iWatch: Werden 10 Prozent aller iPhone-Nutzer sie kaufen?

WERBUNG

Wir wissen, dass -Fans und -Kunden eine sehr hohe Adaptionsrate besitzen. Sobald der Konzern etwas Neues herausbringt, kaufen sich mehr als die Hälfte der aktuellen Kunden ein solches Gerät. Dabei ist es egal, ob es um das oder das darauf folgenden iPad geht. Gleiches wird nun auch von der erwartet, wenn auch in einem geringeren Umfang. Dies hängt auch davon ab, worauf sich das Device konzentrieren wird. Erreicht man so 10 Prozent?

Analysten mutmaßen über Apples iWatch

Keith Bachman von BMO Capital Markets mutmaßt derzeit ein wenig, geht es um die iWatch, welche Apple noch in diesem Jahr vorstellen wird. Darunter stellt er sich beispielsweise die Frage „Wird man 10 Porzent der iPhone-Besitzer erreichen können?“. Ende des Jahres dürfte es davon immerhin 335 Millionen weltweit geben. Bachman rechnet mit 33.5 Millionen verkauften iWatches. Bei 15 Prozent wären es schon 50.3 Millionen verkaufte Einheiten – kein Ding der Unmöglichkeit, zumal Apples Marktdurchdringung sehr gut ist.

Der Analyst geht natürlich noch etwas weiter und wendet den möglichen Erfolg direkt auf das Wertpapier des US-Unternehmens an. Bei einem vermuteten Kaufpreis von 250 US-Dollar und einer Marge von 25 Prozent, könnte Apple im Kalenderjahr 2015 bei einer 10-prozentigen Marktdurchdringung das Kursziel der Aktie um 3.1 Prozent nach oben treiben. Aktuell steht dieses bei 98 US-Dollar

via