewegungen zur Menü-Bedienung

Bereits seit vielen Jahren wird bei viel Wert auf die Unterstützung von Menschen mit Behinderungen gelegt, die technische Geräte meist nur bedingt gut bedienen können. Mit will man die Steuerung des iPhones und iPads nun noch stärker vereinfachen, indem man unter Einstellungen -> Allgemein -> Bedienhilfen unter anderem Kopfbewegungen unterstützt. Aber auch VoiceOver, Farben umkehren, Hörgerätberieb, AssistiveTouch, LED-Blitz bei Hinweisen und mehr werden dort angeboten.

Apple selbst schreibt in iOS 7 dazu folgendes:

„Steuern Sie die Schaltersteuerung, indem Sie ihren Kopf nach links oder rechts neigen.”

Aktiviert man dieses Features, geht iOS 7 nach und nach die unterschiedlichen Punkte auf dem Display ab, die zur korrekten Kalibrierung benötigt werden. Genutzt werden können Kopfbewegungen für den Start von Siri, zur Betätigung des und zum Öffnen des Notification Centers, sowie zur Lautstärkenregulierung.