toddham_iwatch_all-642x481

WERBUNG

Erst kürzlich wurde bekannt, dass bei der mit verschiedenen Akkutechnologien testen soll, unter anderem Solartechnik und Induktion. Laut eines neuen Berichts aus Südkorea hat sich Apple nun dazu entschieden, bei der iWatch auf Technologie von zu setzen. Bei dieser handelt es sich um eine spezielle Lithium-Ionen-Batterie, die von LG, Samsung SDI und Tianjin Lishen produziert werden soll.

Die Akkus von LG sollen in verschiedenen Größen verfügbar sein und eine 16 Prozent längere Akkulaufzeit als bisherige Akkus für Smartwatches bieten. Passend zur Form der Smartwatch lässt sich der LG- auch quasi frei modellieren, sodass dieser auch bei einem gebogenen Gehäuse wie bei der kolportierten iWatch zum Einsatz kommen könnte.

Laut Experten ist der Bericht aus Südkorea aber nicht unbedingt für bare Münze zu nehmen, speziell „nur“ ein Plus von 16 Prozent bei der Akkulaufzeit sprechen im Prinzip dagegen. Bis die iWatch aber tatsächlich vorgestellt wird, lässt sich noch nicht sagen, ob der Bericht der Wahrheit entspricht oder nicht – möglich ist es, aber keineswegs sehr wahrscheinlich.

via