Mit seiner -App hat einen ersten Schritt in die Gesundheitssparte gewagt, wobei die Apple-Services in diesem Bereich in Verbindung mit der Apple Watch noch einmal ausgebaut werden sollen. Die von Apple gesammelten Daten über die Gesundheit der eigenen Kunden sind natürlich für viele interessant, weshalb unter anderem die Federal Trade Commission (kurz: ) der USA auf den Plan gerufen wurde.

WERBUNG

iPhone HealthKit: Apple im Gespräch mit Krankenkassen

Die FTC hat sich nach neuen Informationen bereits mehrfach mit Apple-Verantwortlichen getroffen, um die Sicherheit der gesammelten Daten zu gewährleisten. Apple hat diesbezüglich strikte Regeln festgelegt, unter anderem werden die Gesundheits-basierenden Daten nicht in der iCloud gespeichert und auch nicht an Dritte weitergegeben, weder zu Werbe- noch zu sonstigen Zwecken.

Hinzu kommt, dass Apps von Drittentwicklern, die gegen etwaige Richtlinien des Datenschutzes verstoßen, aus dem App Store entfernt werden sollen. Bereits zuvor hatten sich andere US-Behörden eingeschaltet, um dafür zu sorgen, dass die Nutzerdaten aus den Health-Anwendungen Apples nicht an Dritte weitergereicht, sondern sicher aufbewahrt werden.

via