Air Berlin: iPhone & iPad ab sofort während Start erlaubt

WERBUNG

Wer heute mit reist oder es in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten vorhat, der darf beim Startvorgang ab sofort sein Handy und Tablet benutzen. Gleiches gilt auch für die Phase der Landung der Maschine. Somit ist die ununterbrochene Nutzung der Geräte jetzt auch bei dem Berliner Flugunternehmen erlaubt, welches erst kürzlich eine Kooperation mit Etihad Airways einging. Voraussetzung für die Nutzung ist aber ein funktionierender Flugmodus im aktiven Zustand.

Air Berlin erlaubt iDevice-Nutzung im Flugmodus

Lange Zeit war es nicht gestattet, da man Angst hatte, angeschaltete elektrische Geräte könnten der sensiblen Bordelektronik Schaden zufügen. Dass dem nicht so ist, hatten Techniker schon vor Jahren herausgefunden, doch die Luftfahrtbehörden sind nur zögerlich auf diesen Aspekt eingegangen. In den USA hat man vor kurzem allerdings mit der Aufhebung der Verbote begonnen. Später hatte auch die EU den Fluggesellschaften eine Abschaffung des Smartphone- und Tablet-Verbots erlaubt, was allerdings jede Airline für sich festlegen kann.

Air Berlin weist nun per Pressemitteilung darauf hin, dass die neue Regelung für die gesamte Airbus- und Boeing-Flotte gelte, sowie für nahezu alle Flüge mit Kurz-, Mittel- und Langstrecken im Programm. Entsprechende technische Zertifizierungen und behördliche Genehmigungen wurden vorgenommen und liegen aktuell vor. Die hierfür nötigen Richtlinien wurden schon im letzten Jahr durch due Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) geändert. Lufthansa und Germanwings sind daher schon vor zwei Monaten auf den Zug aufgesprungen und haben und bei Start und Landung erlaubt.

via