Apple Watch: FCC erteilt Freigabe, Apple patentiert Lederarmband

WERBUNG

Wie nun bekannt wurde, hat die (Federal Communication Commission) die offiziell zum Verkauf freigegeben. Bei der FCC handelt es sich um eine unabhängige Behörde der USA, welche die Kommunikationswege regelt. Zudem prüft sie Geräte auf ihre Verträglichkeit bei der Nutzung. Die Watch ist somit offiziell verkehrstauglich.

Apple lässt sich für Smartwatch patentieren

Doch nicht nur die FCC hat Apple beschäftigt, sondern auch die neuen Lederarmbänder. So hat das US-Unternehmen diese samt der Schließ-Mechanik jetzt patentieren lassen. Das Besondere an diesem Armband ist der Verschluss, welcher lediglich so aussieht, als wäre zusammenhängend. In Wahrheit handelt es sich um eine Ober- und eine Unterseite, welche mit einer Klipp-Mechanik verbunden sind.

patent-21

Weitere Einzelheiten werden in der Produktbeschreibung nicht genannt. Apple selbst hatte vor einiger Zeit aber schon einmal erwähnt, dass es sich dabei um eine Mischung aus Grenada-Leder und dem Kunstfasermaterial „Vectran“ handelt. Dieses Material ist für seine Festigkeit bekannt. Preislich wird das Armband bei 259 Euro liegen.

via, via